Bremsleitung wechseln

  • Finden Sie die beste Werkstatt zum besten Preis
  • Sparen Sie durchschnittlich 29% bei Wechsel der Bremsleitung
  • Schnell & einfach online buchen
  • Ausgezeichnet als bestes Werkstattportal 2020
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft. Mehr erfahren

Testsieger der Werkstattportale 2020

DtGV Gewinner und DISQ Preisträger 2018, 2019 und 2020. Mehr lesen

Gute Gründe, Ihre Bremsleitung mit Autobutler zu wechseln

  • Sie sparen durchschnittlich 29%
  • Mit autobutler.de können Sie online Angebote für Ihre Bremsleitung vergleichen
  • Autobutler hat eine Preisgarantie - wenn Sie ein günstigeres Angebot finden, passen wir den Preis an
  • Sie können ganz leicht online buchen und unser Support ist da, wenn Sie Hilfe brauchen
  • Kostenlose, professionelle Beratung durch unsere Mechaniker auf autobutler.de
  • Sie kennen die Kosten, bevor Sie einen Termin vereinbaren und vermeiden so kostspielige Überraschungen

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe
Vergleichen Sie die Angebote für: Bremsleitung wechseln.

Was ist eine Bremsleitung?

Die Bremsleitungen Ihres Autos verlaufen vom Bremsflüssigkeitsbehälter durch den Hauptbremszylinder bis zu jedem Rad unter dem Fahrzeug. Die Rohre werden normalerweise aus Eisen hergestellt, weil das recht billiges Material ist. Mit der Zeit können solche Rohre jedoch korrodieren und müssen daher ersetzt werden. Wenn das passiert, verwenden viele Mechaniker dann eine Bremsleitung aus Kupfer, die länger hält und nicht korrodiert.
Das Bremsleitungssystem überträgt Bremsflüssigkeit vom Hauptbremszylinder über das gesamte Bremsleitungssystem des Fahrzeugs bis zu den Rädern.

Wenn Ihr Auto über Scheibenbremsen verfügt, wird das Rohr mit einem flexiblen Bremsschlauch aus Gummi verbunden, der die Flüssigkeit in den Bremssattel überträgt. Das Gleiche gilt für Trommelbremsen, aber hier ist der Bremsschlauch aus Gummi am Radzylinder angebracht. In beiden Fällen überträgt die Bremsleitung den Hydraulikdruck, der vom Fahrer beim Betätigen des Bremspedals erzeugt wird.
Da die Bremsleitungen ein wichtiger Bestandteil Ihres Bremssystems sind, müssen Sie sie von Zeit zu Zeit überprüfen. Das ist auch wichtig, weil Ihr Auto die Hauptuntersuchung nicht bestehen kann, wenn die Bremsleitungen abgenutzt oder korrodiert sind.

Symptome für eine defekte Bremsleitung

Da die Bremsleitungen bei brandneuen Autos normalerweise aus Eisen bestehen, müssen sie irgendwann ausgetauscht werden. Das geschieht normalerweise vor der Hauptuntersuchung, da Sie die HU mit verschlissenen Bremsleitungen nicht passieren können. Wenn Sie die Bremsleitungen Ihres Autos bei einem HU-Vorabcheck überprüfen lassen, kann der Mechaniker sie gegen eine Kupferversion austauschen. Das Kupfer rostet nicht und Sie müssen die Bremsleitung nicht nochmal wechseln.

Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, fehlerhafte Bremsleitungen zu erkennen. Diese Punkte sollten Sie regelmäßig überprüfen:

  • Sind Ihre Bremsleitungen korrodiert? Das häufigste Anzeichen ist sichtbarer Rost/ Korrosion an den Rohren. Das sehen Sie am besten, wenn Sie sich die Bremsleitungen von unten angucken.
  • Austreten von Bremsflüssigkeit kann auf verschlissene Bremsleitungen hinweisen.
  • Sie müssen die Bremsleitung reparieren lassen, wenn Sie merken, dass sich Ihr Bremsweg verlängert hat.
  • Wenn Sie in letzter Minute bremsen, rutscht Ihr Auto oder Sie spüren, wie das Bremspedal vibriert.

Wann ist es Zeit für einen Bremsleitungswechsel?

Mit der Zeit wird das Bremsleitungssystem Ihres Autos durch Salz auf den Straßen beeinträchtigt, was zu Korrosion führt. Wenn Sie feststellen, dass eine Bremsleitung korrodiert ist, ist es Zeit für einen Austausch. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, sie regelmäßig zu überprüfen – beispielsweise beim Reifenwechsel.
Wenn die Bremsleitungen beschädigt oder korrodiert sind, kann das zu undichten Stellen führen, die wiederum den Hydraulikdruck im Bremssystem verringern. Über einen längeren Zeitraum kann das die Bremsfähigkeiten Ihres Autos beeinträchtigen, was gefährlich sein kann.

Wie wechselt man eine Bremsleitung?

Sie können die Bremsleitung des Autos nur dann selbst wechseln, wenn Sie sehr handwerklich veranlagt sind und über die richtige Ausrüstung verfügen.

So funktioniert der Bremsleitungswechsel:

  • Vor Beginn des Wechsels muss das Fahrzeug vom Boden abgehoben und die Räder entfernt werden, da sie vor den Bremsleitungen sitzen.
  • Da Bremsflüssigkeit aus den Rohren fließen kann, sollten Sie einen Behälter unterhalb der Bremsleitung platzieren, damit Sie nicht zu viel Bremsflüssigkeit verlieren.
  • Dann können Sie die kurzen Bremsschläuche vom Ende des Rohrs abnehmen.
  • Wenn alles fertig ist, entfernen Sie einfach die alten Rohre an beiden Enden. Dazu müssen Sie die Anschlüsse der Schläuche ab- und die Rohre herausziehen.
  • Danach müssen Sie die richtige Länge für die neuen Kupferbremsleitungen bestimmen. Als Nächstes brauchen Sie ein Bremsleitungs-Bördelwerkzeug. Damit erweitern Sie die Rohre, was sicherstellt, dass die Verbindung beim Installieren der neuen Rohre dicht ist. Wenn Sie nicht wissen, wie man ein Bördelwerkzeug verwendet, sollten Sie einen Mechaniker um Rat fragen.
  • Danach können Sie die neue Bremsleitung bördeln und formen, um sie an die Form der alten anzupassen, sodass Sie richtig sitzen. Sobald sie die richtige Form haben, können Sie die neuen Bremsleitungen installieren, indem Sie sie in die Schlauchanschlüsse stecken.
  • Es ist immer wichtig, die Bremsen Ihres Autos nach diesem Vorgang zu entlüften, um sicherzustellen, dass sich keine Luft im System befindet.

Der gesamte Vorgang dauert normalerweise ca. 3–4 Stunden. Wir raten Ihnen, einen Mechaniker mit dem Austausch der Bremsleitung zu beauftragen, um sicherzustellen, dass diese korrekt ausgeführt wird. Was kostet es, die Bremsleitung zu wechseln? Wenn Ihre Bremsleitung gewechselt werden muss, erhalten Sie auf autobutler.de Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe und können die Preise vergleichen.

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe
Vergleichen Sie die Angebote für: Bremsleitung wechseln.

Die Kosten für Bremsreparaturen

Bei autobutler.de werden Transparenz und faire Preise groß geschrieben. Deshalb finden Sie hier die Durchschnittspreise für Bremsreparatur und erfahren, wie viel Geld Sie sparen können, wenn Sie Reparaturangebote vergleichen.

Automarke Durchschnittspreis Min. - max.
Audi 508 € 239 € - 854 € Angebote erhalten
BMW 426 € 207 € - 728 € Angebote erhalten
Ford 452 € 264 € - 717 € Angebote erhalten
Hyundai 391 € 250 € - 636 € Angebote erhalten
Mercedes-Benz 488 € 264 € - 808 € Angebote erhalten
Opel 450 € 261 € - 724 € Angebote erhalten
Peugeot 428 € 283 € - 737 € Angebote erhalten
Renault 400 € 181 € - 703 € Angebote erhalten
Skoda 363 € 189 € - 568 € Angebote erhalten
Volkswagen 418 € 256 € - 681 € Angebote erhalten

Die Preise basieren auf allen Angeboten, die über autobutler.de versendet wurden und können variieren. Bitte erstellen Sie eine Anfrage, wenn Sie ein spezifisches Angebot für Ihr Auto erhalten möchten.

Mehr als 900.000 zufriedene Nutzer

Hat etwas länger gedauert, aber Ergebnis und Preis waren gut!
Andreas R.
Volkswagen Multivan (2016)
Habe mit viel Skepsis mich entschieden mein geliebtes Auto in die Hände einer Werkstatt zu geben ...
Andreas T.
Ford Focus (2012)
Der Kollege hat gut gearbeitet, hat gut erklärt und der Preis hat gestimmt. Habe schon den nächst...
Andreas C.
Mercedes-Benz E200 Kompressor (2007)

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe
Vergleichen Sie die Angebote für: Bremsleitung wechseln.

Sonderangebote und Preisaktionen

Mehr Sonderangebote und Preisaktionen

Alle Reparaturen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Wir haben 708 Qualitätswerkstätten in Ihrer Nähe

Angebote erhalten