Ölwechsel wir bei einem Auto mit einer Flasche Motoröl durchgeführt

Motoröl bei einem Seat wechseln lassen: Die Kosten, Anzeichen und Vorteile

26 August 2019, 10:53

Wann haben Sie das Motoröl Ihres Seat zuletzt gewechselt? Nach einem Ölwechsel läuft der Motor besser und verbrennt weniger Kraftstoff. Das neue Motoröl entfernt Schmutz und Metallpartikel aus dem Motor und Sie können sicher sein, dass die mechanischen Teile des Motors gut geschmiert werden.

Altes Motoröl enthält dagegen Schmutz und Metallreste, was zu einem zusätzlichen Verschleiß am Motor führt. Ist der Ölstand auch noch zu gering, wird der Motor schlecht geschmiert. Wenn das Motoröl und der Ölfilter gewechselt wurden, erhält man einen besser geölten Motor.

Wie viel kostet ein Motorölwechsel bei Autos von Seat?

Sparen Sie durchschnittlich*
88 € / 46 %

Der Preis für einen Ölwechsel wurde ausgehend von allen Angeboten berechnet, die Seat-Halter von den Werkstätten erhalten haben, die mit Autobutler zusammenarbeiten. Bevor Sie den nächsten Ölwechsel durchführen lassen, können Sie hier Bewertungen von anderen Autobesitzern lesen, die die Dienste der Werkstätten in Anspruch genommen haben, die Sie in Erwägung ziehen. So können Sie die Werkstattpreise vergleichen und die passende Werkstatt in Ihrer Nähe für Ihren Auftrag finden.

Reparaturangebote vergleichen

Wie kontrolliert man den Ölstand?

Man hört oft, dass alte Autos mit verschlissenen Motoren einen hohen Ölverbrauch haben. Allerdings verbrauchen auch moderne und neuere Motoren Motoröl. Auch wenn der Ölverbrauch bei neueren Autos deutlich geringer ist, so ist es wichtig, dass Sie ein Auge auf den Motorölstand haben.

Sie sollten den Ölstand etwa alle 1.000 km oder zumindest einmal im Monat kontrollieren. Wenn Sie längere Strecken zurücklegen möchten, empfehlen wir Ihnen, den Ölstand zu kontrollieren, bevor Sie losfahren.

Normalerweise wird das Motoröl im Zuge der Inspektion gewechselt. Es hängt zwar von der Automarke und dem Modell ab, aber in der Regel gilt, dass das Motoröl mindestens alle 15.000 bis 30.000 Kilometer gewechselt werden soll. Im Zweifelsfall sollten Sie das Serviceheft Ihres Autos überprüfen oder Ihre Autowerkstatt dazu befragen.

Hier finden Sie eine kurze Anleitung, mit der Sie den Ölstand regelmäßig selbst kontrollieren können.

  1. Parken Sie das Auto auf einer ebenen Fläche.
  2. Es ist sinnvoll, den Ölstand zu kontrollieren, wenn der Motor und damit das Motoröl nach der Fahrt noch heiß sind. Der Motor muss jedoch bereits für eine Weile abgeschaltet sein, sodass sich das Öl ganz unten im Motor sammeln kann.
  3. Ziehen Sie den Ölpeilstab nach oben und wischen Sie den unteren Bereich mit einem Tuch oder einem Stück Papier gründlich ab. Setzen Sie den Ölpeilstab wieder ein.
  4. Wenn Sie nun den Ölpeilstab erneut herausziehen, sehen Sie genau, wie viel Öl im Motor ist. Auf dem Ölpeilstab ist eine MIN- und eine MAX-Markierung zu sehen. Wenn das Öl höchstens bis Mitte zwischen den beiden Markierungen reicht, ist Motoröl nachzufüllen.
  5. Mischen Sie nicht Motoröle mit unterschiedlichen technischen Daten. Dies reduziert die Eigenschaften des ursprünglichen Öls.

Angebote erhalten

Es gibt große Unterschiede in der Qualität der Motoröle. Sie können jedoch erwarten, dass die bekannten Marken wie Castrol, Mobil, ELF, Liqui MOLY und Total alle ein Motoröl von höchster Qualität entwickelt haben, das für Seat-Motoren geeignet ist.

Welches Öl Sie für Ihr Auto benötigen, erfahren Sie im Handbuch Ihres Autos. Dort hat der Automobilhersteller die genauen Spezifikationen des Öls angegeben, die für Ihr Seat-Modell empfohlen werden.

Weitere Artikel zu Seat-Reparaturen

Angebote erhalten

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen