Um das Nutzererlebnis auf unserer Internetseite Autobutler.de zu verbessern, speichern wir Informationen zu Ihrem Besuch. Mehr

Sommerreifen wechseln lassen

  • Sparen Sie 20% – 40% mit Autobutler
  • Bis zu 33€ auf Ihre Somerreifen sparen
  • Angebote in 24 Stunden erhalten
  • Testsieger der Kfz-Werkstatt-Portale 2018
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft. Mehr erfahren

Testsieger

der Kfz-Werkstattportale 2018 mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Mehr lesen

So funktioniert Autobutler

1

Reparaturwünsche beschreiben

Sie erhalten bis zu 3 Werkstattangebote von uns
2

Das ideale Angebot auswählen

Vergleichen Sie Preise und Kundenbewertungen
3

Werkstatt-Termin online buchen

Lassen Sie Ihr Auto ohne Überraschungen reparieren

3 gute Gründe für einen Sommerreifenwechsel

sommerreifen reifenwechsel

Die meisten Menschen wissen, wie wichtig es ist, auf Winterreifen umzustellen, damit sie auch auf rutschigen Straßen sicher fahren können. Doch es gibt auch viele gute Gründe, wieder auf Sommerreifen umzusteigen, wenn das Wetter wärmer wird – sowohl im Hinblick auf Ihre Sicherheit als auch auf Ihren Geldbeutel.

Grund 1: Bessere Straßenhaftung
Im Vergleich zum Winterreifen besitzt der Sommerreifen eine viel glattere Oberfläche sowie eine kleinere Lauffläche. Auch das verwendete Gummi ist härter. Zusammengenommen sorgen diese Eigenschaften für ein besseres Fahrerlebnis, wenn die Straßen trocken und warm sind. Sommerreifen gewährleisten zudem eine bessere Bodenhaftung auf der Straße, wenn es nicht frostig ist.

Grund 2: Sie verbrauchen weniger Benzin
Der härtere Reifen und die kleinere Lauffläche des Sommerreifens führen auch zu weniger Reibung mit der Straße. Das heißt Sie verbrauchen weniger Benzin, wenn Sie mit Sommerreifen fahren. Die genaue Kraftstoffersparnis hängt von einer Reihe unterschiedlichster Faktoren ab, aber Tests deuten auf einen um meherere Prozent niedrigeren Benzinverbrauch hin.

Grund 3: Ihre Winterreifen sind im Sommer sehr schnell abgenutzt
Wie bereits erwähnt, sind Winterreifen viel weicher als Sommerreifen. Dadurch sind sie im Winter auf rutschigen Straßen zwar flexibler, haben jedoch den großen Nachteil, dass sie sich sehr schnell abnutzen, wenn sie auf warmen und trockenen Straßen verwendet werden. Falls die Aussicht auf einen niedrigereren Kraftverbrauch für Sie kein starkes Argument für einen Sommerreifenwechsel darstellt, dann sind womöglich die paar hundert Euro, die Sie für neue Winterreifen im Jahr darauf ausgeben müssen, überzeugender.

So viel kostet es, Ihre Sommerreifen wechseln zu lassen

Bei Autobutler werden Transparenz und faire Preise groß geschrieben. Deshalb finden Sie hier die Durchschnittspreise für einen Sommerreifenwechsel und erfahren, wie viel Geld Sie sparen können, wenn Sie Reparaturangebote vergleichen.

Automarke Durchschnittspreis
Audi 12 €
13 % sparen
BMW 12 €
11 % sparen
Ford 12 €
8 % sparen
Hyundai 12 €
4 % sparen
Mercedes-Benz 13 €
6 % sparen
Opel 13 €
11 % sparen
Renault 13 €
9 % sparen
Seat 13 €
5 % sparen
Skoda 13 €
13 % sparen
Volkswagen 12 €
10 % sparen

Die Preise basieren auf den von Autobutler vermittelten Angeboten. Die Angaben sind ohne Gewähr. Spezifische Preise erhalten Sie bei Erstellung einer Anfrage.

Werkstattangebote online vergleichen
Selbst probieren & Geld sparen

Wann sollte ich auf Sommerreifen umstellen?

Es ist schwer zu sagen, wann der beste Zeitpunkt für die Umstellung auf Sommerreifen ist. Zuallererst sollte der Frost bereits verschwunden sein. Doch die Frühlingszeit in Deutschland ist häufig wechselhaft. Warme, trockene Tage wechseln sich mit regenerischen ab - kühlt es in der Nacht darauf stark ab, kann es sogar Frost geben - es droht Straßenglätte . In der Regel jedoch eignet sich die Zeit von Ende März bis Ende April für den alljährlichen Sommerreifenwechsel. Schauen Sie sich vorher die langfristige Wettervorhersage an, um sicherzugehen, dass keine Wettereinbrüche zu erwarten sind.

Des Weiteren sollte man bedenken, dass längere warme Perioden im Frühling zu einer hohen Auslastung in den Werkstätten führen können. Einen Termin für den Radwechsel zu finden, kann sich dann schwierig gestalten, da natürlich alle Autobesitzer ihre Sommerreifen aufziehen lassen möchten. Daher empfihlt es sich, den anderen einen Schritt voraus zu sein und frühzeitig einen Termin in der Wekstatt Ihrer Wahl zu buchen.

Was ist mit Ganzjahresreifen?

Vielleicht haben Sie bereits in Erwägung gezogen, sich Ganzjahresreifen zuzulegen, allerdings sollten Sie dabei folgende Dinge beachten:

Generell kann man sagen, dass man mit Ganzjahresreifen besser fährt als mit Winterreifen im Sommer oder mit Sommerreifen im Winter. Wenn Sie also der Typ sind, der den Reifenwechsel gerne mal vergisst, und zudem bereit sind, das Auto zu Hause stehen zu lassen, wenn die Straßen völlig zugefroren sind, dann sind Ganzjahresreifen eine gute Lösung für Sie.

Ganzjahresreifen sind aber auch ein bisschen wie der kleinste gemeinsame Nenner, der in keiner Hinsicht mit den besten Eigenschaften punkten kann. Deshalb empfehlen wir, sich lieber zwei Sätze Reifen zuzulegen und zwischen diesen je nach Jahreszeit zu wechseln. Aufgrund ihrer Winterreifen-Fähigkeiten verschleißen alle Ganzjahresreifen im Sommer schneller als normale Sommerreifen.
 
 So erkennen Sie den Unterschied zwischen Winter- und Sommerreifen

Haben Sie ein gebrauchtes Auto gekauft und vergessen nach dem Reifentyp zu fragen? Oder sind Sie plötzlich nicht sicher, ob Sie die Reifen vor 4 Monaten tatsächlich gewechselt haben, und wissen daher nicht genau, mit welchen Reifen Sie gerade fahren?

Das Problem ist in der Regel mit einem Blick gelöst: Winterreifen haben eine "M + S" (Mud + Snow) Markierung an der Seite. Da einige andere Reifentypen ebenfalls das M + S Zeichen haben, müssen Sie zusätzlich auch nach einer Marke mit einer Schneeflocke auf einem Berg suchen. So erkennen Sie im Handumdrehen, um welchen Reifentyp es sich aktuell bei Ihrem Auto handelt.

Kundenbewertungen:

Mein Werkstatt Besuch war super und eigentlich nicht erfolgreich doch die Werkstatt gibt nicht au...
Kevin
Volkswagen V (2008)
Super Werkstatt. Gerne wieder. Sehr zufrieden.
Günter R.
BMW X1 (2014)
Freundlich, pünktlich, günstig.
Jurij
Mitsubishi ASX (2017)

Hilfe zur Bestimmung des Reifentyps und der Reifengröße

Ähnlich wie bei Winterreifen haben Sie eine Reihe verschiedener Sommerreifen zur Auswahl. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab: wie viel Sie fahren, wie Sie fahren und auf welchen Straßen Sie normalerweise fahren.

Wenn Sie nach neuen Sommerreifen suchen und nicht wissen, welche Sie wählen sollen, können Sie sich über E-Mail, Live Chat ( unten rechts auf dem Bildschirm) oder über unsere Hotline an den Autobutler- Kundenservice wenden und sich beraten lassen.

Behalten Sie den Reifendruck im Blick

Wichtig und zugleich leicht zu überprüfen ist der Reifendruck. Achten Sie darauf, ob die Reifen Ihres Autos flacher als üblich aussehen, und überprüfen Sie beim Tanken regelmäßig den Reifendruck. Die meisten Tankstellen haben eine kleine Maschine, um den Reifendruck leicht zu überprüfen. Es empfiehlt sich, eine Reifendruckprüfung mindestens einmal im Monat durchzuführen, da sich die Temperaturen stark auf Ihre Reifen auswirken können. Ein zu niedriger Reifendruck führt zu höherem Materialverschleiß und birgt auch das Risiko, dass sich die Reifen ungleichmäßig abnutzen. Auch die Bodenhaftung wird beeinträchtigt, da die Reifen die Straße nicht so berühren, wie sie es sollten.

Der Reifendruck sollte auch nicht zu hoch sein. In der Regel finden Sie Angaben zum optimalen Reifendruck für Ihr Fahrzeug entweder im Tankdeckel oder im Türinnenrahmen auf der Fahrerseite. Beachten Sie, dass der empfohlene Reifendruck für die Vorder- und Hinterräder oft unterschiedlich ist.

Überprüfen Sie das Reifenprofil

Neben dem Reifendruck sollte man auch die Abnutzung der Reifen im Auge behalten. Dafür können Sie das Reifenprofil überprüfen, das laut Gesetz mindestens 1,6 Millimeter betragen muss. Das empfohlene Mindestreifenprofil beträgt jedoch 3 Millimeter. Reifen mit zu geringem Profil führen zu einem längeren Bremsweg. Ein neuer Reifen hat normalerweise ein Reifenprofil von 7 bis 8 Millimeter.

Alle Reparaturen

Finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe

Sparen Sie bei Ihrer Autoreparatur mit Autobutler

3 Angebote anfragen
Qualitätskontrolle

Werkstätten werden von unserem Partner TÜV NORD überprüft. Mehr erfahren

Testsieger

der Kfz-Werkstattportale 2018 mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Mehr lesen