Peugeot Anhängerkupplung

Anhängerkupplung für Peugeot nachrüsten lassen: Die Kosten im Überblick

06 Oktober 2017, 09:58

Die wenigsten Neuwagen sind ab Werk mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet. Daher ist eine AHK etwas, das nachgerüstet werden muss, zum Beispiel wenn Sie als Autobesitzer hinten am Fahrzeug einen Fahrradträger montieren wollen oder mit dem Wohnwagen im Schlepp in den Urlaub fahren wollen.

Wie viel kostet die Montage einer Anhängerkupplung bei Autos von Peugeot?

Sparen Sie durchschnittlich*
101 € / 9 %

Der Preis deckt alle Montageaufträge für Anhängerkupplungen an Autos von Peugeot ab, die über Autobutler vermittelt und durchgeführt wurden. Dabei umfasst der Preis alle Peugeot-Modelle und gibt Ihnen daher nur eine grobe Einschätzung.

Sie können erheblich bei der Montage sparen, wenn Sie sich richtig vorbereiten. Erstellen Sie deshalb eine Montageanfrage bei Autobutler und lassen Sie sich drei Angebote von Werkstätten machen, die Sie vergleichen können.

Reparaturangebote anfragen

Anhängerkupplung – was erlaubt Ihr Führerschein?

Als Autofahrer können Sie mit einem ganz normalen Führerschein (Klasse B) auch einen Anhänger oder Wohnwagen ziehen. Welche Gesamtmasse der Anhänger haben darf, hängt von dem Peugeot-Modell ab, das als Zugfahrzeug dient.

Fragen Sie bei Ihrer örtlichen Werkstatt nach, welche Anhängelast Ihr Auto ziehen darf oder informieren Sie sich auf einer entsprechenden Website, wie beispielsweise dieser Webseite.

Die Allgemeinregel ist, dass der Anhänger einschließlich Ladung höchstens 750 kg wiegen darf. Gleichzeitig darf das Gesamtgewicht des Gespanns (Auto und Anhänger) 3.500 kg nicht überschreiten.

Werkstattpreise vergleichen

Für Kleinstwagen gibt es besondere Regeln

Es gibt heute eine Vielzahl von Klein- oder Kleinstwagen auf dem Markt. Nicht alle davon sind für das Fahren mit einem Anhänger zugelassen.

Und selbst wenn viele dieser kleinen Automodelle von der Zulassungsbehörde eine Genehmigung für das Fahren mit Anhänger haben, kann es mit einem gewissen Risiko verbunden sein, wenn Sie eine Anhängerkupplung an ein Auto montieren, das einfach nicht dafür ausgelegt ist.

Kleine Autos sind nämlich nicht für besonders hohe Anhängelasten ausgelegt. Wenn aber die Anhängerkupplung vorzugsweise für einen Fahrradhalter gebraucht wird, gibt es in dieser Hinsicht keine Probleme.

Erkundigen Sie sich vorher bei Ihrem Autohändler, ob Sie in Bezug auf die Herstellergarantie Probleme bekommen, wenn Sie zum Beispiel an einen Peugeot 108 eine Anhängerkupplung montieren.

Die passende Werkstatt finden

Anhängerkupplung – das richtige Modell wählen

Es gibt eine ganze Reihe von Anhängerkupplungen auf dem Markt. Zuallererst ist es wichtig, dass Sie eine Anhängerkupplung wählen, die den geltenden europäischen und deutschen Vorschriften entspricht. Wenn Sie das Auto zur Montage in die Werkstatt bringen, sollte es in dieser Hinsicht keine Probleme geben.

Wenn Sie dagegen die Anhängerkupplung selbst montieren wollen, ist es eine gute Idee, die Kupplung bei einem autorisierten Händler zu kaufen und darauf zu achten, dass die gewählte Anhängerkupplung für die Verwendung in Deutschland zugelassen ist.

Auf dem deutschen Markt ist die Schwanenhals-Anhängerkupplung das am weitesten verbreitete Modell. Sie ist von Seiten der Behörden zugelassen und sowohl als fest montierte als auch als abnehmbare Anhängerkupplung erhältlich. Die meisten Autobesitzer entscheiden sich für eine fest montierte Anhängerkupplung. Das liegt daran, dass die beweglichen Teile der abnehmbaren Anhängerkupplung oft zu Rost neigen und sich dann schwer voneinander lösen lassen.

Angebote erhalten

Lassen Sie Ihre neue Anhängerkupplung eintragen

Es ist tatsächlich erlaubt, die Anhängerkupplung selbst zu montieren, solange Sie daran denken, dass Sie das Auto danach vorführen müssen. Egal, ob Sie nun der Bastler-Typ sind oder eine Werkstatt beauftragen, muss die Anhängerkupplung eingetragen werden.

Wenn Sie die Anhängerkupplung von einer Werkstatt montieren lassen, muss das Auto nur dann bei einer Prüfstelle vorgeführt werden, wenn es 8 Jahre oder älter ist. Wenn das Fahrzeug jünger ist und die Anhängerkupplung von einer autorisierten Werkstatt eingebaut wurde, bekommen Sie von der Werkstatt eine sogenannte „Erklärung über den abnahmefreien Einbau einer AHK“ mit Stempel und Unterschrift der Werkstatt. Diese Erklärung müssen Sie einer technischen Prüfstelle zur Bestätigung vorlegen, und schon können Sie mit Anhänger fahren.

Angebote erhalten

Das sollten Sie vor der Abfahrt beachten

An Ihrem Anhänger sitzt ein Abreißseil, das immer an der Sicherungsöse befestigt werden muss, bevor Sie losfahren. Die kleine Vorrichtung hilft dabei sicherzustellen, dass der Anhänger zum Stillstand gebracht wird, wenn er sich während der Fahrt einmal auskoppeln sollte.

Außerdem sollten Sie, bevor Sie mit dem Anhänger losfahren, darauf achten, dass die Nummernschildbeleuchtung, Blinker und das Bremslicht zu 100 Prozent funktionieren.

Probieren Sie es selbst

Anhängerkupplung: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen