Klimaanlage Opel Wartung

Die Wartung Ihrer Opel-Klimaanlage: Die Kosten, Vorteile und Tipps

Nahezu alle Opel-Modelle verfügen über eine Klimaanlage. Fälschlicherweise glauben viele, dass Klimaanlagen nur im Sommer genutzt werden sollen. Aber aus Gründen der Instandhaltung sollten Klimaanlagen regelmäßig eingeschaltet werden, auch im Winter. Erfahren Sie hier, wie Sie am besten die Klimaanlage Ihres Opel pflegen, was eine Klimaanlagen-Wartung umfassen sollte und wie Sie den besten Preis einer Werkstatt in Ihrer Nähe erhalten.

Klimaservice zum Rekordpreis

Ihre Opel Klimaanlage verliert ständig Kältemittel. Wenn sich zu wenig Kältemittel in Ihrem Auto befindet, besteht die Gefahr, dass sich die Klimaanlage abnutzt oder beschädigt wird. Buchen Sie einen Klimaservice zum Rekordpreis durch Autobutler.

Klimaservice - 59 €

Eine Klimaanlage besteht aus einem geschlossenen System mit Schläuchen und Dichtungen. Durch das System fließt ein Kältemittel und ein Öl.

Eine Klimaanlage verliert im Laufe der Zeit an Kältemittel. Typischerweise rechnet man bei einer Klimaanlage mit einem jährlichen Verlust an Kältemittel von etwa 8 bis 10 %. Wird nicht rechtzeitig Kältemittel nachgefüllt, werden die Dichtungen und Filter des Systems ausgetrocknet und können einen Schaden davontragen.

Die verschiedenen Arten von Klimaanlagen

Alle neuen Opel-Modelle sind mit Klimaanlage ausgestattet. Ganz gleich, welche Art von Klimaanlage verbaut ist, muss diese regelmäßig gewartet werden, um effizient zu arbeiten.

  • Eine Klimaautomatik regelt konstant die Temperatur im Innenraum des Autos. Wird die Temperatur beispielsweise auf 20 Grad gestellt, sorgt die Klimaanlage dafür, dass die gewünschte Temperatur stets beibehalten wird.

  • Eine 2-Zonen-Klimaanlage funktioniert auf nahezu gleiche Art und Weise wie eine Klimaautomatik. Darüber hinaus kann die Temperatur individuell jeweils auf der Fahrerseite und Beifahrerseite gesteuert werden.

  • Schließlich gibt es die herkömmliche Klimaanlage, die manuell gesteuert wird. Die Anlage sorgt für eine bestimmte Temperatur, die durch Hoch- und Runterregeln der Temperatur am Gebläse geändert werden kann.

Angebote erhalten

Wie oft muss eine Klimaanlage gewartet werden?

Als Opel Besitzer empfiehlt es sich, Ihre Klimaanlage einmal jährlich zu überprüfen und etwa alle zwei Jahre warten zu lassen.

Indem Sie Ihre Klimaanlage jedes Jahr überprüfen lassen, stellen Sie sicher, dass das System ordnungsgemäß kühlt und trocknet. Zugleich wird gewährleistet, dass keine Bakterien im System vorhanden sind, die im Innenraum schlechten Geruch verursachen und im schlimmsten Fall allergische Reaktionen hervorrufen können.

Eine Klimaanlage sollte nicht nur im Sommer genutzt werden. Wenn Sie die Nutzung auf den Sommer beschränken, dann laufen Sie Gefahr, dass die Dichtungen austrocknen und das System undicht wird. Auf der anderen Seite sollte das System auch nicht ständig verwendet werden. Eine Klimaanlage kann dazu beitragen, Ihre Schleimhäute auszutrocknen, während das Auto gleichzeitig mehr Kraftstoff verbraucht, wenn die Anlage läuft.

Daher gilt als Faustregel, dass Sie Ihre Klimaanlage verwenden, wenn die Temperatur im Freien höher ist als die Temperatur, die Sie im Innenraum wünschen. Darüber hinaus kann die Klimaanlage dafür verwendet werden, im Winter beschlagene Scheiben zu trocknen und zu enteisen.

Diese Leistungen sind bei einem Klimaanlagenservice enthalten

Wenn Sie bei Ihrem Opel die Klimaanlage warten lassen, werden die nachfolgend beschriebenen Punkte von dem Mechaniker abgearbeitet:

  • Das Kältemittel wird aus der Anlage abgelassen und neues Kältemittel aufgefüllt
  • Das Öl, welches das System schmiert und die Dichtung im Kompressor am Austrocknen hindert, wird ausgewechselt
  • Der Trockner, der Feuchtigkeit und Schmutz aus dem Kältemittel entzieht, wird überprüft
  • Der Pollenfilter wird ersetzt
  • Schlechter Geruch wird durch die Reinigung der Luftkanäle entfernt.

Angebote für Klimaservice anfragen

So können Sie Bakterien in der Klimaanlage vermeiden

Wenn es draußen heiß ist, sorgt die Klimaanlage im Innenraum des Autos für eine angenehme Temperatur. Dazu wird kalte Luft in den Innenraum des Autos geblasen.

Wenn Sie das Auto anhalten und den Motor abstellen, sind alle Rohre der Klimaanlage daher kalt. Die Sommerhitze sorgt dann schnell dafür, dass die Luft im Inneren der Rohre beginnt zu kondensieren.

Dadurch bildet sich Kondenswasser, dass sich in kleinen Pfützen im System sammelt. Das Wasser verschwindet nicht, weil die Rohre schnell kalt werden, und daher entwickeln sich Bakterien und Mikroorganismen, die einen muffigen und unangenehmen Geruch im Auto verbreiten.

Gerüche aus der Klimaanlage sind die eine Sache, aber die Bakterien im System können zusätzlich Atembeschwerden, Augenreizungen, Müdigkeit und Kopfschmerzen verursachen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

  • Lassen Sie Ihre Klimaanlage wie oben beschrieben warten. Wenn die Luftkanäle gereinigt werden, verschwinden auch die Bakterien und der schlechte Geruch.
  • Eine weitere Möglichkeit, die Unannehmlichkeiten zu minimieren, besteht darin, die Klimaanlage bereits 15 Minuten vor dem Ende einer Fahrt auszuschalten. Dann verdampft das Kondenswasser durch die Wärme und es bilden sich folglich keine Bakterien im System.

Angebote anfordern

Klimaanlage: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen