Skoda: Kosten, Tipps & Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Motorölwechsel

08 Juni 2018, 13:34

Das Motoröl hat die Funktion, die verschiedenen Teile des Motors zu schmieren und zu kühlen. Als Skoda Besitzer ist es wichtig, das richtige Motoröl zu wählen - am besten eignet sich ein halbsynthetisches oder vollsynthetisches (Long Life) Motoröl mit hoher Leistungsfähigkeit und langer Lebensdauer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie selbst den Ölstand messen und das Motoröl wechseln können, und geben Ihnen wertvolle Tipps an die Hand.

Wie viel kostet ein Ölwechsel bei Autos von Skoda?

Durchschnittspreis Vergleichen und sparen Potenzielle Einsparung in %
131 € 38 € 22 %
150 € 42 € 23 %

Mit einem Wechsel des Motoröls tragen Sie dazu bei, den Motor sauber zu halten und vor Schlamm und anderen schädlichen Ablagerungen zu schützen. Es ist wichtig, dass der Ölstand des Motors nicht zu niedrig ist, da dies zu besonders hohem Verschleiß im Motor führt. Deshalb ist es eine gute Idee, den Ölstand des Motor regelmäßig zu prüfen. Die meisten Hersteller empfehlen tatsächlich, dass Sie dies einmal pro Woche oder alle 2.000 Kilometer tun.

Je nach Modell und Jahrgang müssen Sie davon ausgehen, dass das Motoröl in Ihrem Skoda jeweils nach 15.000 bis 30.000 gefahrenen Kilometern gewechselt werden muss. Im Serviceheft Ihres Autos erfahren Sie, wann das Motoröl Ihres Autos das nächste Mal gewechselt werden muss.

In der Regel wird das Motoröl bei der Inspektion eines Fahrzeugs gewechselt, doch Sie können das Öl auch zwischen zwei Wartungen wechseln lassen. Dies ist insbesondere der Fall bei älteren Autos, bei denen der Motor mehr Öl verbraucht.
Im Folgenden haben wir einen Preis für den Wechsel des Motoröls bei einem Skoda berechnet.

Angebote anfragen

Verwenden Sie das richtige Motoröl für Ihren Skoda

Sie sollten den Ölstand Ihres Skodas immer im Auge behalten. Ist nicht ausreichend Öl aufgefüllt, kann der Motor während der Fahrt Schaden nehmen. Das Motoröl hat die Funktion, die verschiedenen Teile des Motors zu schmieren und zu kühlen. Gleichzeitig hilft das Öl dabei, dass alle beweglichen Teile reibungslos arbeiten.

Als Skoda Besitzer ist es wichtig, das richtige Motoröl für Ihr Auto zu wählen. Einige Werkstätten empfehlen, ein Motoröl von Castrol zu verwenden, aber auch andere bekannte Qualitätsmarken wie Mobil 1 sind geeignet. Wichtig ist, dass Sie ein halbsynthetisches oder vollsynthetisches (Long Life) Motoröl mit hoher Leistungsfähigkeit und langer Lebensdauer verwenden. Denn mit einem Qualitätsöl verlängern Sie die Lebensdauer des Motors.

Wenn Sie Zweifel haben, welches Motoröl Sie wählen sollen, dann erkundigen Sie sich bei Ihrer Werkstatt vor Ort, wo man Sie darüber beraten kann, welches Öl für Ihr Auto am besten geeignet ist.

Anleitung: den Ölstand richtig überprüfen

Obwohl moderne Motoren einen begrenzten Ölverbrauch haben, verbrennt der Motor trotzdem eine geringe Menge an Öl. Deshalb ist es auch wichtig, dass Sie den Ölstand regelmäßig kontrollieren. Wir geben Ihnen hier eine kurze Anleitung, wie das gemacht wird:

  1. Parken Sie das Auto auf einer ebenen Fläche.
  2. Prüfen Sie den Ölstand, wenn das Öl nach der Fahrt noch warm ist, aber stellen Sie sicher, dass der Motor mindestens 5 Minuten ausgeschaltet war, sodass sich das Öl unten sammeln konnte.
  3. Schauen Sie gegebenenfalls in die Bedienungsanleitung des Autos, wenn Sie nicht sicher sind, wo im Motorraum Sie den Ölpeilstab finden. Er hat in der Regel eine gelbe Spitze.
  4. Ziehen Sie nun den Ölpeilstab nach oben und wischen Sie ihn mit einem Tuch oder einem Stück Papier gründlich trocken. Setzen Sie den Ölpeilstab wieder ein.
  5. Jetzt können Sie den Ölpeilstab wieder herausziehen und den Ölstand ablesen. Auf dem Ölpeilstab ist eine MIN-Markierung und eine MAX-Markierung. Reicht das Öl nur knapp über die MIN-Markierung, müssen Sie Motoröl nachfüllen. In diesem Fall können Sie davon ausgehen, etwa einen Liter Motoröl nachfüllen zu müssen.
  6. Sofern Sie nicht das gesamte Motoröl auswechseln, achten Sie unbedingt darauf, das gleiche Öl zu verwenden. Denn wenn Sie zwei verschiedene Arten von Motoröl verwenden, führt dies zu einer Beeinträchtigung der Eigenschaften des Motoröls.

Angebote erhalten

4 Tipps für den Ölwechsel bei Ihrem Skoda

  • Vor jeder langen Reise empfiehlt es sich, den Ölstand zu überprüfen, da lange Fahrten in der Regel zu einem steigenden Ölverbrauch führen. Beginnen Sie den Urlaub daher nicht mit zu wenig Öl im Motor.
  • Mischen Sie nicht zwei Motoröle mit unterschiedlichen technischen Daten. So laufen Sie nämlich Gefahr, dass sich die Eigenschaften des ursprünglichen Öls verschlechtern.
  • Verschütten Sie kein Öl auf dem Motorblock: Durch die Hitze kann das im schlimmsten Fall anschließend zu einem Feuer im Motorraum führen.
  • Wenn Sie das Motoröl in regelmäßigen Abständen wechseln, stellen Sie sicher, dass die mechanischen Teile des Motors richtig geschmiert werden. Frisches, komplett ausgetauschtes Motoröl hilft auch, den Motor zu reinigen und den Schmutz zu sammeln, der automatisch in das System gelangt. Ein altes Öl, das mit Schmutz angereichert ist, trägt zur Senkung der Leistungsfähigkeit Ihres Skodas bei, sodass der Motor schneller verschlissen wird. Die Investition in neues Motoröl zahlt sich daher langfristig aus.

So führen Sie den Ölwechsel selbst durch

Wir haben eine „Schritt-für-Schritt-“Anleitung für alle erstellt, die das Motoröl in Ihrem Skoda selbst wechseln möchten. Beginnen Sie zunächst damit, folgende Hilfsmittel vorzubereiten:

  • Ein Kanister zum Sammeln des alten Öls
  • Ein guter Trichter zum Auffüllen des neuen Öls
  • Ein Sechskantschlüssel oder ein Steckschlüssel zum Lösen der Ölablassschraube
  • Ein Motoröl, das für Ihren Skoda geeignet ist
  • Ein Paar robuste Arbeitshandschuhe

Nicht vergessen: Überprüfen Sie im Voraus, welcher Typ Motoröl zu Ihrem Auto passt. Sie können in der Regel Informationen in der Service- und Bedienungsanleitung Ihres Skodas finden.

Angebote erhalten

Der Ölwechsel: Schritt für Schritt

  1. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn für ein paar Minuten im Leerlauf laufen.
  2. Schalten Sie den Motor ab und stellen Sie den Auffangkanister unter das Auto.
  3. Lösen Sie die Ablassschraube mit dem Steckschlüssel oder Inbusschlüssel. Beachten Sie, dass das Öl sehr warm ist, verwenden Sie daher zum Schutz ein Paar Arbeitshandschuhe.
  4. Schrauben Sie die Ablassschraube wieder ein, wenn das gesamte Öl ausgelaufen ist.
  5. Füllen Sie das neue Motorenöl auf. Denken Sie daran, einen Trichter zu verwenden, sodass Sie kein Öl auf den Motorblock verschütten.
  6. Nun starten Sie den Motor und lassen ihn im Leerlauf laufen. Überprüfen Sie, ob das Öl nicht unten an der Ablassschraube ausläuft. Es kann notwendig sein, die Ablassschraube wieder festzuziehen.
  7. Wechseln Sie auch gleich den Ölfilter.
  8. Geben Sie das Altöl bei der Altölannahmestelle Ihres Recyclinghofes vor Ort ab.

Probieren Sie es selbst

Ölwechsel: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 30%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.6 / 5 - 3327 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 608 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen