Detailaufnahme eines Stoßdämpfers

Stoßdämpfer von Ihrem Mazda ersetzen: Tipps & Kosten

27 August 2020, 11:16

Die Stoßdämpfer an einem Auto verschleißen über die Zeit und verlieren dabei die Fähigkeit, Stöße von der Straße zu absorbieren. Stoßdämpfer, Federn und Radaufhängung sind Teile der Federung des Autos und tragen nicht nur zu einem komfortablen Fahrgefühl, sondern auch zu Ihrer Sicherheit bei.

Es ist schwer zu sagen, wann genau die Stoßdämpfer des Autos gewechselt werden sollen. Sowohl Fahrzeugalter als auch Fahrweise haben Einfluss auf den Zeitpunkt, wann die Stoßdämpfer bei Ihrem Mazda ausgetauscht werden sollten. Um den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen, können die Empfehlungen der Hersteller und Autowerkstätten hilfreich sein. Nach Expertenmeinung sollten Stoßdämpfer nach 60.000 bis 80.000 gefahrenen Kilometer gewechselt werden.

Die Stoßdämpfer müssen immer paarweise ausgetauscht werden. Und das gilt unabhängig davon, ob Sie sie bei einem der großen Hersteller wie KYB, MONROE oder SACHS kaufen oder Stoßdämpfer von einem kleineren Anbieter nehmen.

Für den Austausch der Stoßdämpfer an einem Mazda haben wir für Sie einen Durchschnittspreis berechnet. Dieser basiert auf den Angeboten, welche die Werkstätten den Benutzern von Autobutler unterbreitet haben. Der Preis deckt verschiedene Modelle und Baujahre sowie alle Arten von Stoßdämpfern ab.

Wie viel kostet der Wechsel der Stoßdämpfer bei Autos von Mazda?

Vergleichen und sparen* Sparen Sie durchschnittlich*
83 € 12 %

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Werkstattbesuch mehrere Angebote einzuholen. Das geht über den Button „Angebote erhalten“ auf Autobutler ganz einfach. Darüber hinaus stehen Ihnen über 2000 Qualitätswerkstätten aus dem gesamten Bundesgebiet zur Verfügung.

Sollten Sie nach dem Erstellen Ihrer Anfrage Fragen haben, dann helfen Ihnen unsere Mechaniker in der Supportabteilung jederzeit weiter.

Angebote anfordern

Wofür sind Stoßdämpfer gut?

Die Federung des Autos lebt im Verborgenen, da sowohl Stoßdämpfer als auch Federn unter den Blechen des Autos versteckt sind. Die Stoßdämpfer haben jedoch einen großen Einfluss auf die Fahreigenschaften des Autos und damit auch auf die Verkehrssicherheit. Deshalb muss man den Zustand der Federung gut im Auge behalten.

Das Federungssystem an Ihrem Mazda sorgt dafür, dass die Räder auf der Straße bleiben und sich Stöße von Unebenheiten nicht direkt auf die Karosserie übertragen.
Ist die Federung nicht zu 100 Prozent in Ordnung, können die Räder beim Überfahren eines Hindernisses oder eines Lochs innerhalb von Bruchteilen die Bodenhaftung verlieren. Haben die Räder des Autos keinen Kontakt mehr zur Straße, hat der Fahrzeugführer keine Kontrolle mehr über den Wagen. So entsteht schnell eine lebensgefährliche Situation im Straßenverkehr.

Ein abgenutztes Federungssystem erkennt man u. a. daran, dass das Auto bei der Fahrt schaukelt und instabil wirkt. Beachten Sie, dass abgenutzte oder defekte Stoßdämpfer auch einen längeren Bremsweg bedeuten, selbst bei niedriger Geschwindigkeit.

Erfahren Sie im unten, wie Sie Fehler im Federungssystem erkennen.

So erkennt man Fehler am Federungssystem

Wenn während der Fahrt, in Kurven oder beim Beschleunigen seltsame Bewegungen oder Geräusche auftreten, kann dies auf Fehler an den Stoßdämpfern oder der Federung Ihres Mazdas zurückzuführen sein.

Im Folgenden geben wir Ihnen 5 Anzeichen, wie Sie Fehler oder Verschleiß am Federungssystem des Autos einschließlich der Stoßdämpfer erkennen können:

  • Beim Bremsen braucht das Auto länger als üblich, um die Geschwindigkeit zu drosseln.
  • Jedes Mal, wenn das Auto über eine Unebenheit auf der Straße fährt, ist das sehr deutlich zu spüren.
  • Das Auto ‚schwimmt‘, wenn man um die Kurve fährt.
  • Die Reifen werden nicht gleichmäßig abgenutzt. Die ungleichmäßige Abnutzung des Profils ist wahrscheinlich auf verschlissene oder defekte Stoßdämpfer zurückzuführen.
  • Wenn Sie Ölverlust unter dem Auto entdecken, stellen Sie sicher, dass dies nicht von einem undichten Stoßdämpfer stammt.

Werkstattpreise vergleichen

Der Wipptest gibt Antwort

Wenn Sie den Verdacht haben, dass etwas mit den Stoßdämpfern Ihres Mazda nicht stimmt, dann können Sie einen klassischen „Wipptest“ durchführen. Dazu drücken Sie eine Ecke des Autos entweder vorne am Kotflügel oder der Stoßstange oder hinten an einer Ecke am Kofferraum herunter.
Wenn Sie die Ecke herunterdrücken und wieder loslassen, darf das Auto nicht mehr als einmal hochspringen bevor es wieder stillsteht. Wenn das Auto mehr als einmal auf und ab springt, dann sollten Sie die Stoßdämpfer in einer Werkstatt überprüfen lassen.

Sie können die Stoßdämpfer des Autos auch testen, indem Sie auf einer Straße ohne Verkehr eine Testfahrt machen. Fahren Sie ein paar scharfe Kurven von einer Seite zur anderen Seite. Fühlt sich das Auto dabei besonders lebhaft an, sollten Sie das Federungssystem von einem Mechaniker überprüfen lassen.

In den Werkstätten können die Mechaniker mit einem Federungs-Testgerät schnell feststellen, ob Stoßdämpfer, Federung und Aufhängung in Ordnung sind.

Angebote erhalten

Weitere Beiträge zu Mazda-Reparaturen

Fahrwerk: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen