Dieselpartikelfilter reinigen

  • Finden Sie die beste Werkstatt zum besten Preis
  • Sparen Sie durchschnittlich 39% bei Reinigung des Dieselpartikelfilters
  • Schnell & einfach online buchen
  • Ausgezeichnet als bestes Werkstattportal 2020
Qualitätskontrolle

Werkstätten erfüllen unsere Qualitätskriterien Mehr erfahren

Testsieger der Werkstattportale 2020

DtGV Gewinner und DISQ Preisträger 2018, 2019 und 2020. Mehr lesen

Gute Gründe, den Dieselpartikelfilter mit Autobutler zu reinigen

  • Sie sparen durchschnittlich 39%
  • Mit autobutler.de können Sie online Angebote für Ihren Dieselpartikelfilter vergleichen
  • Sie können ganz leicht online buchen und unser Support ist da, wenn Sie Hilfe brauchen
  • Kostenlose, professionelle Beratung durch unsere Mechaniker auf autobutler.de
  • Sie kennen die Kosten, bevor Sie einen Termin vereinbaren und vermeiden so kostspielige Überraschungen
  • Sie erhalten alle Angebote schriftlich

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe
Vergleichen Sie die Angebote für: Dieselpartikelfilter reinigen.

Was ist DPF beim Auto?

DPF steht für Dieselpartikelfilter, wobei der Filter auch oft als Rußfilter und Partikelfilter bezeichnet wird. Der DPF ist in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Bestandteil von Dieselautos geworden und Neufahrzeuge ohne DPF werden gar nicht mehr hergestellt. Seit 2009 müssen Hersteller laut EU-Gesetz in allen Dieselautos einen Dieselpartikelfilter in das Auspuffsystem aller Dieselautos einbauen. Der DPF ist im Auto dafür zuständig, die Abgase so zu filtern, dass Feinstaubpartikel nur in einem geringen Maße ausgestoßen werden. Dadurch enthalten die Abgase weniger gesundheitsschädliche Stoffe und die Motoren sind so besser verträglich.

Was macht der Partikelfilter?

Der Dieselpartikelfilter ist ein wichtiges Bestandteil in Dieselautos, um die Abgabe von gesundheitsschädlichen Abgasen zu reduzieren und die Abgase zu reinigen. Zudem ist ein einwandfrei funktionierender DPF maßgeblich, um eine Hauptuntersuchung zu bestehen. Sollte die Prüfstelle bei der Hauptuntersuchung einen zugesetzten oder nicht funktionsfähigen Filter feststellen, wird Ihnen die neue Plakette verweigert. Deshalb sollten Sie Ihren Partikelfilter regelmäßig reinigen lassen, um zu verhindern, dass dieser komplett ausgewechselt werden muss.

Das sollten Sie beim DPF zu beachten

Sollte man den Partikelfilter reinigen oder austauschen lassen?

Wenn man nur die Kosten betrachtet, ist eine Reinigung des Partikelfilters wesentlich günstiger als der Austausch, da der Austausch auch Kosten für das Ersatzteil und einen höheren Arbeitsaufwand nach sich zieht. Allerdings ist die Reinigung des DPF nicht immer ausreichend, weil es während der Selbstreinigung zu weiteren Beschädigungen kommen kann. Daher ist es in einigen Fällen besser, einen Austausch des DPF durchführen zu lassen.

Der Partikelfilter: Reinigung und Selbstreinigung im Überblick

Warum muss der Partikelfilter gereinigt werden?

Beim Verbrennen von Dieselöl entsteht immer auch Ruß, welcher im Auspuff besonders problematisch ist. Bei Ruß handelt es sich um nicht vollständig verbrannten Kraftstoff. Der DPF ist in Ihrem Dieselauto dafür zuständig, die Rußpartikel aus dem Abgasstrom herauszufiltern, da die Rußpartikel gesundsheitsschädigend und krebsfördernd sind. Dabei ist es egal, wie groß ein DPF ist, nach einer gewissen Zeit ist er voll von Ruß und kann seine Filterleistung nicht mehr aufrecht erhalten.

So funktioniert die DPF Selbstreinigung

Wenn der DPF sein Volumen erreicht hat, beginnt der Prozess der Selbstreinigung. Bei der Selbstreinigung wird der Ruß durch eine erhöhte Temperatur des Abgases zu Asche verbrannt. So wird das Volumen in dem Filter verringert, wobei die Asche im Dieselpartikelfilter enthalten bleibt. So erreicht der DPF auch nach einer gewissen Zeit durch Asche sein Volumen wieder und ist überfillt. An diesem Punkt ist das Selbstreinigungsprogramm nicht mehr ausreichend, um den DPF zu reinigen.

So wird der Partikelfilter gereinigt

Wenn Sie mit Ihrem verrußtem DPF in die Werkstatt fahren, dann gibt es zwei verschiedene verifizierte Varianten, welche die Werkstatt nutzen kann, um den Partikelfilter zu reinigen. Diese zwei Ansätze sind zum einen das Freibrennen und zum anderen das Freispülen.

Das Freibrennen

Beim Prozess des Freibrennens wird der Ruß in dem DPF durch starke Hitze zu Asche verbrannt, ähnlich wie bei der Selbstreinigung. Allerdings wird der Partikelfilter dazu ausgebaut und in einen Brennofen gelegt. Anschließend wird der DPF dann mit Druckluft ausgeblasen, bis die Asche vollständig entfernt ist.

Das Freispülen

Beim Freispülen wird der Partikelfilter mit einer Reinigungslösung auf Wasserbasis durchspült und beidseitig mit Druck beaufschlagt. Durch die Reinigungslösung und den Druck wird der DPF von der angesammelten Asche befreit.

Wie oft muss der DPF gereinigt werden?

Normalerweise hält ein Partikelfilter etwa 150.000 km bevor er zur professionellen Reinigung in die Werkstatt muss. Dies ist allerdings abhängig von einer Vielzahl an Faktoren, wie etwa der Fahrweise, den wöchtenlichen Standzeiten des Autos und den wöchentlichen Höchstgeschwindigkeiten. Bei einem Dieselauto empfiehlt es sich, längere Autobahnfahrten von mehr als einer Stunde mindestens einmal monatlich duchzuführen. Wird das Dieselauto allerdings nur kurze Strecken gefahren, wird die erforderliche Motor- und Abgastemperatur nicht erreicht, um den DPF per Selbstreinigung von Ruß zu befreien. Das bedeutet, dass der Partikelfilter eine kürzere Lebensdauer hat und so auch schon vor den 150.000 km in die Werkstatt muss zur Reinigung.

Den Partikelfilter reinigen oder austauschen?

Wenn man nur die Kosten betrachtet, ist eine Reinigung des Partikelfilters wesentlich günstiger als der Austausch, da der Austausch auch Kosten für das Ersatzteil und einen höheren Arbeitsaufwand nach sich zieht. Allerdings ist die Reinigung des DPF nicht immer ausreichend, weil es während der Selbstreinigung zu weiteren Beschädigungen kommen kann. Daher ist es in einigen Fällen besser, einen Austausch des DPF durchführen zu lassen.

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe
Vergleichen Sie die Angebote für: Dieselpartikelfilter reinigen.

Wie viel kosten Reparaturen am Auspuffsystem?

Wir haben für Sie die Durchschnittspreise von Reparaturen für verschiedene Automarken ermittelt. So können Sie einschätzen, mit welchen Kosten Sie bei der Reparatur Ihres DPF rechnen müssen und Angebote vergleichen.

Automarke Durchschnittspreis Min. - max.
Audi 408 € 209 € - 1.120 € Angebote erhalten
BMW 445 € 182 € - 833 € Angebote erhalten
Citroën 342 € 41 € - 628 € Angebote erhalten
Fiat 267 € 160 € - 413 € Angebote erhalten
Ford 364 € 189 € - 619 € Angebote erhalten
Mercedes-Benz 340 € 166 € - 672 € Angebote erhalten
Opel 347 € 171 € - 702 € Angebote erhalten
Peugeot 320 € 50 € - 747 € Angebote erhalten
Toyota 328 € 159 € - 723 € Angebote erhalten
Volkswagen 396 € 149 € - 848 € Angebote erhalten

Die Preise basieren auf allen Angeboten, die über autobutler.de versendet wurden und können variieren. Bitte erstellen Sie eine Anfrage, wenn Sie ein spezifisches Angebot für Ihr Auto erhalten möchten.

Mehr als 1 Mio. zufriedene Nutzer

Den Auftrag hat die Firma Citroen Autohaus Müller in Waltershausen angenommen und durchgeführt. D...
Harald B.
Opel Insignia (2009)
Empfehlenswert.
Birgit K.
Hyundai i10 (2016)
Super Service, nette Bedienstete, tolle Arbeit abgeliefert, Preis Leistung too
Nielson
Peugeot Partner Tepee (2012)

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe
Vergleichen Sie die Angebote für: Dieselpartikelfilter reinigen.

Sonderangebote und Preisaktionen

Alle Reparaturen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Wir haben 676 Qualitätswerkstätten in Ihrer Nähe

Angebote erhalten