Um das Nutzererlebnis auf unserer Internetseite Autobutler.de zu verbessern, speichern wir Informationen zu Ihrem Besuch. Mehr

Zahnriemen und Steuerkette

  • Sparen Sie 20% – 40% mit Autobutler
  • Bis zu 162€ auf Ihren Zahnriemen sparen
  • Angebote in 24 Stunden erhalten
  • Testsieger der Kfz-Werkstatt-Portale 2018
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft

Testsieger

der Kfz-Werkstattportale 2018 mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Mehr lesen

So funktioniert Autobutler

1

Reparaturwünsche beschreiben

Sie erhalten bis zu 3 Werkstattangebote von uns
2

Das ideale Angebot auswählen

Vergleichen Sie Preise und Kundenbewertungen
3

Werkstatt-Termin online buchen

Lassen Sie Ihr Auto ohne Überraschungen reparieren

Zahnriemen- oder Steuerkettewechsel: Wann sollte der Steuerriemen ausgetauscht werden?

zahnriemen steuerkette zahnriemenwechsel

Bei den meisten Autos steht ein Zahnriemenwechsel bei einem Kilometerstand zwischen 60.000 und 120.000 km an.

Im Serviceheft Ihres Wagens sind die Intervalle für das Austauschen des Zahnriemens genau aufgeführt. Steht Ihnen eine längere Reise bevor, sollten Sie vorab nachschauen, ob Sie den festgelegten Inspektionszeitraum nicht überschreiten. In diesem Fall ist es ratsam, den Zahnriemen vor der Abreise auszutauschen. Denn ein während der Fahrt platzender Steuerriemen kann den Motor ernsthaft beschädigen und zu erheblichen Reparaturkosten führen.

Ein Zahnriemenwechsel ist eine ziemlich teure Angelegenheit. Nicht weil der Zahnriemen an sich teuer ist, sondern weil das Auswechseln schwierig und zeitaufwendig sein kann. Häufig wird auch die Wasserpumpe mit ausgetauscht, da sie meist hinter dem Zahnriemen verbaut und sonst schwer zu erreichen ist.

Gerade bei solchen anspruchsvollen Reparaturarbeiten kann man aufgrund der hohen Arbeitsstundenzahl viel Geld sparen, wenn man die Preise clever vergleicht. Mit Autobutler klappt das ganz schnell und einfach.

Werkstattangebote online vergleichen
Jetzt selbst probieren & sparen

So funktioniert der Zahnriemen

Der Zahnriemen steuert eine der wichtigsten Funktionen des Motors, nämlich das Zusammenwirken von Kolben und Ventilen. Wenn sie nicht synchron arbeiten, kann das schwerwiegende Folgen haben, abgesehen von einem ungleichmäßigen und unwirtschaftlichen Lauf des Motors.

Der Zahnriemen ist ein Treibriemen, der von der Kurbelwelle angetrieben wird und die Nockenwelle steuert. Er sorgt dafür, dass Ventile und Kolben im Motor im Takt laufen: Sobald das Einlassventil geöffnet wird, zieht der Kolben Luft in die Zylinderkammer hinein. Das zündfähige Luftgemisch wird entweder im Ansaugkanal oder direkt im Zylinder, durch das Einspritzen von Kraftstoff, gebildet.

Danach schließen sich die Einlassventile und der Kolben wird nach oben gedrückt. Dabei verdichtet sich das Benzin-Luft-Gemisch, mit Hilfe der Zündkerze.

Die Expansion der heißen Gase treibt den Kolben wieder nach unten. Die Auslassventilve öffnen sich und die Abgase werden ausgestoßen und der Vorgang wiederholt sich.

Die Zähne des Zahnriemens greifen in die Zahnriemenräder der Nocken- und Kurbelwelle ein und sorgen für das Zusammenspiel von Ventilen und Kolben.

Fragen und Antworten zum Thema Zahnriemen:

Sie wollen mehr erfahren? Hier haben wir weitere Informationen für Sie zusammengefasst:

Kundenbewertungen:

TOP Service, freundlicher Chef und Mitarbeiter, Preis-Leistungsverhältnis SUUPER, wird schwer zu ...
Bernd L.
Peugeot 206 (2002)
Sehr kompetent und freundlich
Deckers
Chevrolet Matiz (2006)
Sehr freundlich und zuvorkommend preis und leistung stimmt alles. wir empfehlen Automobile Bell...
Ute R.
Opel Zafira (2005)

Risiken bei verspätetem Zahnriemenwechsel

Da sich der Zahnriemen mit der Zeit abnutzt, sind im Serviceheft feste Kilometerintervalle für den Austausch aufgeführt. Auch wenn Sie nicht viel fahren, kann sich der Riemen mit der Zeit abnutzen, da er aus Stahllitze (ein feines Drahtseil), Glasfaser, Polyester und Kevlar® besteht. Wenn Sie den Zahnriemen nicht rechtzeitig austauschen lassen, besteht das Risiko, dass er ausfasert, sodass kleine Stückchen im Motorraum herumwirbeln und nach außen gelangen, wo sie zu Rost führen können.

Gefährlich wird es, wenn der Riemen so abgenutzt oder defekt ist, dass er Kolben und Ventile nicht mehr synchron hält. In manchen Motoren gibt es schlicht keinen Platz für eine Fehlstellung von Kolben und Ventilen. Der Kolben schlägt dann an die Ventile, was einen erheblichen Motorschaden zur Folge hat.

Zahnriemen-Check beim Gebrauchtwagenkauf

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens sollten Sie sich darüber informieren, wann der Zahnriemen das letzte Mal ausgetauscht wurde. Kann dies nicht festgestellt werden, sollte dieser Umstand im Kaufvertrag festgehalten werden.
Zusätzlich ist auf Folgendes zu achten:

  • Prüfen Sie im Serviceheft, ob der Zahnriemen vorschriftsgemäß ausgetauscht wurde.
  • Kontaktieren Sie die Werkstatt, die die Arbeit ausgeführt hat, und informieren Sie sich, ob der Austausch des Zahnriemens reibungslos abgelaufen ist.
  • Im Zweifel sollten Sie den Zahnriemen in einer Qualitätswerkstatt prüfen lassen.

Alle Reparaturen

Finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe

Sparen Sie bei Ihrer Autoreparatur mit Autobutler

3 Angebote anfragen
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft

Testsieger

der Kfz-Werkstattportale 2018 mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Mehr lesen