Autobutler.de ist ein unabhängiges Werkstattportal, mit dem du bis zu 3 Angebote erhalten und Preise vergleichen kannst.

Winterreifen: Erhalte 3 Angebote und vergleiche Preise

Qualitycontrol de v2

Qualitätskontrolle

Werkstätten werden durch TÜV NORD überprüft

Time

Schnell und einfach

Wir holen innerhalb von 48 Stunden bis zu 3 Werkstattangebote aus deiner Nähe ein

Wechsle rechtzeitig auf Winterräder

Montiere deine Winterräder zur richtigen Zeit - Erhalte jetzt bis zu 3 Angebote

In Deutschland ist es Pflicht, die Bereifung an die Witterungsverhältnisse anzupassen. Es gibt keinen vorgeschriebenen Termin für den Räderwechsel. Es macht jedoch Sinn, deine Winterräder bereits vor dem ersten Frosteinbruch zu montieren, damit du auch bei Schnee, Eis und Matsch bestens ausgerüstet bist.

Sommerreifen haben auf glatter Fahrbahn oft einen zwei bis dreimal längeren Bremsweg als Winterreifen.

Viele sind überrascht wenn das Auto während der ersten kalten Tage zum ersten Mal rutscht. Besonders in der Übergangszeit ist es wichtig vorsichtig zu fahren, um sich wieder an die geänderten Straßenverhältnisse zu gewöhnen.

Jetzt ausprobieren 

338.005 Autobesitzer haben unseren Service bereits genutzt

Dea

Kundenbewertung

Volkswagen Passat (2002)

Ich war gut aufgehoben, wurde beraten, bekam 3 Angebote und wurde auch ohne Auftragserteilung freundlich und unaufdringlich behandelt.

Deb

Kundenbewertung

BMW 316i (1993)

Ich bin positiv überrascht, nach wenigen Tagen bekam ich das erste Werkstattangebot, noch dazu ein sehr günstiges. Das wird nicht mein letzter Auftrag über autobutler gewesen sein

Dec

Kundenbewertung

Audi A4 (2013)

Schnelle Angebote und freundlicher, persönlicher Kontakt. Die angebotene Firma war kompetent, freundlich und preiswert. Wir waren sehr zufrieden. Vielen Dank

So funktioniert es

Anfrage einstellen

x3

Angebote erhalten

Auto in die Werkstatt bringen

3 Angebote erhalten

Mehr über Winterreifen und Winterreifenwechsel erfahren

Winterreifen haben eine andere Oberfläche als herkömmliche Reifen. Dadurch bieten sie eine bessere Traktion bei Glätte und Kälte. Trotzdem solltest du deinen Fahrstil natürlich an die Bedingungen anpassen und vorsichtig fahren. Auch wenn du Winterreifen montiert hast, ist Traktion meist schlechter als im Sommer.

Winterreifen haben mehr Rillen als Sommerreifen und bieten somit eine flexiblere Oberfläche, die für Schnee und Matsch optimiert ist. Zugleich ist die verwendete Gummimischung weicher, wodurch die Traktion auf glatten Straßen erhöht wird.

Leider erhöht sich dadurch auch der Verschleiß der Reifen und der Kraftstoffverbrauch deines Autos. Deshalb ist es wichtig, die Winterräder nicht zu früh zu montieren, oder gar ganzjährig zu nutzen. Sobald die Temperaturen wieder steigen und kein Frost oder Schnee mehr zu erwarten ist, solltest du wieder deine Sommerräder anbauen lassen.

Achte immer darauf, dass du einheitliche Reifentypen verwendest. Eine Mischung von Diagonal- und Radialreifen ist nicht zulässig.

Erhalte jetzt 3 Angebote für den Wechsel auf Winterräder

Wenn du über den Kauf von Allwetter-Reifen nachdenkst, bedenke, dass diese im Winter eine schlechtere Tranktion als reine Winterreifen bieten. Im Sommer ist ihre Leistung ebenfalls schlechter, als die, reiner Sommerreifen.

Dennoch bist du mit Allwetterreifen natürlich besser unterwegs, als beispielsweise mit Sommerreifen im Winter. Sie stellen aber immer einen Kompromiss dar. Außerdem verschleißen sie schneller, da – wie bei reinen Winterreifen – eine weichere Gummimischung verwendet wird.

Allwetterreifen eignen sich aber für alle, die ohnehin wenig fahren und es vermeiden können, bei schlechten Witterungsverhältnissen unterwegs zu sein.

Winterreifen tragen die Kennzeichnung M + S (Matsch und Schnee), sowie ein Symbol mit einem Berg und Schneeflocken, an der Seite. Reifen, die innerhalb der EU verkauft werden, müssen außerdem das EU Sicherheits- und Umweltzeichen tragen.

Auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit der Reifen kann man am Rand ablesen. Sie wird durch einen Buchstaben definiert. Der Buchstabe H steht beispielsweise für eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.

Du solltest also beim Kauf deiner Reifen darauf achten, dass die Geschwindigkeitsfreigabe auch zur Leistung deines Fahrzeuges und zu deinem Fahrstil passt.

Denke daran den Luftdruck der Reifen regelmäßig zu prüfen. Idealerweise immer dann, wenn du tankst, oder zumindest einmal im Monat. Stimmt der Luftdruck nicht, nutzt sich der Reifen ungleichmäßig ab.

Außerdem werden Fahreigenschaften schlechter, als mit optimalem Luftdruck.

Auch auf die Profiltiefe solltest du achten. Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindesttiefe von 1,6 mm. Wir empfehlen aber, die Reifen maximal bis zu einer Profiltiefe von 3 mm zu nutzen und dann zu erneuern.

Je weniger Profil der Reifen hat, desto schlechter wird die Traktion und um so weiter wird dein Bremsweg. Ein neuer Reifen hat im Regelfall eine Profiltiefe von 7-8 mm.

Wenn du ins Ausland fahren willst, solltest du dich im Vorfeld über die dortigen Bestimmungen informieren. Manche Länder schreiben eine Tiefe von mindestens 4 mm vor.

Es gibt unzählige verschieden Winterreifen. Für dich ist wichtig, dass du den findest, der zu deinem Auto und zu deinen persönlichen Anforderungen passt. Pünktlich zum Herbst wirst du meist mit Werbung für Winterreifen bombardiert.

Das sind im Regelfall Standard-Reifen, für durchschnittliche Anforderungen. Du suchst neue Winterreifen? Erstelle einfach eine Anfrage bei uns. Wir helfen dir dann dabei, die richtigen Reifen zu finden.

Du kannst deine Reifen aber natürlich auch selbst kaufen und nur die Montage in einer Werkstatt durchführen lassen. Wähle dazu einfach bei der Erstellung deiner Anfrage aus, dass du die Räder selbst mitbringst.

Danach kannst du individuell eingeben, welche Arbeiten (z. Bsp.: Montage und Auswuchten) die Werkstatt übernehmen soll.

Wenn du noch Fragen zur Kennzeichnung von Reifen hast, kannst du unten rechts auf “Können wir Ihnen helfen” klicken und unser Support-Team wird dir weiterhelfen. Unter der kostenlosen Rufnummer +49 32221096693 beantworten wir deine Fragen auch gern telefonisch.

In unserem Blog findest du weitere Infos zu Sommerreifen, Reifenwechsel und Felgen.

Wenn du im Ausland unterwegs bist, ist es wichtig, dich mit den Regelungen der einzelnen Länder vertraut zu machen. In Dänemark sind Winterreifen beispielsweise nicht Pflicht – in Schweden aber schon.

In Norwegen musst du keine Winterräder haben. Du bist aber dafür verantwortlich, dass dein Auto immer genügend Traktion hat.

In Deutschland ist es seit 2010 Pflicht, bei winterlichen Straßenverhältnissen, Reifen mit der M+S Kennzeichnung zu fahren.

In Österreich brauchst du im Winter unbedingt Winterreifen mit mindestens 4 mm Restprofil.

In der Schweiz gibt es zwar keine Winterreifen-Pflicht, du musst aber mit einem Bußgeld rechnen, wenn du auf Grund falscher Bereifung den Verkehr behinderst oder gefährdest. Es ist also zu empfehlen, sowohl Winterreifen zu montieren, als auch Schneeketten im Gepäck zu haben.

In Frankreich gibt es ebenfalls keine gesetzliche Regelung zur Verwendung von Winterbereifung. Es ist aber eine generelle Mindestprofiltiefe von 3,5 mm vorgeschrieben. Außerdem wird ausdrücklich empfohlen, im Winter nicht nur Winterreifen zu nutzen, sondern auch Schneeketten an Bord zu haben.

Jetzt ausprobieren 

Das bekommst du mit autobutler.de

Qualitätskontrolle durch TÜV NORD

Usp time

Schnell und einfach

Usp help

Können wir dir helfen?

Usp fair

Faire Rechnungen

3 Angebote erhalten