Alles, was Sie über Bremsflüssigkeit wissen müssen

01 Februar 2022, 06:10

Beschleunigen und Bremsen sind einfache Aktionen, die beim Autofahren viele Male wiederholt werden. Bremsen ist jedoch eine sensible Tätigkeit, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Das Erste, was Sie beim Autofahren vermeiden wollen, ist, dass die Bremsen versagen. Um solche Situationen zu vermeiden, ist es wichtig, sie zu überprüfen, und dazu gehört auch die Überprüfung des Zustands und des Füllstands der Bremsflüssigkeit. Aber was ist Bremsflüssigkeit? Wie wird sie verwendet? Wann und wie ersetzt man sie? Und wie viel kostet das?

In diesem Artikel beantworten wir all diese Fragen, damit die Bremsflüssigkeit Ihres Autos keine Geheimnisse mehr für Sie birgt.



Bremsflüssigkeitswechsel
Sparen Sie in durchschnittlich 29% Online-Terminvereinbarung


Was ist Bremsflüssigkeit?

Bremsflüssigkeit ist eines der Hauptelemente der Bremsen Ihres Autos. Das Besondere an ihr: sie ist hygroskopisch (d. h. sie nimmt Feuchtigkeit aus der Luft auf) und inkompressibel. Diese beiden Eigenschaften sind unerlässlich, da sie die Kompression der Bremsflüssigkeit über den Hauptbremszylinder beim Betätigen des Bremspedals ermöglichen. Es ist die Kompression dieser Flüssigkeit, die eine Kraft auf die Kolben der Bremssättel ausübt, die dann die Bremsbeläge gegen die Scheiben (oder die Backen bei Trommelbremsen) drücken. So wird Reibung erzeugt, wodurch die Geschwindigkeit der Bremsen verlangsamt werden kann und das Auto abgebremst wird.

Aus diesem Grund ist Bremsflüssigkeit eine der zentralen Komponenten Ihres Bremssystems, da sie die Kraft, die auf Ihr Bremspedal ausgeübt wird, auf die Räder überträgt und Ihnen so ermöglicht, langsamer zu werden oder anzuhalten.

Wann muss man die Bremsflüssigkeit wechseln?

Beim Bremsen entsteht durch die Reibung der Beläge auf den Bremsscheiben Wärme. Diese wiederholte Erwärmung (mehrere hundert Grad) steigt in Richtung der Bremsflüssigkeit auf, wodurch sich deren Eigenschaften verändern. Darüber können auch Temperatur- und Feuchtigkeitsänderungen zu ihrer Verschlechterung beitragen.

Eine zu alte Bremsflüssigkeit oder ein zu niedriger Füllstand verlängert den Bremsweg, da der Druck auf das Bremspedal nicht mehr mit der gleichen Kraft auf die Räder übertragen wird. Es kann auch das Gefühl entstehen, dass das Bremspedal beim Drücken seltsam weich ist. Darüber hinaus können Sie das ABS Ihres Autos beschädigen.
Um diese Art von Problem zu vermeiden, sollten Sie die Farbe Ihrer Bremsflüssigkeit beobachten. Im Neuzustand hat sie eine fast goldgelbe Farbe. Wenn sie jedoch in den letzten zwei Jahren nicht ersetzt wurde, wird ihre Farbe eher dunkel. In diesem Fall müssen Sie die Bremsflüssigkeit schnell ablassen oder Sie riskieren, sich in Gefahr zu bringen.

Möglicherweise geht auch die Warnleuchte auf Ihrem Armaturenbrett an. Diese Leuchte zeigt einen Kreis mit einem Ausrufezeichen in der Mitte. Je nach Fahrzeug kann sie gelb oder rot sein. Es weist auf einen ungewöhnlich niedrigen Stand der Bremsflüssigkeit oder ein Leck hin.

warnleuchte bremsflüssigkeit

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was die Warnleuchte anzeigt, können Sie online einen Kostenvoranschlag anfordern, um eine Diagnose in einer unserer Partnerwerkstätten durchführen zu lassen.

Im Allgemeinen ist es wichtig, den Bremsflüssigkeitsstand alle 10.000 km oder einmal im Jahr überprüfen zu lassen. Eine Entlüftung der Bremsflüssigkeit wird durchschnittlich alle zwei Jahre oder alle 20.000 km durchgeführt. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn diese Zahlen können von Hersteller zu Hersteller variieren. Schlagen Sie also am besten in der Bedienungsanleitung Ihres Autos nach.

Gut zu wissen: Wenn Sie online einen Termin für eine Autoinspektion vereinbaren, werden auch der Füllstand und Zustand der Bremsflüssigkeit vom Mechaniker geprüft.



Bremsflüssigkeitswechsel
Sparen Sie in durchschnittlich 29% Online-Terminvereinbarung


Wo befindet sich der Bremsflüssigkeitsbehälter?

Der Behälter für die Bremsflüssigkeit befindet sich auf Höhe des Hauptbremszylinders im Motorraum, häufig auf der Fahrerseite. Um ihn leicht zu erkennen, ist die Kappe oft schwarz und besteht aus einer kreisförmigen Kunststoffform.

Bremsflüssigkeitsbehälter

Außerdem sollten Sie die Min- und Max-Markierungen beachten, wodurch Sie die im Tank verbleibende Flüssigkeitsmenge kontrollieren können.

Welche Bremsflüssigkeit braucht Ihr Auto?

Es gibt verschiedene Kategorien von Bremsflüssigkeiten mit unterschiedlichen Spezifikationen. Um sicherzustellen, dass Sie die richtige Bremsflüssigkeit für Ihr Auto auswählen, lesen Sie die Gebrauchsanweisung.

Insgesamt gibt es 3 Hauptkategorien von Bremsflüssigkeit:

  • DOT 3: Im Allgemeinen wird diese Flüssigkeit für Autos verwendet, die mit Trommelbremsen ausgestattet sind. Es ist die billigste Bremsflüssigkeit auf dem Markt. Sie ist jedoch nicht für alle Anwendungen ausgelegt. Da ihr Siedepunkt niedriger ist (205° C bei trockenem Wetter), ist sie überhaupt nicht für sportliche Zwecke geeignet.
  • DOT 4: Mit einer Siedetemperatur von 230° C bei trockenem Wetter wird diese Bremsflüssigkeit am häufigsten im Auto verwendet. Sie bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für die meisten Anwendungen geeignet.
  • DOT 5.1: Diese Bremsflüssigkeit ist besser für Sportfahrzeuge mit Scheibenbremsen mit großem Durchmesser geeignet. Darüber hinaus beträgt ihre Siedetemperatur bei trockenem Wetter 260° C, was sie zu einer hervorragenden Wahl für den Einsatz auf der Rennstrecke macht.

Gut zu wissen: Sie sollten die verschiedene Arten von Bremsflüssigkeit nicht mischen. In der Tat ist das Mischen einer DOT 3-Bremsflüssigkeit mit einer DOT 5.1-Bremsflüssigkeit eine schlechte Idee, da sie, wie oben erwähnt, nicht den gleichen Siedepunkt haben und so Ihr Bremssystem beschädigen können.



Bremsflüssigkeitswechsel
Sparen Sie in durchschnittlich 29% Online-Terminvereinbarung


Wie wechselt man Bremsflüssigkeit?

Wie bereits erwähnt, sollte Ihre Bremsflüssigkeit alle 10.000 km oder andernfalls jährlich überprüft werden. Wenn Sie bei dieser Prüfung feststellen, dass Ihre Bremsflüssigkeit gewechselt werden muss, haben Sie zwei Möglichkeiten.

  • Lassen Sie die Bremsflüssigkeit von einem Fachmann entlüften.
  • Entlüften Sie die Bremsflüssigkeit selbst.

Das Entlüften von Bremsflüssigkeit ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenn Sie sich nicht in der Lage fühlen, es von Anfang bis Ende durchzuführen, empfehlen wir Ihnen, einen Fachmann hinzuzuziehen. Mit Autobutler sparen Sie durchschnittlich 29% beim Entlüften der Bremsflüssigkeit Ihres Autos, indem Sie online einen Termin buchen.

Wenn Sie diesen Vorgang jedoch selbst durchführen möchten, finden Sie hier eine kurze Anleitung, die erklärt, wie das geht.

Folgendes benötigen Sie, um eine Entlüftung der Bremsflüssigkeit durchzuführen:

  • Ein Paar Chemikalien-Schutzhandschuhe
  • Eine Pipette zum Aufsaugen verbrauchter Bremsflüssigkeit
  • Eine Flasche neue Bremsflüssigkeit, um Ihren Behälter mit der neuen Flüssigkeit zu füllen
  • Werkzeuge zum Lösen der verschiedenen Entlüftungsschrauben
  • Ein Behälter, der mit einem kleinen Rohr verbunden ist, um gebrauchte Bremsflüssigkeit während des Entlüftens aufzufangen
  • Einen Helfer

1. Leeren Sie den Behälter mit der gebrauchten Bremsflüssigkeit

Nachdem Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter gefunden haben, nehmen Sie Ihre Pipette, um die gebrauchte Bremsflüssigkeit im Behälter aufzusaugen.

2. Füllen Sie den Behälter mit neuer, für Ihr Fahrzeug geeigneter Bremsflüssigkeit

Wenn Sie die gesamte Bremsflüssigkeit aufgesaugt haben, können Sie mit dem Befüllen fortfahren. Sie müssen den Behälter bis zum Höchststand füllen.

3. Finden Sie die Entlüftungsschrauben

Die Entlüftungsschrauben sind an Ihren Bremssätteln (oder Bremstrommel) angebracht. Um sie zu finden, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Drehen Sie Ihre Räder vollständig ein, um so viel Platz wie möglich unter dem Auto zu haben, um die Entlüftungsschrauben zu finden und zu lösen.
  • Wenn die Entlüftungsschrauben bei gedrehten Rädern nicht zugänglich sind, müssen Sie das Fahrzeug mit einem Wagenheber oder Unterstellböcken anheben.

4. Ablassen der Bremsflüssigkeit

Dieser Schritt ist entscheidend und wird normalerweise paarweise durchgeführt. Beim Entlüften der Bremsflüssigkeit empfiehlt sich folgende Reihenfolge: rechtes Hinterrad, linkes Hinterrad, rechtes Vorderrad, linkes Vorderrad.

Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Bedienungsanleitung Ihres Autos zu konsultieren, um die korrekte Reihenfolge zum Entlüften Ihrer Bremssättel einzuhalten.

Gut zu wissen: Sie können nicht alle vier Bremssättel gleichzeitig, sondern nur nacheinander entlüften.

Verbinden Sie Ihren Schlauch mit der Entlüftungsschraube und lösen Sie sie dann. Damit dieser Vorgang funktioniert, muss Ihr Helfer das Bremspedal betätigen, damit Sie die noch im Bremssystem vorhandene, alte Bremsflüssigkeit ablassen können.
Wenn die aus der Entlüftungsschraube austretende Bremsflüssigkeit hell ist, können Sie sie wieder festziehen und den Vorgang an den anderen Bremssätteln wiederholen.

5. Kontrolle

Bevor Sie wieder auf der Straße fahren, empfehlen wir Ihnen dringend, die gerade durchgeführten Arbeiten zu überprüfen. Zögern Sie nicht, die Bremsflüssigkeit noch etwas aufzufüllen, da es beim Entlüften möglich ist, dass sich ein kleiner Teil der neuen Bremsflüssigkeit mit der gebrauchten vermischt.

Drücken Sie Ihr Bremspedal mehrmals durch. Es sollte nicht ungewöhnlich weich sein und in seine ursprüngliche Position zurückkehren, wenn Sie den Druck nachlassen.

Kosten für Bremsflüssigkeit

Die Beschaffung von Bremsflüssigkeit ist nicht schwierig. Sie können sie in Autohäusern, Supermärkten und sogar an Tankstellen kaufen. Rechnen Sie im Durchschnitt mit 5 € bis 20 € für eine 1-Liter Dose. Natürlich kann dieser Preis je nach Marke und Art der Flüssigkeit variieren. Im Allgemeinen ist ein 1-Liter-Behälter für die meisten Autos ausreichend.

Im Durchschnitt kostet das Entlüften der Bremsflüssigkeit in einer Werkstatt zwischen 60 € und 70 €, einschließlich Flüssigkeit und Arbeitszeit. Durch den Angebotsvergleich auf Autobutler sparen Sie durchschnittlich 29% beim Bremsflüssigkeitswechsel, wenn Sie online einen Termin buchen.

Letztendlich ist Bremsflüssigkeit eines der wesentlichen Elemente des Bremssystems Ihres Autos. Daher ist es wichtig, genau wie bei Ihren Bremsbelägen und -scheiben, auf den Zustand zu achten.

Bremsen: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise
Angebote erhalten »

Bremsen: Erhalten Sie Angebote und vergleichen Sie Preise

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 40%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.7 / 5 - 3101 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Wir haben 647 Qualitätswerkstätten in Ihrer Nähe

Angebote erhalten

Alle Reparaturen