Die Stoßdämpfer Ihres VW wechseln lassen: Die Kosten im Überblick

13 August 2018, 11:03

Die Federung Ihres Volkswagen (VW) trägt dazu bei, Stöße von der Straßenoberfläche abzumildern, sodass sie sich nicht auf das ganze Fahrzeug übertragen.

Das Federungssystem eines Autos besteht typischerweise aus einer großen Schraubenfeder und einem Stoßdämpfer mit einem Satz für jedes Rad. Stoßdämpfer sind eine hydraulische Dämpfungsvorrichtung, wobei das untere Ende an der Radaufhängung und das obere Ende an der Karosserie befestigt ist.

Wie viel kostet der Wechsel der Stoßdämpfer bei Autos von VW?

Vergleichen und sparen* Sparen Sie durchschnittlich*
138 € 20 %

In der Regel werden die Stoßdämpfer paarweise gewechselt (vorne oder hinten) oder alle vier auf einmal, weil die Stoßdämpfer die gleiche Lebensdauer haben. Oft kann es auch von Vorteil sein, die Federn zu wechseln. Der oben genannte Preis ist ein Durchschnittspreis für sämtliche Volkswagen-Modelle, Baujahre und die jeweilige Reparaturaufgabe. Daher kann der Preis bei Ihrem Volkswagenmodell abweichen.

Angebote erhalten

Wie funktionieren die Stoßdämpfer?

Die Stoßdämpfer absorbieren größere Unebenheiten der Straße und lassen die Schwingung der Federn abklingen, sodass die Räder des Autos auf der Straße bleiben. Die Stoßdämpfer verbessern somit den Fahrkomfort und die Fahrsicherheit.

Wenn die Federung nicht optimal funktioniert, verlieren die Räder den Kontakt mit der Straße, sobald über eine Unebenheit gefahren wird. Das kann zu einer gefährlichen Situation führen, da man ein Auto nicht steuern kann, wenn seine Räder keinen Kontakt mit der Straße haben.

Zugleich bewirkt ein verschlissenes Federungssystem, dass das Auto zu schaukeln anfängt und instabil wird. Dadurch entstehen beim Bremsen und bei Kurvenfahrt unnötige Bewegungen im Fahrzeug.

Ist ein Stoßdämpfer beispielsweise undicht, sodass das Öl ausläuft, reduziert sich die Dämpfungswirkung erheblich und die Fahreigenschaften verschlechtern sich deutlich. Wenn der Stoßdämpfer keine Stöße auffängt, wird die Feder maximal belastet.

Zusätzlich erhöhen verschlissene Stoßdämpfer auch bei niedriger Geschwindigkeit den Bremsweg um mehrere Meter. Das kann vor allem im Stadtverkehr sehr gefährlich sein. Ein neues und gut funktionierendes Federungssystem sorgt jedoch dafür, dass die Räder den Unebenheiten auf der Straße besser folgen können und die Bodenhaftung bestehen bleibt.

Werkstattpreise vergleichen

Wie oft müssen die Stoßdämpfer gewechselt werden?

Es gibt keine eindeutige Anweisung darauf, wie oft die Stoßdämpfer Ihres VWs gewechselt werden sollen. Das hängt u. a. davon ab, wie häufig Sie auf unebenen Straßen fahren. Es ist jedoch sicher, dass die Stoßdämpfer langsam und allmählich verschleißen, sodass sie schließlich keine Wirkung mehr haben.

Die Stoßdämpfer haben einen erheblichen Einfluss auf die Verkehrssicherheit. Daher ist es wichtig, dass Sie darauf achten, ob die Stoßdämpfer gewechselt werden müssen. Eine allgemeine Regel besagt, dass die Stoßdämpfer nach 80.000 oder 100.000 km ausgetauscht werden sollten.

Angebote erhalten

Anzeichen für Defekte am Federungssystem

Eine Überprüfung des Federungssystems ist Teil einer üblichen Inspektion. Aber zwischen zwei Inspektionen können auch Fehler und Verschleißerscheinungen auftreten. Daher müssen Sie darauf achten, ob sich das Auto plötzlich anders verhält als sonst, oder ob Geräusche zu hören sind, die sonst nicht da sind. Hier erhalten Sie 7 Beispiele für Symptome, die darauf hindeuten können, dass etwas mit dem Federungssystem des Autos nicht in Ordnung ist.

  • Der Bremsweg des Autos ist länger
  • Bei der Kurvenfahrt neigt der Wagen dazu, zur Seite auszubrechen oder wegzugleiten
  • Sie hören Geräusche – metallische Klopfgeräusche, wenn das Auto über Unebenheiten fährt
  • Die Lenkung hat Spiel
  • Windböen setzen dem Auto zu
  • Beim Wenden des Fahrzeugs entstehen Geräusche, die sonst nicht da sind
  • Die Reifen des Autos verschleißen unregelmäßig

Angebote erhalten

Machen Sie den klassischen Wipptest

Haben Sie das Gefühl, dass das Auto während der Fahrt anders reagiert als sonst, und vermuten Sie, dass es an den Stoßdämpfern liegen kann, die verschlissen sind, dann können Sie das mit dem klassischen Wipptest überprüfen.

Das Auto darf nicht mehr als einmal wippen, wenn Sie Kotflügel oder Stoßstange an einer Ecke des Autos runterdrücken und dann loslassen. Hüpft das Auto mehr als einmal nach oben und unten, sind die Stoßdämpfer sehr wahrscheinlich verschlissen.

Sind Sie nicht sicher, ob alles so ist, wie sein sollte, können Sie auch darauf achten, wie das Auto reagiert, wenn Sie das nächste Mal eine scharfe Kurve fahren. Oder noch besser: Bitten Sie Ihren Mechaniker, mit Ihrem Auto eine Probefahrt zu unternehmen. Er oder sie wird Unregelmäßigkeiten vermutlich besser erkennen können als Sie, da Sie sich sicher bereits an die allmähliche Veränderung der Fahreigenschaften des Autos gewöhnt haben.

Zudem haben die Werkstätten ein spezielles Federungs-Testgerät, um festzustellen, ob Stoßdämpfer, Federung und Aufhängung in Ordnung sind.

Reparaturangebote vergleichen

So schonen Sie das Federungssystem Ihres Autos

Umfahren Sie Schlaglöcher in der Straße

Die Federung Ihres Volkswagen trägt zum Schutz der Stoßdämpfer bei. Letztere sorgen dafür, dass Sie im Auto nicht aus dem Sitz fliegen, wenn Sie über eine Unebenheit auf der Straße fahren. Wenn das Auto über eine Unebenheit führt, wird die Feder belastet. Kommt das oft vor, wird die Feder im Laufe der Zeit ihre Kraft verlieren, den Stoßdämpfer zu schützen, der nicht dafür ausgelegt ist, dem enormen Druck zu widerstehen, der beim Fahren über eine Unebenheit entsteht. Eine abgenutzte Feder bedeutet daher, dass der Stoßdämpfer besonders anfällig ist und schließlich seine Funktion aufgibt. Sie verringern die Belastung der Feder, indem Sie Unebenheiten und Löcher auf der Straße umfahren.

Fahren Sie in aller Ruhe und biegen Sie in aller Ruhe ab

Das Federungssystem des Fahrzeugs sorgt dafür, dass das Auto auf der Straße bleibt und bei Kurven nicht außer Kontrolle gerät. Je höher die gefahrene Geschwindigkeit in einer Kurve, desto mehr werden alle Teile belastet. Das Federungssystem wird auch stark belastet, wenn Sie kräftig beschleunigen oder stark bremsen. In diesen Situationen wird das Gewicht im Auto entweder nach vorne oder hinten geworfen und wieder wird das Federungssystem überlastet.

Zum Schutz des Federungssystems des Autos wird empfohlen, dass Sie im Verkehr ruhig fahren, Kurven mit niedriger Geschwindigkeit nehmen und wilde Beschleunigungen und kräftiges Bremsen vermeiden.

Probieren Sie es selbst

Fahrwerk: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 423 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen