Autoreparatur Abc

Wie wechselt man die Bremsflüssigkeit?

10 März 2015, 11:01

Bremsen?

Die Bremsflüssigkeit ist ein wichtiger Bestandteil für die Fahrsicherheit. Sie überträgt die Kraft des Bremspedals auf das Rad. Dadurch verlangsamst du das Auto, wenn du auf die Bremse trittst.

Die Wärme, die durch die Reibung entsteht, kann die Bremsflüssigkeit im Laufe der Zeit zersetzen oder verdunsten lassen. Dann funktionieren die Bremsen nicht mehr richtig, was nicht nur beim Fahren mit hoher Geschwindigkeit oder in verkehrsreichen Gebieten sehr gefährlich sein kann.

Die Bremsflüssigkeit hat auch noch einen anderen Zweck. Sie dient als Schmiermittel für bewegliche Teile und verhindert ein Rosten oder Anbacken. Wenn deine Bremsflüssigkeit nicht mehr in gutem Zustand ist, können verschiedene Teile des Autos beeinträchtigt werden. Im Laufe der Zeit kann die Bremsflüssigkeit durch kleine Löcher in den Dichtungen und Leitungen Wasser aufnehmen. Wasser verändert die Eigenschaften der Bremsflüssigkeit negativ. Daher ist es extrem wichtig, die Bremsflüssigkeit regelmäßig zu wechseln, um sicherzustellen, dass dein Auto sicher funktioniert.


3 Reparaturangebote erhalten

Wechseln der Bremsflüssigkeit

Die Bremsflüssigkeit sollte alle zwei Jahre getauscht werden. Bei längeren Intervallen ist es wahrscheinlich, dass der Wassergehalt darin zu hoch wird.


  1. Bevor du die Bremsflüssigkeit tauschst, musst du das System entleeren. Dafür benötigst du einen Behälter, der die alte Flüssigkeit auffängt, einen Schraubenschlüssel und eine Dose Bremsenreiniger.


  2. Reinige zuerst den Behälter mit dem Bremsenreinigerspray, bevor du ihn öffnest. (Vorsicht, Bremsenreiniger ist meist sehr leicht entzündlich!)


  3. Im nächsten Schritt musst du die alte Flüssigkeit ablassen. Du kannst entweder mit Unterdruck oder mit Überdruck arbeiten. In beiden Fällen benötigst du dafür ein geeignetes Gerät.


  4. Wenn du die alte Bremsflüssigkeit entfernt hast, fülle den Zylinder mit der neuen Flüssigkeit auf.
    Stelle sicher, dass du die richtige Bremsflüssigkeit für dein Auto gekauft hast. Diese wird nach dem Siedepunkt klassifiziert. Die meisten Autos haben DOT 3 oder DOT 4-Bremsflüssigkeiten. Prüfe vorher, welche du benötigst.


  5. Danach musst du das Auto leicht anheben. Ein Wagenheber genügt dafür. So kannst du an jede Bremse individuell gelangen. Bei diesem Schritt muss dir jemand helfen, indem er die Bremse etwas drückt. Wenn das Pedal gedrückt ist, öffne das Ventil an jedem Rad und lass die alte Bremsflüssigkeit in den Behälter abfließen. Sobald dein Assistent das Pedal bis ganz zum Boden durchgedrückt hat, solltest du das Ventil wieder verschließen, damit keine unnötige Feuchtigkeit in das System eindringen kann.
    Wiederhole diesen Schritt für jedes Rad, bis die Flüssigkeit klar ist. Es kann sein, dass du den Hauptbehälter mehrmals nachfüllen musst.


  6. Wenn du dies für jedes Rad getan hast, pumpe mit dem Bremspedal 20 oder 30 Mal, damit die Menge der Flüssigkeit in dem Hauptbehälter steigt.


  7. Wenn die Bremskontrollleuchte leuchtet, nachdem du den Vorgang abgeschlossen hast, sollte ein schneller und fester Druck auf das Bremspedal die Leuchte zum Erlöschen bringen.

Warum ist es wichtig, die Bremsflüssigkeit regelmäßig zu wechseln?

Damit die Bremsflüssigkeit ihre Aufgabe richtig erfüllen kann, ist es wichtig, dass sie nicht mit anderen Stoffen verunreinigt ist. Wasser oder Luft in der Flüssigkeit verschlechtern die Leistung des Autos. Weder Wasser noch Luft können dem hohen Druck so gut standhalten wie die Bremsflüssigkeit.

Möglichkeiten, die Bremsflüssigkeit zu entleeren

Es gibt verschiedene Methoden, die du nutzen kannst, um die alte Bremsflüssigkeit ablaufen zu lassen. Die Verwendung von Überdruck ist wahrscheinlich die leichteste Methode. Du kannst das notwendige Gerät für wenig Geld kaufen und ersparst dir damit eine Menge Ärger beim Ablassen.
Die Vakuummethode ist genauso effektiv, aber sie ist teurer, da man eine gute Vakuumpumpe dafür benötigt. Zudem muss sie auch noch auf das Entlüftungsventil passen, damit die Flüssigkeit abläuft und kein Wasser und keine Luft eindringen.

Einfach zu bewerkstelligen, aber zeitaufwändig und schmutzig

Die Bremsflüssigkeit zu wechseln ist nicht besonders schwer. Du musst allerdings damit rechnen, dass es lange dauert und ziemlich schmutzig ist. Die dafür notwendigen Werkzeuge können teuer sein, selbst wenn die Flüssigkeit nicht viel kostet. Wenn du deine Hände (und wahrscheinlich auch deine Kleidung) gern schmutzig machst, kannst du Geld sparen. Deine Werkstatt hat jedoch bereits alle Werkzeuge und das Wissen, damit der Wechsel gelingt und du sparst dir eine ganze Menge Zeit, die du sinnvoller verwenden kannst.


3 Reparaturangebote erhalten



Alles über Bremsen


3 Reparaturangebote erhalten 3 Reparaturangebote erhalten

Was andere Fahrzeughalter sagen

4,7
23 bewertungen
Renault Laguna – 2013
Der Service war gut, ich kann die Werkstatt nur empfehlen. Habe eine Inspektion durchführen lasse...
KFZ Service Hageböke
44269 Benninghofen (Dortmund / Nordrhein-Westfalen)
Porsche 911 – 2004
Alles bestens!
Hillmann`s Kfz-u. Motorrad Service
31604 Raddestorf (Niedersachsen)
Mazda 5 – 2003
Alles Bestens ! Gute Kommunikation und Terminabsprache. Gute Arbeit . Alles wie abgesprochen. Je...
Rethorst + Vogel KG KFZ-Meisterbetrieb
80939 Milbertshofen-Am Hart (München / Bayern)
Renault Laguna – 2013
Der Service war gut, ich kann die Werkstatt nur empfehlen. Habe eine Inspektion durchführen lasse...
KFZ Service Hageböke
44269 Benninghofen (Dortmund / Nordrhein-Westfalen)
Porsche 911 – 2004
Alles bestens!
Hillmann`s Kfz-u. Motorrad Service
31604 Raddestorf (Niedersachsen)
Jetzt eine Reparaturanfrage erstellen

Erhalte 3 Angebote von Werkstätten in deiner Nähe

Autobutler bringt seriöse Werkstätten und Fahrzeughalter zusammen. Unsere Werkstätten möchten dir helfen.

Jetzt Angebote erhalten