Reifen auf der Felge wechseln, oder besser separate Sommer- und Winterräder?

Veröffentlicht von autobutler.de der 12. Februar 2015, 12:16
Reifen auf der Felge wechseln, oder besser separate Sommer- und Winterräder? Wenn du dir ein Auto zulegst, benötigst du auch geeignete Reifen für den Winter. Doch brauchst du einen kompletten Radsatz oder genügt es, nur 4 Winterreifen zu kaufen und sie auf die vorhandenen Felgen aufzuziehen? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, die wir hier für dich aufgelistet haben:

1 Satz Felgen, 2 Sätze Reifen - Vorteile

Wenn man sich ein neues Auto anschafft entstehen viele Kosten. Mit mehreren Hundert Euro schlägt auch ein Satz Winterräder zu Buche. Finanziell ist es natürlich wesentlich günstiger, nur 4 Reifen zu kaufen und diese im Winter auf die bereits vorhandenen Felgen montieren zu lassen.

1 Satz Felgen, 2 Sätze Reifen - Nachteile

Auf Dauer macht es dennoch Sinn, einen zweiten Satz Räder anzuschaffen, da sich die Kosten für die Montage und Demontage der Reifen auf Dauer summieren. Außerdem werden die Reifen beim Auf- und Abziehen stark beansprucht und es besteht die Gefahr von Beschädigungen, wenn der Vorgang oft durchgeführt wird. Entscheidet man sich für einen separaten Satz Winterräder, kann man außerdem eine andere Rad-Reifen-Kombination oder eine andere Felge wählen, die speziell für den Winter geeignet ist.

2 Komplettradsätze (Sommer / Winter) - Vorteile

Zwei separate Radsätze zu haben, bietet einige Vorteile. Du kannst beispielsweise breitere Reifen als im Sommer fahren, um auf verschneiten Straßen mehr Grip zu haben. Da Alufelgen im Winter meist schnell von Salz und Bremsstaub stark verunreinigt sind, kannst du auch Stahlfelgen für deine Winterräder wählen, fall sie in der benötigten Dimension angeboten werden. Im Gegensatz zum Auf- und Abziehen von Reifen auf Felgen, kann man den Wechsel von Kompletträdern Zuhause selbst vornehmen und somit Geld sparen. Bei Fahrzeugen ohne Reserverad kann im Falle einer Reifenpanne die Räder des zweiten Radsatzes verwendet werden, um in die nächstgelegene Werkstatt zu fahren.

2 Komplettradsätze (Sommer / Winter) - Nachteile

Der Hauptnachteil sind die hohen Anschaffungskosten. Besonders wenn man auch im Winter nicht auf Leichtmetallräder verzichten möchte, kosten die Winterräder - je nach Größe und Hersteller - mehrere Hundert oder sogar Tausend Euro. Hinzu kommt, dass man genügend Platz benötigt, um einen Satz Räder einzulagern. Viele Werkstätten und Reifendienste bieten die Einlagerung zwar auch an, dann fallen jedoch zusätzliche Kosten an. Egal ob du neue Reifen oder Felgen benötigst, oder du einen Termin für einen Reifenwechsel benötigst: Auf autobutler.de kannst du bequem Angebote vergleichen und das passende Angebot in deiner Nähe finden. All unsere Partnerwerkstätten werden durch TÜV NORD geprüft, um höchste Qualität garantieren zu können.
3 Angebote erhalten


Alles zum Thema Reifen

3 Angebote erhalten 3 Angebote erhalten

Was andere Fahrzeughalter sagen

4,8
2808 bewertungen
BMW 320i – 2006
Fehlersuche wie gewünscht erledigt, Leihauto war auch kein Problem und der Preis war 5€ billiger ...
Auto Stiegler
94556 Neuschönau
Ford Kuga – 2008
Super Service, gerne wieder!
Kfz Schürrer
85092 Köschinger Waldhaus
Peugeot 1007 – 2004
Gute Abwicklung, danke
I. Venturino GmbH
61137 Schöneck
BMW 320i – 2006
Fehlersuche wie gewünscht erledigt, Leihauto war auch kein Problem und der Preis war 5€ billiger ...
Auto Stiegler
94556 Neuschönau
Ford Kuga – 2008
Super Service, gerne wieder!
Kfz Schürrer
85092 Köschinger Waldhaus
Jetzt eine Reparaturanfrage erstellen