Volvo - Klimaanlagenwartung

Eine Klimaanlagenwartung an Ihrem Volvo trägt zu einem guten Raumklima bei

Wenn Sie einen neuen Volvo kaufen, ist er entweder mit einer Klimaanlage in Basisausführung oder einer Klimaautomatik ausgestattet. Es gibt einen Unterschied in der Funktionsweise der beiden Anlagen, aber beide dienen dem Zweck, Luft zu kühlen und zu entfeuchten.

Klimaservice zum Rekordpreis

Ihre Volvo Klimaanlage verliert ständig Kältemittel. Wenn sich zu wenig Kältemittel in Ihrem Auto befindet, besteht die Gefahr, dass sich die Klimaanlage abnutzt oder beschädigt wird. Buchen Sie einen Klimaservice zum Rekordpreis durch Autobutler.

Klimaservice - 59 €

Der Unterschied zwischen einer Klimaanlage und einer Klimaautomatik

Eine Klimaautomatik sorgt dafür, dass eine konstante Temperatur im Innenraum aufrechterhalten werden kann. Wenn die Temperatur beispielsweise auf 19 °C Grad eingestellt ist, stellt die Klimaautomatik sicher, dass die gewünschte Temperatur konstant ist. Dies geschieht mit Hilfe kleiner Sensoren, die Temperaturänderungen erfassen. Wenn sich die Temperatur ändert, reagiert die Klimaautomatik automatisch, indem sie die Menge der in den Innenraum eingeblasenen kalten oder heißen Luft ändert.

Die Klimaautomatik steht in mehreren Varianten zur Verfügung und kann in mehrere Zonen unterteilt werden, sodass die Temperatur beispielsweise im vorderen und hinteren Bereich des Innenraums getrennt geregelt werden kann.

Dann gibt es die Klimaanlagen in Basisausführung. Die Anlage kühlt nur die Luft und die Temperatur wird manuell geregelt. Wenn Sie die Temperatur ändern möchten, erfolgt dies durch Hoch- oder Runterregeln des Gebläses oder durch Einstellen des Heizungsschalters.

Angebote erhalten

Denken Sie daran, die Klimaanlage warten zu lassen

Eine Klimaanlage ist ein geschlossenes System, das ein flüssiges Kältemittel und ein Öl enthält. Der Kompressor des Systems sorgt dafür, dass das Öl zirkuliert und wenn der Kompressor nicht läuft, wird das Öl im System still liegen. Somit erfolgt die Schmierung mithilfe des Öls nur dann, wenn der Kompressor läuft, d. h. wenn die Anlage eingeschaltet ist. Wenn Sie die Anlage nicht ausreichend nutzen, wird die fehlende Schmierung über längere Zeit ausgetrocknete Dichtungen und daraus resultierende Undichtigkeiten im System zur Folge haben.

Um Beschädigungen der Dichtungen zu vermeiden, ist es daher wichtig, dass die Klimaanlage das ganze Jahr über benutzt wird.

Allerdings ist es nicht unbedingt gut, die Anlage während der Fahrt dauerhaft zu verwenden.

Die trockene Luft, die in den Innenraum geleitet wird, kann die Schleimhäute austrocknen, und gleichzeitig braucht Ihr Auto ein wenig mehr Treibstoff, wenn die Anlage läuft.

Selbst wenn die Klimaanlage nach den Richtlinien verwendet wird, verliert sie Kältemittel. Bis zu 10 % im Jahr sagt man normalerweise. Wenn das Kältemittel verschwindet, bedeutet dies, dass der Kompressor besonders hart arbeiten muss, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Und das führt zu Verschleiß im System.

Damit die Klimaanlage optimal kühlt und entfeuchtet, muss sie in festen Intervallen gewartet werden. Die meisten Hersteller empfehlen daher, die Anlage einmal pro Jahr zu überprüfen und alle zwei Jahre zu warten.

Werkstattpreise vergleichen

Die Wartung von Klimaanlagen: das wird gemacht

Einen kompletten Klimaanlagen-Service können Sie nicht selbst durchführen.

Die gesetzlichen Anforderungen schreiben vor, dass spezielle Qualifikationen erforderlich sind, um das Kältemittel umweltgerecht zu handhaben.

Seit 2010 sind alle Werkstätten, die den Service von Klimaanlagen anbieten, verpflichtet, Mechaniker speziell zu schulen. Die Anforderungen der Behörden müssen vor dem Hintergrund gesehen werden, dass das Kältemittel für eine Klimaanlage umweltschädlicher ist als beispielsweise CO2.

Dass es solche Anforderungen gibt, bedeutet nicht, dass Sie das Kühlsystem Ihres Autos nicht selbst reinigen können. Es erfordert nur, dass Sie ein Reinigungsmittel erwerben und die Anweisungen befolgen. Obwohl man selbst etwas tun kann, um die Klimaanlage instand zu halten, entscheiden sich die meisten Autobesitzer tatsächlich dafür, das Auto in die Werkstatt zu fahren, wenn die Anlage gewartet werden soll.

Wenn Sie einen Klimaservice bestellen, wird die Werkstatt Folgendes tun:

  • Der Mechaniker überprüft, dass die verschiedenen Funktionen der Anlage wie vorgeschrieben arbeiten.
  • Verschiedene Filter werden ersetzt. Der Klimaanlagenfilter filtert Staub und Pollen aus der Luft. Im Laufe der Zeit wird der Filter mit Schmutz gefüllt und muss ersetzt werden. Ein verstopfter Filter kann den Kompressor beschädigen und daher ist es wichtig, ihn auszutauschen.
  • Das gesamte System wird gereinigt und desinfiziert, danach wird ein Vakuumtest des Verdampfers durchgeführt. Alles in allem hilft es, schlechten Geruch, Schimmel und andere Bakterien zu entfernen.
  • Jetzt wird aus der Anlage altes Kompressoröl abgelassen und neues Öl wird eingefüllt.
  • Bevor neues Kältemittel in die Anlage eingefüllt wird, wird ein Drucktest durchgeführt, um eventuelle Lecks zu erkennen.

Angebote erhalten

So vermeiden Sie Bakterien in der Klimaanlage des Autos

Wenn es draußen heiß ist, sorgt die Klimaanlage im Innenraum des Autos für angenehme Temperatur. Der Kompressor zieht Luft ein und kühlt sie, bevor sie in den Innenraum gelangt

Wenn das Auto angehalten und der Motor ausgeschaltet wird, werden alle Leitungen in der Klimaanlage kalt. An heißen Sommertagen bildet sich in den Rohren Kondenswasser.

Kondenswasser sammelt sich in kleinen Vertiefungen im System, in denen sich Bakterien und Mikroorganismen entwickeln. Im Laufe der Zeit werden Sie bemerken, dass Gerüche entstehen, wenn Sie die Klimaanlage einschalten. Dies ist auf Bakterienbildung im Belüftungssystem zurückzuführen.

Solche Gerüche natürlich unangenehm, aber schlimmer ist, dass die Bakterien Atembeschwerden, Augenreizungen, Müdigkeit und Kopfschmerzen verursachen können.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, dieses Problem zu vermeiden. Stellen Sie in erster Linie sicher, dass Sie die Klimaanlage des Autos, wie oben beschrieben, warten lassen. Wenn die Luftkanäle gereinigt werden, werden sowohl Bakterien als auch der schlechte Geruch entfernt.

Aber Sie können auch während der täglichen Fahrt etwas unternehmen. Jedes Mal, wenn Sie mit eingeschalteter Klimaanlage im Auto fahren, sollten Sie sie mindestens 15 Minuten vor Ende der Fahrt ausschalten.

Dann wird die Wärme von außen dazu führen, dass das Kondenswasser in den Schläuchen verdampft, wodurch keine oder zumindest viel weniger Bakterien im System entstehen.

Probieren Sie es selbst

Klimaanlage: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 428 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen