In 7 einfachen Schritten können Sie selbst die Batterie wechseln

Die Autobatterie selbst austauschen

09 März 2015, 23:01

Wenn Sie Ihre Batterie prüfen und feststellen, dass sie nicht mehr so funktioniert, wie sie soll, dann muss die Batterie ausgetauscht werden. Dies ist an sich keine große Sache und Sie können es problemlos selbst machen. Deshalb haben wir hier in einfachen Schritten aufgeführt, wie Sie beim Austauschen Ihrer Autobatterie vorgehen sollten.

So wechseln Sie Ihre Autobatterie in 7 Schritten

Seien Sie bitte beim kompletten Wechsel der Batterie äußerst vorsichtig, denn schadhafte Batterien können sehr gefährlich sein. Die Säure der Batterie ist hoch ätzend und wenn es undichte Stellen gibt, kann man damit viel Schaden anrichten. Seien Sie auch beim Anschließen der Kabel achtsam. Wenn Sie die Kabel falsch anschließen, besteht die Gefahr, dass Sie sich selbst verletzten oder das Auto beschädigen.

1. Die Vorbereitung: Hilfsmittel bereitlegen

Stellen Sie das Auto zunächst auf einer waagerechten und ebenen Oberfläche ab. Sie sollten genug Platz haben, um bequem an die Motorhaube und den Motor zu gelangen. Manche Autos verriegeln automatisch die Türen, wenn Sie die Batterie austauschen, denn die Elektronik setzt die Zentralverriegelung außer Kraft. Bewahren Sie daher die Schlüssel außerhalb des Autos auf. Setzen Sie eine Schutzbrille auf und tragen Sie bei dem gesamten Wechsel Handschuhe. Batteriesäure ist hoch ätzend und kann zu dauerhaften Verletzungen führen, wenn sie mit den Augen oder der Haut in Berührung kommt.

2. Die Vorbereitung: das Handbuch anschauen

Bevor Sie irgendetwas abklemmen, sollten Sie sichergehen, dass Sie alle Sicherheitscodes für die elektrischen Geräte Ihres Autos bereitliegen haben. Radio, Navigationsgerät und weitere fragen nach dem Austausch möglicherweise nach einem Code. Solange Sie diesen Code nicht eingegeben, können Sie die Geräte nicht verwenden. Lesen Sie das Handbuch des Autos vorher durch, damit Sie wissen, welche Einstellungen erneut vorgenommen werden müssen.

3. Die Batterie ausfindig machen

Öffnen Sie die Motorhaube und sicheren Sie diese, damit sie nicht herunterklappen kann, während Sie die Batterie austauschen. Suchen Sie die Autobatterie. Es sollte nicht zu schwer sein, diese zu finden. Meistens ist die Autobatterie direkt neben dem Motor zu finden, aber in manchen Fällen ist die Batterie auch im Kofferraum oder unter einem Sitz angebracht. Wenn es schwer ist, die Kabel zu unterscheiden, sollten Sie diese mit Plus und Minus beschriften. Die Kabel falsch anzuschließen kann zu Schäden an der Elektronik führen.

Werkstattpreise vergleichen

4. Die Kabel abklemmen

Ziehen Sie das Kabel vom Minuspol ab. Achten Sie darauf, dass die Klemme nicht mit Metallteilen des Motors in Berührung kommt. Wiederholen Sie den Vorgang auch für das rote Kabel. Die einzelnen Modelle verwenden unterschiedliche Mechanismen, um die Batterie zu fixieren. Entfernen Sie die Klemmen und Schrauben. Bewahren Sie diese jedoch gut auf, falls der neuen Batterie keine Schrauben oder Klemmen beiliegen.

5. Die alte Batterie herausnehmen

Nehmen Sie nun die Batterie vorsichtig aus dem Auto. Manche Batterien können recht schwer und an ungünstigen Positionen montiert sein. Fragen Sie am besten jemanden, ob er Ihnen beim Wechseln helfen kann, wenn es notwendig ist. Bereiten Sie die neue Batterie vor, indem Sie die Verpackung vollständig entfernen. Prüfen Sie, ob die Batterie für das Auto geeignet ist.

6. Die neue Batterie anbringen

Befestigten Sie die neue Batterie mit den Schrauben oder Klemmen. Schließen Sie das Kabel am Pluspol an. Achten Sie dabei darauf, dass das Kabel fest sitzt und keine anderen Komponenten im Motorraum behindert. Die Klemme sollte so nah wie möglich an dem Sockel angebracht werden. Verbinden Sie das andere Kabel mit dem Minuspol und achten Sie darauf, dass es fest sitzt. Auch hier sollte die Klemme so nah wie möglich an dem Sockel angebracht werden.

7. Die neue Batterie & Motor testen

Prüfen Sie abschließend, dass es keine losen Schrauben, herum baumelnde Kabel oder Verpackungsreste gibt. Starten Sie nun das Auto. Wenn der Motor anspringt, dann war der Austausch erfolgreich. Prüfen Sie bitte auch, ob auf dem Armaturenbrett Warnleuchten leuchten, denn dies sollte bei einem korrekten Austausch nicht der Fall sein. Geben Sie alle Sicherheitscodes ein, um die technischen Geräte wieder benutzen zu können. Und schon sind Sie fertig! Wenn das Auto nicht startet, liegt wahrscheinlich irgendwo ein Fehler vor. Prüfen Sie am besten nochmals, dass alle Kabel richtig angebracht wurden. Versuchen Sie nicht, das Problem selbst zu lösen, wenn Sie sich nicht 100% sicher sind, woran es liegt.

Worauf Sie achten sollten

Stellen Sie das Auto unbedingt auf eine waagerechte Oberfläche, sodass die Batteriesäure nicht überläuft. Vergessen Sie nicht, Handschuhe anzuziehen und eine Schutzbrille zu tragen. So verhindern Sie, dass Säure mit Ihrer Haut in Kontakt kommt. Wenn Sie mit Strom arbeiten, müssen Siie sehr vorsichtig sein, damit Sie das System nicht kurzschließen und selbst keinen Stromschlag abbekommen. Sollten Sie an irgendeinem Punkt während des Wechsels Zweifel haben, sollten Sie Ihr Fahrzeug zu einer Werkstatt bringen und den Austausch professionell und sicher von einem Mechaniker vornehmen lassen.

Reparaturangebote erhalten

Weitere Beiträge zum Thema Autobatterien

Angebote anfragen

Batterie: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 30%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.6 / 5 - 3292 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 617 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen