Motoröl fließt in den Motor eines Mazdas

Motorölwechsel bei Ihrem Mazda: Die Kosten und wichtigsten Tipps im Überblick

14 August 2019, 10:25

Ist der Motor des Autos gut geölt, dann läuft er besser und verbraucht weniger Kraftstoff, denn neues Motoröl hält den Motor sauber und schmiert ihn gut. Gleichzeitig hilft das Öl, die einzelnen Teile des Motors zu kühlen.

Altes Motoröl enthält Schmutz und sogar Metallrückstände und bei nicht ausreichendem Ölstand wird der Motor nicht so geschmiert, wie er sollte. Dies führt zu zusätzlichem Verschleiß im Motor und kann langfristig höhere Kosten nach sich ziehen.

Wie viel kostet ein Ölwechsel bei Autos von Mazda?

Durchschnittspreis* Vergleichen und sparen* Sparen Sie durchschnittlich*
162 € 69 € 34 %

Der Preis für einen Ölwechsel wird ausgehend von allen Angeboten berechnet , die Mazda-Halter von den Werkstätten erhalten haben, die mit Autobutler zusammenarbeiten.

Bevor Sie den nächsten Ölwechsel durchführen lassen, können Sie hier Bewertungen von anderen Autobesitzern lesen, die die Dienste der Werkstätten in Anspruch genommen haben, die Sie in Erwägung ziehen.

Wie oft muss das Motoröl gewechselt werden?

Um sicherzustellen, dass der Motor Ihres Mazdas stets gut geschmiert ist und voll funktionsfähig ist, sollten Sie den Motorölstand unbedingt im Auge behalten. Kontrollieren Sie den Ölstand alle 1.000 km oder zumindest einmal im Monat. Unternehmen Sie eine längere Fahrt, ist es empfehlenswert, den Ölstand vorher zu kontrollieren.

Normalerweise wird das Motoröl im Zuge der Inspektion gewechselt. Ansonsten gilt, dass Motoröl alle 15.000 bis 20.000 km gewechselt werden sollte. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lesen Sie das Serviceheft Ihres Autos oder wenden Sie sich an Ihren Mechaniker, um Tipps zum Wechseln des Motoröls zu erhalten.

Angebote erhalten

So wird der Ölstand kontrolliert

Von alten Autos mit verschlissenen Motoren weiß man, dass sie einen hohen Ölverbrauch haben. Aber auch moderne Motoren in neueren Autos verbrauchen ein wenig Öl. Und obwohl es überhaupt nicht mit dem Verbrauch eines älteren verschlissenen Motors vergleichbar ist, verbrennen Motoren, unabhängig von Alter und Zustand, ständig kleine Mengen Öl.
Hier geben wir Ihnen eine kurze Anleitung, wie Sie beim regelmäßigen Kontrollieren des Ölstands vorgehen sollten.

  1. Parken Sie das Auto auf einer ebenen Fläche.

  2. Sinnvoll ist, den Ölstand zu kontrollieren, wenn der Motor und damit das Motoröl nach der Fahrt noch heiß ist. Stellen Sie jedoch sicher, dass der Motor für eine Weile ausgeschaltet ist, sodass sich das Öl bereits unten abgesetzt hat.

  3. Öffnen Sie den Motorraum und ziehen Sie den Ölpeilstab raus. Wischen Sie den unteren Bereich des Ölpeilstabs mit einem Tuch oder einem Stück Papier gründlich ab. Setzen Sie den Ölpeilstab wieder ein.

  4. Jetzt können Sie den Peilstab noch einmal herausziehen. Auf dem Ölpeilstab ist eine MIN- und eine MAX-Markierung zu sehen. Wenn das Öl höchstens bis Mitte zwischen den beiden Markierungen reicht, muss Motoröl nachgefüllt werden.

  5. Verwenden Sie immer das gleiche Öl, das bereits im Motor ist. Werden mehrere verschiedene Motoröle vermischt, kann das die Eigenschaften des Motoröls beeinträchtigen.

Für echte Auto-Enthusiasten ist das Thema Motoröl eine Wissenschaft für sich. Und es gibt große Unterschiede in der Qualität der Motoröle. Sie können jedoch erwarten, dass die bekannten Marken wie Castrol, Mobil, ELF, Liqui MOLY und Total alle ein Motoröl von höchster Qualität entwickelt haben, das für Mazda-Motoren geeignet ist.

Welches Öl Sie benötigen, erfahren Sie im Handbuch Ihres Autos. Dort hat der Automobilhersteller die genauen Spezifikationen des Öls angegeben, das für Ihr Mazda-Modell empfohlen wird.

Wenn es bei Ihrem Auto wieder Zeit für den Ölwechsel ist, dann holen Sie Angebote bei Autobutler ein und lassen Sie das Motoröl in Ihrer bevorzugten Werkstatt wechseln.

Angebote erhalten

Weitere Artikel zu Ihrem Mazda

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 611 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen