Mitsubishi - Klimaanlagenwartung

Denken Sie daran, die Klimaanlage von Ihrem Mitsubishi warten zu lassen

Wenn Sie in einem neueren Mitsubishi herumfahren, ist das Auto garantiert entweder mit einer Klimaanlage in Basisausführung oder einer Klimaautomatik ausgestattet. Ganz gleich, mit welcher Art Klimaanlage Ihr Mitsubishi ausgestattet ist, ist es eine gute Idee, die Klimaanlage mindestens alle zwei Jahre zu warten.

Klimaservice zum Rekordpreis

Ihre Mitsubishi Klimaanlage verliert ständig Kältemittel. Wenn sich zu wenig Kältemittel in Ihrem Auto befindet, besteht die Gefahr, dass sich die Klimaanlage abnutzt oder beschädigt wird. Buchen Sie einen Klimaservice zum Rekordpreis durch Autobutler.

Klimaservice - 59 €

Verwenden Sie das Kühlsystem das ganze Jahr über

Klimaanlagen sorgen dafür, dass Sommer wie Winter im Auto eine angenehme Temperatur herrscht. Die meisten Autobesitzer glauben fälschlicherweise, dass eine Klimaanlage nur für den Sommer gedacht ist, aber das ist nicht der Fall.

Eine Klimaanlage eines Autos arbeitet so, dass in einem geschlossenen System ein Öl Dichtungen und Kolben schmiert. Ein Kompressor sorgt dafür, dass das Öl zirkuliert und wenn der Kompressor nicht läuft, wird das Öl im System still liegen. Die fehlende Schmierung führt im Laufe der Zeit zu undichten Dichtungen.

Aber nicht nur deshalb empfiehlt es sich, das ganze Jahr über die Klimaanlage zu nutzen. Die Anlage hat auch eine Reihe von guten Eigenschaften, die man unbedingt nutzen sollte. Unter anderem entfernt die Anlage Feuchtigkeit aus der Luft, sodass die Fenster im Winter und an feuchten Regentagen nicht beschlagen.

Angebote erhalten

Klimaanlage in Basisausführung oder als Klimaautomatik?

Ganz gleich, ob Ihr Mitsubishi mit einer einfachen Klimaanlage oder einer Klimaautomatik ausgestattet ist, ist das Funktionsprinzip immer gleich. Ein Kompressor kühlt und trocknet die Luft, bevor sie in den Innenraum geleitet wird.

Mit der Klimaautomatik kann die Temperatur auf ein gewünschtes Niveau eingestellt werden, und das System stellt sicher, dass die Temperatur konstant gehalten wird.

Die Klimaautomatik steuert die Temperatur mittels kleiner Sensoren, die erkennen, ob sich die Temperatur im Innenraum ändert. In diesem Fall reagiert die Anlage automatisch, indem sie die Menge der in die Kabine eingeblasenen kalten oder warmen Luft einstellt.

Eine Klimaautomatik steht in mehreren Varianten zur Verfügung und kann in mehrere Zonen unterteilt werden, sodass die Temperatur beispielsweise im vorderen und hinteren Bereich des Innenraums getrennt geregelt werden kann.

Dann gibt es die Klimaanlagen in Basisausführung. Die Anlage kühlt die Luft, die in die Kabine geleitet wird, und die Temperatur wird nicht automatisch angepasst. Wenn die Temperatur geändert werden soll, erfolgt dies über manuelles Auf- und Abdrehen des Gebläse- oder Temperaturschalters.

Werkstattpreise vergleichen

Das sollten Sie bei Ihrer Klimaanlage beachten

Wenn Sie ein Auto mit Klimaanlage haben, ist es eine gute Idee, dass die Anlage mindestens alle zwei Jahre einen Service-Check erhält.

Wenn Sie die Klimaanlage des Fahrzeugs nicht regelmäßig gewartet wird, kann es zu Atembeschwerden, Augenreizungen und unangenehmer Luft im Innenraum kommen. Der Klimaanlagenfilter filtert Staub, Bakterien und Pollen aus der Luft bevor sie in den Innenraum gelangt. Mit der Zeit ist der Filter so verbraucht und mit Schmutz gefüllt, dass er ersetzt werden muss.

Gleichzeitig verliert die Anlage immer etwas Kältemittel. Bis zu 10% im Jahr sagt man normalerweise. Wenn Kältemittel verschwindet, muss der Kompressor härter arbeiten, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Und das führt zu Verschleiß im System.

Um sicherzustellen, dass Sie eine zu 100% funktionierende Klimaanlage haben, müssen Sie die Anlage mindestens einmal pro Jahr überprüfen und mindestens alle zwei Jahre warten lassen.

Angebote erhalten

Ein Klimaanlagen-Service: diese Leistungen sind beinhaltet

Nicht alle Werkstätten, können Ihrem Auto eine komplette Klimaanlagenwartung bieten.

Es erfordert nämlich besondere Qualifikationen, um das Kältemittel umweltfreundlich zu handhaben. Seit 2010 ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass alle Werkstätten, die mit Klimaanlagen arbeiten, speziell qualifizierte Mechaniker haben müssen. Das liegt daran, dass das Kältemittel umweltschädlicher ist als beispielsweise CO2.

Das bedeutet auch, dass Sie das neue Kältemittel nicht selbst bei Ihrem Mitsubishi nachfüllen können. Es sollte Sie jedoch nicht davon abhalten, das Kühlsystem Ihres Autos zu reinigen, wenn Sie es wünschen. Wie das geht, können Sie im nächsten Abschnitt nachlesen.

Zuerst geben wir Ihnen einen kurzen Überblick darüber, was eine komplette Klimaanlagenwartung beinhaltet, wenn Sie das Auto in die Werkstatt fahren.

  • Die Werkstatt überprüft, ob alle Funktionen der Anlage ordnungsgemäß funktionieren.
  • Verschiedene Filter werden ersetzt. Ein verstopfter Pollenfilter kann beispielsweise den Kompressor beschädigen und deshalb ist es wichtig, ihn zu ersetzen.
  • Das System wird gereinigt und desinfiziert und ein Vakuumtest des Verdampfers wird durchgeführt, um schlechte Gerüche, Schimmel und andere Bakterien zu entfernen.
  • Das gebrauchte Kompressoröl wird komplett aus der Anlage geleert.
  • Neues Kompressoröl wird eingefüllt.
  • Bevor das neue Kältemittel aufgefüllt wird, wird mittels Drucktest überprüft, dass keine Lecks in der Anlage vorhanden sind.

Reparaturangebote anfragen

So können Sie die Klimaanlage Ihres Autos selbst reinigen

Was auch immer Sie tun, um sich um die Klimaanlage Ihres Autos zu kümmern, und egal wie viel Sie darauf achten, dass sich keine Bakterien im System ansammeln, kann nicht ganz vermieden werden, dass im Laufe der Zeit ein schlechter Geruch im Innenraum des Autos entsteht.

Um die unangenehmen Gerüche loszuwerden, können Sie selbst etwas tun.

1) Verwenden Sie ein spezielles Spray, das Sie direkt auf den Verdampfer sprühen.

Entfernen Sie zuerst den Pollenfilter unter dem Armaturenbrett. Schalten Sie dann den Motor ein und drehen Sie das Gebläse im Innenraum ganz auf. Vor dem Verlassen des Fahrzeugs entleeren Sie die gesamte Dose mit Reinigungsspray in das Loch, wo der Pollenfilter gesessen hat.

Alle Lüftungsdüsen müssen geöffnet sein, während die Lüftungsanlage die Luft umwälzt.

Nach 30 Minuten ist das System gereinigt und ein neuer Pollenfilter kann installiert werden.

2) Sie können auch eine andere Lösung wählen, indem Sie ein Automatikspray verwenden. Diese Lösung ist besonders zu empfehlen, wenn die Klimaanlage des Autos nur von Bakterien in einem milden Grad ‚angegriffen‘ ist.

Entfernen Sie die Pollenfilter und starten Sie den Motor und gleichzeitig das Gebläse des Innenraums.
Die Klimaanlage wird auf Umluftbetrieb gestellt, bevor das Automatikspray aktiviert wird.
Das Automatikspray muss auf dem Boden bei den Vordersitzen stehen.

Verlassen Sie zügig das Auto, das nun mit einem Nebel aus Reinigungsmittel gefüllt wird. Achten Sie darauf, alle Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Nach einer halben Stunde können Sie einen neuen Pollenfilter montieren und sich über den frischen Geruch im Auto freuen.

Probieren Sie es selbst

Klimaanlage: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen