Angebot erhalten
  •  Leihwagen verfügbar

Die neuesten Bewertungen

  • Service 5.0
  • Arbeit 4.9
  • Preis 4.8
  • Kommunikation 4.8
  • Auftreten 4.5
  • Lage 4.3
2 Tage vor
Oliver K.
Ford S-Max 2019
6 Monate vor
Daniela L.
Mercedes-Benz A-KLASSE 2012
Sehr zufrieden, hilfsbereit und zuvorkommend!
11 Monate vor
Jürgen B.
Opel MOKKA X 2017
Hat alles super geklappt,
12 Monate vor
Volker K.
Hyundai SANTA FE 2006
war ganz ok. hat mich dann doch gewundert daß kein bekanntes Matkenöl verwendet wurde (Ölmarke relativ unbekannt!). Habe mit Markenöl kaum Ölverbrauch, werde speziell darauf achten wie dieses Öl sich verhält! Gerne gebe ich dann eine neue Bewertung ab.
etwa ein Jahr vor
Rizzi
Volkswagen TRANSPORTER KOMBI 2003
Terminabsprache und Einhaltung ohne Probleme. Telefonische Rücksprache bei Mehrarbeit ist auch unter Angabe eines Preises erfolgt. Warum 3 Sterne? Bei den mir unterbreiteten Angeboten wurden 10% zusätzlich als Rabatt angeboten. Dadurch war der Händler natürlich wesentlich günstiger und führte auch zum Erhalt des Auftrags. Diese hat Autobutler wohl integriert, der Händler wusste von diesen 10% anscheinend nichts. Ich selbst hatte damit nichts zu tun. Als Kunde, der keine Ahnung hat woher dieser Rabatt stammt. Bei der erhaltenen Rechnung vor Ort kam es deshalb zur Differenz und man erfrfragte den fehlenden Rabatt. Nun kann es doch nicht sein daraufhin von der Werkstatt in einem Unterton angemault zu werden ICH hätte ihn darauf im Vorfeld hinweisen müssen. Unter pampiger und nicht mehr all zu freundlicher Art wurde widerwillig meine Differenz erstattet. Allerdings auch nur unter den Worten:"dann müssen Sie jetzt mindestens 30min. Warten, wenn es unbedingt sein muss! Das dauert halt jetzt!". Es war ein Betrag von ca. 45€, also wenn mir die Werkstatt einen Arbeitgeber nennt, bei welchem ich so einen 1/2 Std. Satz verdiene, würde ich auch darauf verzichten. Die Behandlung dieses Sachverhalts lässt mich daher, trotz dem Rest keine gute Beurteilung abgeben und keine Weiterempfehlung aussprechen. Das kann man auch anders lösen und muss nicht mir als Endverbraucher versuchen den schwarzen Peter zuzuschieben und zu hoffen, ich gebe aus Zeitmangel ein großes Trinkgeld. Durch diese Reaktion kam es mir am Ende sogar so vor, dass man hätte lieber die Differenz nochmal irgendwo drauf schlagen wollen, was mich die zusätzlich berechnete Mehrarbeit nun leider ernsthaft bezweifeln lässt. Schade...