Ölwechsel Toyota

Ein Ölwechsel bei einem Toyota: Wie oft, warum und wie viel es kostet »

26 Juli 2017, 11:34

Das Motoröl ist eine wichtige Komponente des Autos und hat die Funktion, die einzelnen Teile des Motors zu schmieren. Das Motoröl hilft dabei, sicherzustellen, dass die beweglichen Teile einwandfrei funktionieren. Wenn im Motor nicht genug Öl ist, erhöht sich dadurch auch die Reibung. Wenn die Ölmenge abnimmt, wird das verbliebene Öl stärker belastet und Sie riskieren, dass wichtige Motorteile beschädigt werden und einen Motorschaden verursachen.

Wie viel kostet ein Ölwechsel bei Autos von Toyota?

Sparen Sie durchschnittlich*
80 € / 43 %

Um zu verhindern, dass dem Motor Öl fehlt oder das Öl seine Schmiereigenschaften verliert, empfiehlt es sich, regelmäßig den Ölstand zu kontrollieren und das Motoröl entsprechend den Empfehlungen des Herstellers zu wechseln. Aus dem Serviceheft geht hervor, welche Art Öl benutzt werden kann und wie oft das Öl gewechselt werden sollte.

Reparaturangebote anfragen

Wie oft muss das Motoröl gewechselt werden?

Wenn dem Motor Öl fehlt, merken Sie das typischerweise, wenn eine Warnleuchte am Armaturenbrett leuchtet. Aber soweit sollten Sie es gar nicht kommen lassen, denn wenn die Lampe erst einmal leuchtet, ist das ein Zeichen, dass wirklich viel Öl fehlt. Bei einem Toyota muss das Öl in der Regel nach 15.000 km gewechselt werden.

Viele Werkstätten machen regelmäßige Ölwechsel im Zusammenhang mit der Inspektion. Es kann jedoch passieren, dass zwischen den regelmäßigen Ölwechseln extra Motoröl nachgefüllt werden muss. Das gilt besonders bei älteren Autos, wo der Motor „Öl verbraucht“.

Es ist wichtig, dass der Motor keinen zu niedrigen Ölstand hat, da sonst der Verschleiß wächst. Es ist deshalb eine gute Idee, den Ölstand des Motors zu überprüfen. Die meisten Hersteller empfehlen auch, dass man den Ölstand einmal pro Woche oder nach jeweils 2.000 gefahrenen Kilometern überprüft.

Werkstattpreise vergleichen

5 gute Tipps für den Ölwechsel

  1. Wenn Sie eine lange Reise mit dem Auto planen, ist es eine gute Idee, vorher den Ölstand zu überprüfen. Lange, strapaziöse Autofahrten von mehreren tausend Kilometern lassen nämlich den Ölverbrauch steigen, und es empfiehlt sich daher, nicht mit einem zu niedrigen Ölstand in den Urlaub zu starten.

  2. Achten Sie darauf, dass Sie immer eine Ölreserve im Kofferraum haben, wenn Sie mit dem Auto in den Urlaub starten.

  3. Mischen Sie niemals zwei Motoröle mit unterschiedlicher Spezifikation. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Qualitätseigenschaften des ursprünglichen Öls beeinträchtigt werden.

  4. Beim Einfüllen sollten Sie kein Öl über dem Motor verschütten. Das kann im schlimmsten Fall einen Brand im Motorraum verursachen.

  5. Wenn Sie das Öl in regelmäßigen Abständen wechseln, können Sie sicher sein, dass die mechanischen Teile des Motors richtig geschmiert werden. Ein neu eingefülltes Motoröl hilft auch dabei, den Motor zu reinigen und bindet den Schmutz, der sich von selbst in das System einschleicht. Nach und nach wird das Öl dreckig, was sich negativ auf die Motorleistung auswirkt und den Motorverschleiß erhöht.

Angebote erhalten

So können Sie das Motoröl selbst wechseln

Der Ölwechsel beim Auto gehört zu den Arbeiten, mit denen man als Autobesitzer selber klarkommt. Wir beschreiben hier Schritt für Schritt, wie Sie den Ölwechsel selber durchführen können.

Sie benötigen die folgenden Dinge:

  • Besorgen Sie sich ein Gefäß, das Sie als Auffangbehälter für das Altöl benutzen können.
  • Einen Trichter zum Einfüllen des neuen Öls
  • Ein Sechskantschlüssel oder einen Steckschlüssel um die Ablassschraube zu lösen
  • Neues Motoröl mit der richtigen Spezifikation
  • Ein Paar robuste Handschuhe

Am Markt gibt es Motoröle speziell für bestimmte Motortypen. Daher müssen Sie immer prüfen, welche Art von Motoröl für Ihr Auto geeignet ist. Sie finden diese Informationen normalerweise im Serviceheft oder in der Betriebsanleitung, aber Sie können auch di9e Werkstatt oder in der Tankstelle nachfragen.

Wenn Sie das Motoröl im Online-Handel kaufen, muss man bei den einschlägigen Websites meist nur die Registrierungsnummer des Autos eingeben, um das Öl zu erhalten, das genau zu Ihrem Toyota passt.

Reparaturangebote vergleichen

Der Ölwechsel: Eine Schritt für Schritt-Anleitung

  1. Suchen Sie die Ablassschraube unten am Auto.
  2. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn im Leerlauf einige Minuten laufen.
  3. Machen Sie den Motor aus und stellen Sie den Auffangbehälter unter die Ablassschraube.
  4. Benutzen Sie den Steckschlüssel, um die Ablassschraube zu lösen. Denken Sie daran, Handschuhe zu benutzen, weil das Öl warm ist.
  5. Wenn das Öl abgelassen ist, können Sie die Ablassschraube wieder einschrauben.
  6. Benutzen Sie zum Einfüllen des neuen Motoröls den Trichter.
  7. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn im Leerlauf laufen. Vergewissern Sie sich, dass kein Öl an der Ablassschraube austritt. Ziehen Sie die Ablassschraube gegebenenfalls nach.
  8. Es empfiehlt sich, im Zuge eines Ölwechsels auch den Ölfilter zu wechseln, der dazu dient, das Öl sauber zu halten.
  9. Denken Sie daran, das Altöl zu einer Altöl-Annahmestation zu bringen.

Wenn Sie das Motoröl nicht selbst wechseln wollen, können Sie sich auf Autobutler drei Angebote machen lassen und den Ölwechsel bei Ihrem Toyota beruhigt einer Werkstatt überlassen.

Probieren Sie es selbst

Ölwechsel: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen