Honda - Klimaanlagenwartung

Mit einer frisch gewarteten Klimaanlage erhöht sich der Komfort in Ihrem Honda

28 September 2018, 09:29

Heute werden fast alle Neuwagen mindestens mit einer Klimaanlage in Basisausführung verkauft. Wenn eine Klimaanlage nicht Ihren Anforderungen entspricht, können Sie Ihren Honda auch mit einer fortschrittlicheren Klimaautomatik ausstatten lassen. Die Klimaautomatik kann die Luft sowohl kühlen als auch erwärmen und das System sorgt im Innenraum die ganze Zeit für eine konstante Temperatur.

Klimaservice zum Rekordpreis

Ihre Honda Klimaanlage verliert ständig Kältemittel. Wenn sich zu wenig Kältemittel in Ihrem Auto befindet, besteht die Gefahr, dass sich die Klimaanlage abnutzt oder beschädigt wird. Buchen Sie einen Klimaservice zum Rekordpreis durch Autobutler.

Klimaservice - 59 €

Sowohl Klimaanlagen in Basisausführung als auch moderne Klimaautomatik-Anlagen sorgen für einen angenehmen Fahrkomfort im Sommer und können im Winter dazu beitragen, die Scheiben zu enteisen und die Luftfeuchtigkeit zu regulieren, sodass die Scheiben nicht beschlagen.

Die Klimaanlage des Fahrzeugs muss in jedem Fall gewartet werden, egal ob es sich um eine Klimaanlage in Basisausführung oder eine Klimaautomatik handelt.

Beide Anlagen verlieren nämlich 8-10 % Kältemittel im Jahr und wenn das Kältemittel verschwindet, muss der Kompressor härter arbeiten, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Wenn das System zu wenig Kältemittel enthält, können Sie erleben, wie sich die Kühlleistung des Systems verschlechtert.

Es wird daher empfohlen, die Anlage etwa einmal jährlich zu überprüfen und sie alle zwei Jahre warten zu lassen. Die Frage ist dann, was an Kosten auf Sie zukommt, wenn Sie die Klimaanlage des Autos warten lassen?

Angebote erhalten

Verwenden Sie die Klimaanlage das ganze Jahr über

Eine Klimaanlage ist eine großartige Erfindung. Viele Autobesitzer sind jedoch der Meinung, dass man nur an heißen Sommertagen an der Anlage Freude haben sollte. Die Klimaanlage in Ihrem Honda sollte jedoch vorzugsweise das ganze Jahr über benutzt werden. Denn wenn Sie sie nur im Sommer nutzen, besteht die Gefahr, dass das System beschädigt wird.

Die Klimaanlage in Ihrem Honda ist ein geschlossenes System, das ein Kältemittel und ein Öl enthält, das durch das System strömt und zur Schmierung von Dichtungen und Kolben beiträgt. Ein Kompressor stellt sicher, dass das System am Laufen bleibt. Wenn der Kompressor jedoch nicht läuft, wird das Öl nicht zirkulieren. Dadurch trocknen die Dichtungen aus und das System wird leicht undicht.

Angebote erhalten

Mehrere Anlagenausführungen

Sowohl bei einer Klimaanlage in Basisausführung als auch bei einer Klimaautomatik kühlt und trocknet ein Kompressor die Luft, die durch einen Luftfilter angesaugt und in den Innenraum gelassen wird.

Das fortschrittlichste der beiden Systeme ist die Klimaautomatik, die die Temperatur im Innenraum genau steuern kann. Dies geschieht mittels Sensoren, die erkennen, wenn sich die Temperatur im Innenraum ändert. In diesem Fall passt das System automatisch die Temperatur an, indem es die Menge an kalter oder heißer Luft reguliert, die in das Fahrzeug geleitet wird.

Die Klimaautomatik ist in verschiedenen Varianten mit individueller Luftzufuhr mit 2, 3 oder 4 Zonen erhältlich. Die Zonen sind so unterteilt, dass die Temperatur individuell auf der Fahrer- und Beifahrerseite und gleichzeitig auch im vorderen und hinteren Bereich des Innenraums eingestellt werden kann.

Eine Klimaanlage in Basisausführung ist weit weniger fortschrittlich. Hier handelt es sich um eine Basislösung, bei der Sie die Temperatur ausschließlich manuell ändern können, indem Sie entweder Gebläse oder Temperaturschalter nach oben oder unten drehen.

Werkstattpreise vergleichen

Wartung der Klimaanlage – so geht’s

Es ist einfach, die Klimaanlage des Autos selbst zu reinigen. Wir geben Ihnen unten zwei Beispiele, wie es gemacht werden kann.

Wenn Sie stattdessen das Kältemittel ersetzt haben müssen, dann müssen Sie das Auto in die Werkstatt fahren. Seit 2010 ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Werkstätten, die Wartungen an Klimaanlagen durchführen, speziell ausgebildete Arbeitskräfte benötigen, die mit dem Kältemittel umweltgerecht umgehen können.

Der Grund ist der, dass das verwendete Kältemittel umweltschädlicher ist als beispielsweise CO2.

Wenn Sie Ihren Honda in die Werkstatt zum Service fahren, wird die Klimaanlage wie folgt überprüft:

  • Zuerst wird überprüft, ob die verschiedenen Funktionen des Systems ordnungsgemäß funktionieren.
  • Pollenfilter und Mikrofilter im Verdampfer werden ersetzt. Es ist wichtig, dass diese Filter gewechselt werden, weil wenn z. B. der Pollenfilter verstopft ist, kann das den Kompressor zerstören und gleichzeitig ein unangenehmes Raumklima im Auto erzeugen.
  • Reinigen und desinfizieren Sie den Verdampfer (Vakuumtest), um unangenehme Gerüche, Schimmel und andere Bakterien zu entfernen.
  • Aus der Anlage wird altes Kompressoröl abgelassen und neues Öl wird aufgefüllt.
  • Das gesamte System wird einem Drucktest unterzogen, um sicherzustellen, dass keine Lecks vorhanden sind.
  • Neues Kältemittel wird aufgefüllt und das Auto ist bereit zur Abholung.

Angebote erhalten

So pflegen Sie die Klimaanlage Ihres Autos selbst

Selbst wenn Sie alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um Bakterien und schlechten Geruch in der Klimaanlage des Autos zu verhindern, kann es trotzdem schwer sein, diese zu vermeiden.

Daher ist es auch eine gute Idee, dass Sie zwischen den eigentlichen Klimaanlagenwartungen in der Werkstatt, selbst eine Reinigung der Klimaanlage vornehmen.

Das kann auf zwei verschiedene Arten erfolgen:

1) In den Geschäften, in denen Sie normalerweise Autozubehör kaufen, können Sie ein spezielles Spray erwerben, das direkt auf den Verdampfer der Klimaanlage gesprüht werden soll.

Aus der Anleitung geht hervor, wie es gemacht werden sollte. Beginnen Sie damit, den Pollenfilter zu entfernen, der unter dem Armaturenbrett sitzt. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, ihn zu finden, fragen Sie Ihren Mechaniker das nächste Mal, wenn das Auto in der Werkstatt ist, und er wird Ihnen helfen können, ihn zu finden. Sobald der Filter entfernt ist, starten Sie den Motor und drehen das Innenraumgebläse ganz auf. Leeren Sie die Dose mit Reinigungsspray in das Loch, in dem der Pollenfilter gesessen hat, bevor Sie das Auto verlassen.

Lassen Sie alle Lüftungsdüsen offen stehen, während die Lüftungsanlage die Luft umwälzt.

Nach einer halben Stunde ist das System gereinigt und Sie können einen neuen Pollenfilter installieren.

2) Sie können die Klimaanlage auch mit einem sogenannten Automatikspray reinigen. Diese Lösung sollte in erster Linie gewählt werden, wenn die Klimaanlage des Autos nur zu einem geringen Teil von Bakterien „befallen“ ist.

Beginnen Sie damit, den Pollenfilter zu entfernen, und schalten Sie den Motor ein. Drehen Sie gleichzeitig das Innenraumgebläse ganz auf.

Stellen Sie die Anlage auf Umluftbetrieb und aktivieren Sie das Automatikspray, das nun Reinigungsmittel im gesamten Innenraum verteilt. Das Automatikspray muss auf dem Boden bei den Vordersitzen stehen.

Jetzt wird der Innenraum mit einem Reinigungsmittelnebel gefüllt. Stellen Sie sicher, dass alle Türen und Fenster geschlossen sind.

Öffnen Sie nach einer halben Stunde die Türen, installieren Sie einen neuen Pollenfilter und genießen Sie den frischen Duft des Innenraums.

Probieren Sie es selbst

Klimaanlage: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen