Hyundai - Stoßdämpfern

So viel kostet der Wechsel der Stoßdämpfer für einen Hyundai

02 Oktober 2018, 14:55

Es ist einleuchtend, dass neue und einwandfreie Stoßdämpfer dazu beitragen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, den Bremsweg zu verkürzen und die Handhabung des Autos zu verbessern. Viele Autos fahren mit defekten Stoßdämpfern. Das zeigen eine Reihe internationaler Studien.

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Stoßdämpfer von einem der großen Hersteller wie KYB, Monroe oder SACHS beziehen oder einen nicht originalen Stoßdämpfer verwenden, gilt immer, die Stoßdämpfer paarweise zu wechseln. Wenn ein Stoßdämpfer verschlissen ist, dann ist der auf der anderen Seite wahrscheinlich auch soweit oder wird es bald sein.

Wie viel kostet der Wechsel der Stoßdämpfer bei Autos von Hyundau?

Sparen Sie durchschnittlich*

Wenn Sie die Stoßdämpfer bei Ihrem Hyundai ersetzen lassen möchten, kennen Sie jetzt das Preisniveau – es kann dennoch sinnvoll sein, Angebote von mehreren Autowerkstätten einzuholen. Das können Sie mit der Angebotsfunktion von Autobutler ganz einfach erledigen.

Sobald Sie Ihre Angebote erhalten haben, können Sie Preis und Inhalt ganz leicht vergleichen. Und wenn Sie mehr Informationen benötigen, können Sie auch die Werkstattbewertungen anderer Benutzer hier auf der Website lesen.

Angebote erhalten

Achten Sie auf die Stoßdämpfer des Autos

Es wird oft gesagt, dass die Federung des Autos im Verborgenen lebt. Das liegt natürlich daran, dass sich Federung und Stoßdämpfer unter den Kotflügeln verstecken.

Daher kann man als Autobesitzer nicht wirklich überprüfen, wie beispielsweise der Zustand der Stoßdämpfer ist.

Das kann kritisch sein, denn die Stoßdämpfer an Ihrem Hyundai haben großen Einfluss auf das Fahrverhalten des Autos und damit auch auf die Verkehrssicherheit.

Das Federungssystem trägt dazu bei, dass die Räder auf der Straße bleiben und sich die Stöße von Unebenheiten nicht direkt in der Karosserie ausbreiten. Beim Federungssystem des Autos geht es schlicht um Fahrkomfort und Fahrsicherheit.

Ist die Federung nicht zu 100 Prozent in Ordnung, verlieren die Räder beim Überfahren eines Hindernisses oder eines Lochs innerhalb von Sekundenbruchteilen die Bodenhaftung. Und sobald das Auto keine richtige Bodenhaftung mehr hat, verliert der Fahrer die Möglichkeit, das Auto zu steuern. So kann es lebensgefährlich werden, wenn man in einer kritische Situation mit dem Auto ein Manöver machen möchte.

Verschlissene und defekte Stoßdämpfer verringern nicht nur Bodenhaftung und Lenkbarkeit des Autos. Der Bremsweg des Autos wird auch länger. Dies ist auch schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten der Fall, was katastrophal sein kann.

Angebote erhalten

Wie oft müssen die Stoßdämpfer gewechselt werden?

Die Stoßdämpfer verschleißen langsam aber sicher, und im Laufe der Zeit verlieren sie die Fähigkeit, Stöße von der Straße zu absorbieren.

Deshalb ist es schwer zu sagen, wann die Stoßdämpfer des Autos gewechselt werden sollen. Alter und Fahrweise haben Einfluss auf den Austauschzeitpunkt.

Die Stoßdämpferhersteller und Autowerkstätten empfehlen, dass man Stoßdämpfer nach 5 Jahren oder 60.000 bis 80.000 gefahrenen km austauscht.

Werkstattpreise vergleichen

So erkennt man Fehler am Federungssystem des Autos

Fachleute weisen darauf hin, dass das Fahren mit defekten Stoßdämpfern mindestens so riskant ist wie das Fahren mit abgenutzten Reifen. Daher ist es wichtig, Mängel an Stoßdämpfern rechtzeitig zu erkennen.

Ein abgenutztes Federungssystem erkennen Sie daran, dass das Auto bei der Fahrt schaukelt und instabil wirkt.

Stellen Sie seltsame Bewegungen oder Geräusche fest, wenn Sie abbiegen, bremsen oder beschleunigen, dann sollten Sie darauf reagieren. Im Folgenden sind 7 Beispiele aufgeführt, wie Sie Fehler oder Verschleiß an den Stoßdämpfern des Autos erkennen können.

  • Wenn Sie bremsen, braucht das Auto länger, bis es langsamer wird.
  • Das Auto springt oder wirkt instabil, wenn eine Unebenheit auf der Straße überfahren wird
  • Das Auto ‚schwimmt‘, wenn Sie eine Kurvenfahrt unternehmen.
  • Bei neueren Autos müssen sich die Räder bewegen, sobald das Lenkrad gedreht wird. Lässt sich das Lenkrad stark zu jeder Seite drehen, hat es zu viel Spiel, was auf Verschleiß an Lenkung und/oder Stoßdämpfern zurückzuführen ist.
  • Sie entdecken, dass sich die Reifen ungleichmäßig abnutzen. Die ungleichmäßige Abnutzung des Profils ist wahrscheinlich auf verschlissene oder defekte Stoßdämpfer zurückzuführen.
  • Tritt Öl aus den Stoßdämpfern aus, sind sie defekt oder abgenutzt und funktionieren nicht 100 Prozent, wie sie sollen.
  • Der Wipptest gibt Antwort – drücken Sie eine Ecke des Autos entweder vorne bei Kotflügel oder Stoßstange oder hinten am Kofferraum herunter. Wenn das Auto mehr als einmal auf und ab springt, wenn Sie es runterdrücken und wieder loslassen, dann sollten Sie die Stoßdämpfer in einer Werkstatt überprüfen lassen.

Autobutler selbst probieren

Fahrwerk: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen