Motor und Zahnriemen eines Kraftfahrzeugs

So viel kosten Reparaturen am Motor Ihres VW: Die Kosten, Anzeichen und Intervalle

19 August 2019, 14:07

Der Motor in Ihrem VW ist ein komplexes Bauteil, in dessen Lebensdauer viele Fehler auftreten können. Wenn der Motor im Laufe der Jahre immer mehr Kilometer zurücklegt, entsteht auch ein Verschleiß, der dazu führt, das einige Bauteile repariert oder ausgewechselt werden müssen.

Man hört oft, dass der Motor das Herz des Autos ist. Tatsächlich ist etwas Wahres daran. Denn wird der Motor nicht nach allen Regeln der Kunst regelmäßig gepflegt, gibt er im schlimmsten Fall den Geist auf. Und am Ende steht man dabei als Autobesitzer mit einer riesigen Werkstattrechnung da.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Motor im Auge behalten. Entdecken Sie komische Geräusche, ungewöhnlichen Geruch oder tritt Rauch aus dem Motor aus, sollten Sie sich sofort an Ihre Werkstatt vor Ort wenden.

Bevor das Auto in die Werkstatt muss, ist es jedoch schlau, sich über den Preis der Motorreparatur zu informieren. Daher haben wir den Durchschnittspreis für eine breite Palette an Motorreparaturen für Ihren VW berechnet.

Wie viel kosten Motorarbeiten bei Autos von VW?

Durchschnittspreis Vergleichen und sparen Potenzielle Einsparung in %
835 € 149 € 17 %
901 € 122 € 14 %

Wir haben die häufigsten Reparaturen für Autos von Volkswagen in dem Preis berücksichtigt wie etwa die Reparatur einer undichten Zylinderkopfdichtung und den Austausch eines defekten Kühlers. Die Preise sind Durchschnittspreise aller Angebote, die VW-Besitzer über Autobutler erhalten haben. Sie können auf dieser Seite eine Anfrage erstellen, wenn Sie ein konkretes Angebot für eine Motorreparatur für Ihren VW einholen wollen.

Der Preis in den verschiedenen Kategorien unterscheidet nicht zwischen Modellen und Baujahren. Daher kann der angezeigte Durchschnittspreis von den Preisen abweichen, die Sie von uns für Ihre Reparatur erhalten.

Angebote erhalten

Vermeiden Sie teure Reparaturen am Motor mit diesen Tricks

Bei Ihrem Auto sollten Sie unbedingt die Intervalle für den Wechsel von Motoröl und Ölfilter einhalten. Um zu viel Verschleiß am Motor zu vermeiden, ist das Motoröl in der Regel alle 15.000 Kilometer zu wechseln. Nach 15.000 Kilometern hat das Öl einen Großteil seiner Schmiereigenschaften nämlich verloren. Zugleich habe sich im Öl Schmutz und Metallsplitter angereichert, die dem Motor schaden können, wenn sie nicht entfernt werden.

Da Ölwechsel und Ölfilterwechsel zur regelmäßigen Inspektion dazugehören, sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie die Anweisungen in der Bedienungsanleitung befolgen.

Neben dem Ölwechsel gibt es eine Reihe weiterer Funktionen in Ihrem Auto, die regelmäßig überprüft werden sollten, um kostspielige Reparaturen am Automotor zu vermeiden.

Ebenfalls im Auge behalten sollten Sie den Zahnriemen des Motors. Der Zahnriemen steuert die wichtigsten Funktionen des Motors, nämlich die Kolben und Ventile. Der Zahnriemen verschleißt mit der Zeit und muss daher gewechselt werden. In welchem Zustand der Zahnriemen ist, können Sie daran sehen, ob das Gummi rissig oder der Rand ausgefranst ist.

Beim Fahren darf auch kein heulendes Geräusch zu hören sein, da dass auch auf einen verschlissenen Zahnriemen hinweisen kann. Wenn Sie den Zahnriemen nicht rechtzeitig wechseln, laufen Sie Gefahr, dass er reißt und der Motor Schaden nimmt, was eine sehr teure Reparatur ist. Weitere Informationen zu dem Zahnriemen, Kosten eines Austauschs und den Anzeichen erhalten Sie in diesem Artikel.

Es ist oft schwierig, zu bestimmen, was am Motor nicht stimmt, wenn er sich anders verhält als sonst. Deshalb ist es empfehlenswert, eine Werkstatt aufzusuchen, wenn ungewöhnliche Geräusche oder Unregelmäßigkeiten beim Fahren auftreten.

Weitere Informationen und Kostenübersichten zu VW-Reparaturen

Werkstattpreise vergleichen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 616 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen