Stoßdämpferwechsel bei einem Renault: Kosten, Anzeichen & Vorteile im Überblick

Deutsche Autofahrer sind in der Regel gut darin, auf die Sicherheit ihres Autos zu achten. Abgefahrene Reifen mit zu geringer Profiltiefe werden rechtzeitig gewechselt und defekte Bremsen repariert. Aber weit weniger Autofahrer wissen, dass das Federungssystem des Autos mitsamt der Stoßdämpfer auch eine große Bedeutung für die allgemeine Verkehrssicherheit hat.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Federungssystem des Autos stets im Verborgenen bleibt und das Autobesitzer nicht genug darüber wissen, wie die Federung des Autos funktioniert und welche Bedeutung die Stoßdämpfer für unsere Sicherheit auf den Straßen haben.

Wie viel kostet ein Wechsel der Stoßdämpfer bei Autos von Renault?

Sparen Sie durchschnittlich*
133 € / 15 %

Denken Sie daran, dass Stoßdämpfer paarweise ersetzt werden und manchmal sogar alle vier auf einmal. In einigen Fällen wird es auch notwendig sein, die starken Federn zu wechseln, die die Stoßdämpfer umgeben. Gleichzeitig ist zu beachten, dass der Durchschnittspreis ausgehend von sämtlichen Renault-Modellen und Baujahren berechnet wurde und dass der Leistungsumfang der Angebote für Stoßdämpfer nicht einheitlich war.

Wenn Sie bei Autobutler ein Profil erstellen, erhalten Sie Angebote für den Wechsel an Ihrem Auto. Alle Angebote werden schriftlich zugesandt. Das ermöglicht Ihnen, die verschiedenen Angebote zu vergleichen und in unserem Werkstattportal Werkstattbewertungen von anderen Usern zu lesen, bevor Sie Ihre bevorzugte Werkstatt wählen.

Angebote erhalten

Wie funktioniert das Federungssystem?

Das Federungssystem ist wichtig, denn es sorgt dafür, dass die Räder auf der Straße bleiben und dass sich Stöße von Unebenheiten auf der Straße nicht direkt an die Karosserie übertragen. Es geht schlicht um Fahrkomfort und Fahrsicherheit.

Wenn das Auto nicht mit Stoßdämpfern ausgerüstet wäre, würden die Räder aufgrund der schwingenden Federn über den Asphalt hüpfen und tanzen. Ist die Federung nicht zu 100 Prozent in Ordnung, verlieren die Räder beim Überfahren einer Unebenheit innerhalb von Sekundenbruchteilen die Bodenhaftung. Ohne Bodenhaftung lässt sich das Auto nicht mehr steuern und es kann zu einer lebensgefährlichen Situation kommen.

Auf ein verschlissenes Federungssystem reagiert das Auto mit Schaukeln und Instabilität. Bei einem kräftigen Seitenwind schaukelt es dann besonders stark.

Aber was vielleicht am wichtigsten ist: Verschlissene oder defekte Stoßdämpfer verlängern den Bremsweg. Tests zeigen, dass Autos mit abgenutzten Stoßdämpfern selbst bei geringer Geschwindigkeit einige Meter mehr zum Bremsen benötigen als solche mit neuen Stoßdämpfern.

Werkstattpreise vergleichen

Wann und wie oft müssen die Stoßdämpfer gewechselt werden?

Für eine Reihe von Renault-Modellen gibt es einstellbare Stoßdämpfer. Ein einstellbarer Stoßdämpfer kann so eingestellt werden, dass das Auto im Fahrmodus Komfort, Auto oder Sport gefahren werden kann. Mit der neuesten Technologie können die Einstellungen über eine App und mittels Bluetooth geändert werden.

Die verschiedenen Optionen ermöglichen ein aktives Fahrwerk, das auf die Beschaffenheit der Straße und den Fahrstil des Fahrers abgestimmt ist, ein komfortables Fahrwerk mit Stoßdämpfern, die diskret und effizient die Unebenheiten der Straße auf besonders effektive Weise dämpfen, oder ein Fahrwert mit straffer Federung, sodass die Fahrt sportlich und dynamisch wird.

Wann die Stoßdämpfer des Autos gewechselt werden müssen, lässt sich nicht genau sagen. Das hängt u. a. vom Alter des Autos ab und davon, wie oft über unebene und holprige Straßen gefahren wird. Aber befolgt man die Empfehlungen der Hersteller und Autowerkstätten, dann sind die Stoßdämpfer alle 60.000 bis 80.000 km zu wechseln.

Denn die Stoßdämpfer des Autos werden langsam aber sicher verschlissen. Im Laufe der Zeit nimmt ihre Fähigkeit ab, Stöße von der Straße zu dämpfen. Daher können Sie beim Kauf eines älteren Gebrauchtwagens davon ausgehen, dass der Wechsel der Stoßdämpfer unmittelbar bevorsteht, sofern er nicht bereits erfolgt ist.

Wenn die Stoßdämpfer ersetzt werden müssen, empfehlen wir Ihnen, dass Sie Angebote von mehreren Werkstätten einholen. Das können Sie ganz einfach mit der Angebotsfunktion von Autobutler erledigen.

Angebote erhalten

5 Anzeichen für ein defektes Federungssystem

Bei der üblichen Inspektion Ihres Autos wird der Mechaniker kontrollieren, ob mit dem Federungssystem alles in Ordnung ist und dabei auch die Stoßdämpfer überprüfen. Aber Defekte und Verschleißerscheinungen können immer auftreten. Daher müssen Sie auch darauf achten, ob sich Ihr Auto nicht plötzlich anders verhält als sonst üblich.

Stellen Sie beispielsweise seltsame Bewegungen oder Geräusche fest, wenn Sie abbiegen, bremsen oder beschleunigen, sollten Sie umgehend eine Werkstatt kontaktieren. Nachfolgend erhalten Sie 5 Beispiele für Anzeichen, die darauf hindeuten können, dass mit dem Federungssystem des Autos etwas nicht stimmt.

  1. Es dauert länger, bis das Auto beim Bremsen zum Stehen kommt
  2. Wenn Sie eine Unebenheit auf der Straße überfahren, dann hüpft das Auto, und die Lenkung ist ungenau, sodass der Wagen „schwimmt“
  3. Sie stellen fest, dass die Lenkung spürbar mehr Spiel hat
  4. Überprüfen Sie das Laufflächenprofil der Reifen. Ungleichmäßige Abnutzung kann ein Zeichen für verschlissene Stoßdämpfer sein
  5. Sie stellen Anzeichen für Ölverlust von den Stoßdämpfern fest. Bestätigt sich der Verdacht auf undichte Stoßdämpfer, dann ist zu beachten, dass kaputte Stoßdämpfer nicht optimal funktionieren.

Angebote erhalten

Den Wipptest selbst durchführen

Wenn Sie den Verdacht hegen, dass etwas mit den Stoßdämpfern Ihres Renault nicht in Ordnung ist, dann können Sie den klassischen „Wipptest“ durchführen.

Drücken Sie eine Ecke des Autos an Kotflügel oder Stoßstange herunter. Sobald Sie loslassen, darf das Auto nur eine Aufwärtsbewegung machen und muss dann wieder in seine Ausgangsposition zurückkehren.

Wenn das Auto mehr als einmal auf und ab springt, dann sollten Sie die Stoßdämpfer in einer Werkstatt überprüfen lassen.

Machen Sie auch eine Fahrt mit dem Auto und achten Sie genau darauf, wie das Auto in scharfen Kurven reagiert. Fühlt sich das Auto dabei ein bisschen zu lebhaft an, sollten Sie das Federungssystem von einer Werkstatt überprüfen lassen.

In den Werkstätten kann man mit einem Federungs-Testgerät schnell feststellen, ob Stoßdämpfer, Federung und Aufhängung in Ordnung sind.

Reparaturangebote vergleichen

Kann ich die Stoßdämpfer bei meinem Renault selbst wechseln?

Bei Autobutler empfehlen wir, dass die Stoßdämpfer immer in eine Fachwerkstatt gewechselt werden. Es kann eine recht umfangreiche Aufgabe sein, die auch mit bestimmten Risiken behaftet ist. Daher sind wir der Auffassung, dass Autobesitzer Stoßdämpfer an ihrem Auto nicht selbst wechseln sollten.

Bei Autobutler können Sie ein Profil erstellen und dann in aller Ruhe Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe einholen. Die können Sie dann anschließend vergleichen, bevor Sie sich für eine Werkstatt entscheiden.

Probieren Sie Autobutler

Fahrwerk: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen