Der How-To-Guide für Ihre Autoreparatur

Bremsbeläge wechseln - so geht's!

10 März 2015, 11:28

Bremsbeläge wechseln - so geht's!

Die Bremsbeläge sind der Teil des Autos, der am meisten belastet und abgenutzt wird. Wenn du regelmäßig in der Stadt unterwegs bist, wirst du die Bremsbeläge häufig wechseln müssen, da du öfter bremst. Die Bremsbeläge müssen ziemlich häufig ausgetauscht werden, aber die gute Nachricht ist, dass dies sehr leicht geht und du kein Spezialwerkzeug benötigst. Spätestens wenn die Bremsen quietschen, solltest du die Beläge erneuern.

Wechsle die Bremsbeläge an deinem Auto

  1. Löse die Radmuttern an jedem Rad. Hebe dein Auto mit einem Wagenheber an und entferne die Räder vollständig (eins nach dem anderen), um Zugang zu den Bremsen zu bekommen.
  2. Finde die zwei Stifte, die den Bremssattel festhalten. Wenn du sie nicht finden kannst, solltest du eine Abbildung in dem Handbuch des Autos oder im Internet nach der richtigen Position in dem speziellen Modell suchen. Die unteren der beiden Stifte musst du entfernen.
    Wenn die Stifte entfernt sind, dreht sich der Bremssattel nach oben. Die Hydraulikleitung ist flexibel und behindert die Bewegung nicht. Du musst die Hydraulikleitung nicht abziehen.
  3. Jetzt ist es sehr einfach, die Bremsbeläge zu sehen und deren Zustand zu überprüfen. Es gibt zwei Möglichkeiten, zu erkennen, ob sie ausgetauscht werden müssen oder nicht. Die erste ist, wenn die kleinen, eingelassenen Metallstifte mit der Bremsscheibe in Kontakt kommen. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Bremsbelag abgenutzt ist. Die zweite Möglichkeit ist, dass die Dicke des Bremsbelages noch mindestens vier Millimeter dick sein sollte. Wenn das Material an einer oder mehreren Stellen dünner ist, benötigst du definitiv neue Bremsbeläge.
  4. Als Nächstes schiebst du einfach die Bremsbeläge von unten aus der Klammer und nimmst sie von dem Rad.
    Deine neuen Bremsbeläge enthalten neue Klammern. Diese rasten einfach ein, sodass du sie nicht festschrauben brauchst. Verwende immer die Klammern, die mit dem neuen Belag mitgeliefert wurden, falls die alten beschädigt sind, ohne dass du es mitbekommst. Jeder Bremsbelag hat normalerweise zwei Klammern. Du solltest sie nacheinander austauschen.
    Du wirst sehen, dass den neuen Bremsbelägen auch eine Packung Fett beiliegt. Wirf es nicht weg! Schmiere die Klammern mit einer kleinen Menge davon ein, um zu verhindern, dass sie zu sehr quietschen.
    Die neuen Bremsbeläge können genauso einfach eingesetzt werden, wie die alten zu entfernen gingen. Jedoch kann es sein, dass die neuen Beläge etwas straffer sitzen.
  5. Es kann sein, dass die Bremskolben zur Seite geschoben werden müssen, damit die neuen Bremsbeläge Platz haben, da diese dicker als die abgenutzten sind. Die Kolben sind die Teile des Autos, die sich bewegen und die die Beläge zusammendrücken, wenn du auf das Bremspedal trittst, wodurch sich das Rad nicht mehr dreht.
  6. Um die Kolben zurückzuschieben, benötigst du eine Schraubzwinge. Wenn dein Auto mehr als einen Kolben pro Bremsbelag hat, musst du diese gleichzeitig zurückschieben, da sich sonst einer davon lösen könnte. Sei bei diesem Schritt extrem vorsichtig. Es erfordert viel Geduld, ist aber wichtig dafür, dass der Austausch der Bremsbeläge sicher gelingt. Pass auf, dass du die Gummihülle, die sich an den Kolben befindet, nicht verletzt. Übe bei dem Zurückschieben gleichmäßig Druck aus und mache keine schnellen Bewegungen.
    Beachte, dass die Menge der Bremsflüssigkeit in dem Vorratsbehälter steigt, wenn die Kolben nach hinten gedrückt werden. Wenn dein Auto erst bei der Durchsicht war und die Bremsflüssigkeit nachgefüllt wurde, kann es sein, dass sie überläuft. Nimm den Deckel des Behälters ab, um die Menge zu überprüfen, bevor du die Kolben nach hinten drückst. Wenn du denkst, dass die Bremsflüssigkeit überläuft, dann sauge etwas Flüssigkeit ab. Der Flüssigkeitsstand sinkt von allein, wenn die Bremsbeläge angebracht sind. Stelle sicher, dass die Menge nicht unter die Mindestmarke sinkt.
  7. Wenn du die Kolben nach hinten gedrückt hast, sollte es kein Problem sein, den Bremssattel über die neuen Bremsbeläge zu schieben. Der Bremssattel kann etwas enger sitzen als bei den alten Belägen. Achte darauf, dass der Kolben so weit wie möglich nach hinten geschoben wurde, dann sollte es einfach sein, die Bremsbeläge einzusetzen.
  8. Bringe die Stifte wieder so an, wie du sie vorgefunden hattest. Montiere danach das Rad. Wiederhole die Schritte bei den anderen Bremsen und achte auf das Niveau der Bremsflüssigkeit.
  9. Teste die Bremsen, um sicherzugehen, dass die Bremsen wieder voll funktionsfähig sind.

Wenn du während der Reparatur Zweifel hast, unterbrich die Arbeit und hole einen Mechaniker dazu, der sich die Sache ansieht. Die Bremsen sind äußerst wichtig und es ist niemals ratsam, Kompromisse auf Kosten der Sicherheit deines Fahrzeuges zu machen.


3 Reparaturangebote erhalten



Alles über Bremsen

3 Reparaturangebote erhalten 3 Reparaturangebote erhalten

Bremsen: Erhalte 3 Angebote und vergleiche Preise

Qualitätskontrolle durch TÜV NORD
Alle Werkstätten auf autobutler.de unterliegen strengen, mit dem TÜV NORD erarbeiteten Standards. Mit regelmäßigen Kontrollen durch TÜV NORD stellen wir eine konstant hohe Servicequalität sicher.
Transparente Angebote
Profitieren Sie von transparenten Angeboten und vergleichen Sie Stundensatz und Ersatzteilpreise vorab. So genießen Sie einen entspannten Werkstattbesuch ohne Überraschungen.
Schnell und zuverlässig
Wir kümmern uns um alles und holen innerhalb von 48 Stunden bis zu 3 Angebote von Qualitätswerkstätten in Ihrer Nähe ein - kostenlos und unverbindlich.
Unabhängige Bewertungen
Echte Werkstattbewertungen durch autobutler.de Kunden helfen Ihnen noch schneller die passende Werkstatt zu finden.

Erhalte 3 Angebote von Werkstätten in deiner Nähe

Autobutler bringt seriöse Werkstätten und Fahrzeughalter zusammen. Unsere Werkstätten möchten dir helfen.

Jetzt Angebote erhalten