Um das Nutzererlebnis auf unserer Internetseite Autobutler.de zu verbessern, speichern wir Informationen zu Ihrem Besuch. Mehr

Öl und Ölfilter wechseln lassen

  • Sparen Sie 20% – 40% mit Autobutler
  • Bis zu 128€ auf Ölwechsel sparen
  • Angebote in 24 Stunden erhalten
  • Testsieger der Kfz-Werkstatt-Portale 2018
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft

Testsieger

der Kfz-Werkstattportale 2018 mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Mehr lesen

So funktioniert Autobutler

1

Reparaturwünsche beschreiben

Sie erhalten bis zu 3 Werkstattangebote von uns
2

Das ideale Angebot auswählen

Vergleichen Sie Preise und Kundenbewertungen
3

Werkstatt-Termin online buchen

Lassen Sie Ihr Auto ohne Überraschungen reparieren

Regelmäßige Öl- und Ölfilterwechsel für ein längeres Motorleben

Öl- und Ölfilterwechsel

Mit der richtigen Pflege können Sie die Lebensdauer Ihres Motors verlängern und Verschleißerscheinungen vorbeugen.

Das Öl in einem Motor dient dazu, die verschiedenen Komponenten zu schmieren und schützt den Motor gleichzeitig vor vorzeitiger Abnutzung. Wer bei der Motorpflege und beim Ölwechsel spart, der spart leider am falschen Ende, denn ein Motoraustausch gehört zu den teuersten Reparaturen schlechthin.

Die Pflege moderner Motoren erfordert ein hochwertiges Öl. Ob Mobil, Texaco, Elf oder Shell Helix – die Marke ist nicht entscheidend, solange es vom jeweiligen Autohersteller zugelassen ist. Natürlich muss auch dabei der Preis stimmen. Dank Autobutler können Sie bis zu 3 Angebote für einen Ölwechsel anfordern, die Werkstätten und Angebote ganz bequem und einfach online vergleichen und damit ganz einfach Kosten sparen ohne dabei auf Qualität zu verzichten. Überzeugen Sie sich einfach selbst davon!

Werkstattpreise online vergleichen
Jetzt selbst probieren

Ölwechsel und Ölfilterwechsel

Das Motoröl hat die Aufgabe, alle wichtigen Teile des Motors zu schmieren. Die Intervalle für den Öl- und Ölfilterwechsel finden Sie im Serviceheft Ihres Fahrzeugs. Diese sollten unbedingt eingehalten werden.

Auch wenn Sie ein altes Auto fahren und nicht allzu viel Geld für Wartungsarbeiten ausgeben möchten, sollten Sie alle 15.000 km oder spätestens nach einem Jahr einen Ölwechsel durchführen lassen.

Fragen und Antworten zum Thema Öl- und Ölfilterwechsel:

Das richtige Öl für Ihr Fahrzeug

Füllen Sie immer nur genau das Öl nach, das in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs steht. Es ist immer sinnvoll, davon eine Flasche im Auto zu haben, damit Sie im Notfall sofort Öl nachfüllen können. Wenn Sie das Öl direkt in der Werkstatt kaufen, können Sie sicher sein, dass es das gleiche Öl ist, das auch beim Ölwechsel verwendet wurde. So bekommt der Motor immer das richtige Öl.

Es gibt diverse Anbieter von Motoröl. Autohersteller empfehlen üblicherweise einen bestimmten Hersteller oder sogar ein spezielles Produkt. Viele Werkstätten haben wiederum eine ganz eigene Vorstellung davon, welches Öl das beste ist. Die Entscheidung für das richtige Öl ist also nicht ganz so einfach. Zu den bekanntesten Marken in Deutschland zählen u. a.:

  • Agip
  • Castrol
  • Liqui Moly
  • Mobil
  • Total

Kundenbewertungen:

Alles super, gerne wieder!
Gerd K.
Volkswagen Passat (2013)
alles super. gerne wieder.
Torben J.
Opel C (2014)
Alles gut gelaufen!
Alexander B.
BMW 316d (2012)

Regelmäßige Ölstandskontrolle

Das Motoröl schmiert den Motor und hält ihn sauber. Es ist also ein wesentlicher Bestandteil des Fahrzeugs, der entsprechend gepflegt werden muss. Daher sollten Sie regelmäßig den Ölstand prüfen, und zwar alle 1.000 bis 2.000 km. Wenn Sie hauptsächlich kurze Strecken zurücklegen, sollten Sie noch häufiger nach dem Ölstand sehen, da der Kurzstreckenbetrieb den Motor noch mehr beansprucht.

Als Faustregel gilt, dass das Öl einmal im Jahr bzw. alle 15.000 km gewechselt werden sollte. Die genaue Angabe für Ihr Fahrzeug finden Sie in der Bedienungsanleitung. Im Zweifel können Sie natürlich auch bei Ihrer Anfrage auf autobutler.de Informationen zum richtigen Intervall einholen. Darüber hinaus finden Sie im Serviceheft Ihres Autos Angaben zu allen anderen regelmäßigen Wartungsarbeiten.

Einige neuere Fahrzeugmodelle haben Ölwechselintervalle von bis zu 50.000 km, da sie spezielle, hochentwickelte Öle einsetzen. Hier ist es besonders wichtig, das richtige Öl zu verwenden, damit die Herstellergarantie erhalten bleibt und der Motor nicht unnötig belastet wird.

Ölwechsel sind im Vergleich zu anderen Wartungsarbeiten relativ kostengünstig und immer eine sinnvolle Investition in den Erhalt Ihres Fahrzeugs.

Ölfilterwechsel nicht vergessen

Das Motoröl schmiert die einzelnen Bestandteile des Motors und dichtet gleichzeitig Motor und Kolben ab. Gleichzeitig kann bei der Verbrennung Schmutz aus der Umgebungsluft in den Motor geraten und zu Verbrennungsrückständen führen.

Durch den Ölfilter wird sichergestellt, dass diese Rückstände aus dem Öl herausgefiltert werden und sich somit nicht im Motor ablagern können. Das schützt den Motor vor Beschädigungen. Dennoch lagert sich immer etwas Schmutz am Boden der Ölwanne ab. Das alte Öl sollte daher immer über die Ölablassschraube in der Ölwanne abgelassen werden. Im Zuge des Ölwechsels sollten auch die Schraube und der Ölfilter erneuert werden.

Für den Wechsel des Filters benötigt man ein spezielles Werkzeug, über das jede Werkstatt verfügt: Der sogenannte Ölfilterschlüssel ist im Handel ab rund 15 € erhältlich. Damit können Sie den Öl- und Ölfilterwechsel selbst durchführen. Falls Sie keine Lust auf ölige Finger haben, lassen Sie die Arbeiten einfach von einer Werkstatt erledigen.

Die Qualität des Motoröls

Selbst wenn Ihr Fahrzeug schon alt und die Garantie längst abgelaufen ist, sollten Sie dennoch ein gutes Öl verwenden. Die Qualitätsstufe der meisten modernen Öle ist mit 2 Buchstaben gekennzeichnet: einem S und einem weiteren Buchstabe, z. B. „SG“ oder „SL“. Je höher im Alphabet der zweite Buchstabe ist, desto höher ist die Qualität des Öls.

Die Viskosität des Öls

Im Zusammenhang mit Motorenöl wird oft von der sogenannten Viskosität gesprochen. Diese beschreibt die Fließeigenschaften des Öls bei unterschiedlichen Temperaturen. Die Angaben zur Viskosität Ihres Motoröls finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Alternativ können Sie diese auch bei Ihrer Anfrage auf Autobutler mit erfragen, denn unser Team hilft Ihnen gerne weiter. Die Viskositätsklasse des Öls lässt sich an der sogenannten SAE-Angabe auf dem Produkt ablesen, beispielsweise 10W40 oder 5W30.

Alle Reparaturen

Finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe

Sparen Sie bei Ihrer Autoreparatur mit Autobutler

3 Angebote anfragen
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft

Testsieger

der Kfz-Werkstattportale 2018 mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Mehr lesen