Alfa Romeo - Klimaanlagenwartung

Klimaservice für Ihren Alfa Romeo: Kosten und Vorteile im Überblick

28 September 2018, 08:19

Sowohl eine einfache Klimaanlage als auch eine komplexe Klimaautomatik funktionieren als geschlossenes System. Innerhalb der Rohre und Schläuche des Systems fließt ein Kältemittel und ein Öl, das beispielsweise dabei hilft, die Dichtungen zu schmieren, sodass sie nicht austrocknen und undicht werden.

Klimaservice zum Rekordpreis

Ihre Alfa Romeo Klimaanlage verliert ständig Kältemittel. Wenn sich zu wenig Kältemittel in Ihrem Auto befindet, besteht die Gefahr, dass sich die Klimaanlage abnutzt oder beschädigt wird. Buchen Sie einen Klimaservice zum Rekordpreis durch Autobutler.

Klimaservice - 59 €

Ein Kompressor lässt Kältemittel und Öl im System zirkulieren. Jedes Mal, wenn die Anlage nicht verwendet wird, wird das Öl stillstehen und durch die mangelnde Zirkulation kann die Anlage geschädigt werden.

Aber selbst wenn Sie die Klimaanlage das ganze Jahr benutzen, wird die Anlage Kältemittel verlieren. Eine allgemeine Regel besagt, dass sogar eine gut funktionierende Klimaanlage 10 % an Kältemittel im Jahr verliert. Wenn das Kältemittel verschwindet, muss der Kompressor zusätzliche Arbeit leisten, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Und das führt zu Verschleiß im System.

Daher muss eine Klimaanlage gewartet und laufend mit neuem Kältemittel befüllt werden. Die Empfehlungen lauten in der Regel, dass die Anlage einmal im Jahr überprüft und alle zwei Jahre gewartet wird.

Angebote erhalten

Diese Leistungen sind bei einem Klimaservice enthalten

Wenn Sie mit den Angeboten vor sich sitzen, können Sie prüfen, ob die Angebote Folgendes enthalten:

  • Test der Anlage, um Lecks zu finden
  • Überprüfung von Rohren, Verbindungen und Anschlüssen
  • Überprüfung des Kompressors
  • Überprüfung von Rippenriemen und Gebläse
  • Entleeren, Desinfektion und Trocknung der Anlage, um schlechten Geruch, Schimmel und andere Bakterien zu entfernen
  • Vakuumtest
  • Bei Bedarf Nachfüllen von Kältemittel
  • Kühltest vor und nach dem Service

Denken Sie daran, dass Sie das Kältemittel an der Klimaanlage des Autos nicht wechseln dürfen. Dies liegt daran, dass das Kältemittel der Umwelt mehr schadet als beispielsweise CO2. Daher ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder, der mit dem umweltgefährdenden Kältemittel arbeitet, besondere Qualifikationen haben muss.

Verwenden Sie Autobutler – wir erleichtern es Ihnen, die beste Werkstatt mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Werkstattpreise vergleichen

Tipp: Die Anlage auch im Winter verwenden

Hersteller, Autohändler und Werkstätten empfehlen, die Klimaanlage des Autos das ganze Jahr über zu benutzen. Dies bedeutet nicht, dass die Anlage ständig laufen muss. Denn die kalte Luft kann auch Schnupfen, trockene Schleimhäute und Augenreizungen verursachen. Also alles in Maßen. Wenn Sie die Anlage verwenden, verlängern Sie jedoch die Lebensdauer der Anlage. Verwenden Sie sie daher regelmäßig. Auch wenn es draußen nicht heiß ist.

Wenn Sie die Klimaanlage im Winter benutzen, hilft die trockene Luft, Feuchtigkeit im Innenraum zu entfernen, und an Frosttagen hilft die Anlage auch, die Scheiben zu enteisen.

Angebote erhalten

Verschiedene Typen von Klimaanlagen

Die meisten Alfa Romeo-Modelle sind entweder mit einer Klimaanlage in einfacher Ausführung oder einer Klimaautomatik ausgestattet. Beiden Anlagen gemein ist, dass sie den Zweck haben, die Luft, die in den Innenraum des Autos geleitet wird, zu kühlen und zu entfeuchten.

Eine Klimaanlage in einfacher Ausführung kühlt lediglich die Luft. Es gibt keine Automatisierung. Wenn Sie die Temperatur ändern wollen, können Sie das nur tun, indem Sie das Gebläse aufdrehen oder runterdrehen oder die Heizung anders einstellen.

Andere Klimaanlagen sind fortschrittlicher, und bei mehreren Alfa Romeo-Modellen gehört heute eine 2-Zonen-Klimaautomatik zur Serienausstattung.

Die Klimaautomatik sorgt immer für eine konstante Temperatur im Innenraum. Wenn die Temperatur beispielsweise auf 20 °C eingestellt wird, sorgen die Sensoren der Anlage dafür, dass jede Temperaturänderung erkannt wird. Wenn sich die Temperatur im Freien ändert, passt die Klimaanlage die Menge der in die Kabine eingeblasenen kalten oder warmen Luft automatisch an.

Eine moderne Klimaautomatik ist typischerweise in mehreren Varianten verfügbar, die beispielsweise die Temperatur in verschiedenen Zonen des Autos getrennt steuern kann.

Angebote erhalten

Tipps, um die Klimaanlage des Autos selbst zu reinigen

Es ist praktisch unmöglich zu verhindern, dass sich Bakterien in der Klimaanlage des Autos ansammeln.

Wenn dies geschieht, entwickelt sich bei jedem Gebrauch der Anlage schnell ein unangenehmer Geruch. Aber zum Glück können Sie sich aktiv bemühen, diese unangenehmen Gerüche zu vermeiden.

Wenn die Klimaanlage des Fahrzeugs in Betrieb ist, wird das Kältemittel Rohre und Schläuche abkühlen. An heißen Tagen tritt Kondensation im System auf, wenn die Anlage ausgeschaltet wird. Kondenswasser sammelt sich in kleinen Vertiefungen, in denen sich Bakterien und Mikroorganismen entwickeln.

Jeder, der dies erlebt hat, kann ein Lied davon singen, dass diese Gerüche unangenehm sind, aber schlimmer ist, dass die Bakterien Atembeschwerden, Augenreizung, Müdigkeit und Kopfschmerzen verursachen können.

Um solche Probleme zu vermeiden, schalten Sie die Klimaanlage spätestens 15 Minuten vor dem Ende der Fahrt aus. Auf diese Weise sorgt die Wärme des Motors dafür, dass das System austrocknet und das Wasser verdunstet.

Wenn in den Schläuchen immer noch Bakterien auftreten, lohnt es sich, das gesamte System zu reinigen. Am einfachsten ist es, ein Automatikspray oder einen Klimaanlagenreiniger zu verwenden.

Kaufen Sie das Reinigungsprodukt in Ihrem örtlichen Autoteilegeschäft und reinigen Sie die Klimaanlage des Autos, indem Sie Folgendes tun:

  1. Starten Sie den Motor und schalten Sie die Anlage auf Umluftbetrieb, damit keine neue Luft angesaugt wird. Drehen Sie das Gebläse komplett auf und denken Sie daran, dass alle Düsen im Armaturenbrett geöffnet sein müssen.

  2. Stellen Sie nun die Dose auf den Boden hinter dem Beifahrersitz und aktivieren Sie die Düse, indem Sie sie vollständig nach unten drücken, sodass das Gas in den Innenraum gesprüht wird.

  3. Nach etwa 15 Minuten, wenn der Behälter leer ist, lassen Sie den Motor weitere 5 Minuten laufen. Dann können Sie alle Türen und Fenster öffnen und sicherstellen, dass Sie das Auto gründlich durchlüftet bekommen.

  4. Die Klimaanlage ist nun auf schnelle und effektive Weise gereinigt worden.

  5. Eine gründliche Reinigung des Lüftungssystems, wie oben beschrieben, reduziert das Risiko von Atembeschwerden und daher lohnt es sich, einmal pro Jahr die Klimaanlage zu reinigen.

Autobutler selbst probieren

Klimaanlage: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3441 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 426 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen