Wann sollte die Bremsflüssigkeit gewechselt werden?

Die Bremsflüssigkeit ist für die optimale Funktion der Bremsen Ihres Autos unerlässlich. Sie sorgt dafür, dass die Kraft, die Sie auf Ihr Bremspedal ausüben, auf Ihre Räder übertragen wird.
Wie alle Flüssigkeiten in Ihrem Auto muss auch die Bremsflüssigkeit regelmäßig kontrolliert und in bestimmten Zeitabständen gewechselt werden. Wenn Sie die Bremsflüssigkeit nicht austauschen, könnten Teile Ihres Bremssystems Schaden nehmen, was dazu führt, dass es weniger zuverlässig ist.

In diesem Artikel erfahren Sie, wann und wie die Bremsflüssigkeit entlüftet werden sollte, um Ihr Bremssystem zu schützen und welche Kosten Sie dafür einplanen sollten.

Angebote erhalten
Vergleichen Sie Angebote mit Autobutler.de - Sparen Sie durchschnittlich 35%


Was ist die Bremsflüssigkeit?

Die Bremsflüssigkeit ist eine Flüssigkeit, die sich im Bremssystem Ihres Autos befindet. Sie hat die Besonderheit, dass sie nicht komprimierbar ist, d. h. ihr Volumen bleibt auch unter hohem Druck konstant. Diese Eigenschaft ist von entscheidender Bedeutung, da sie die Kraft Ihrer Bremsung auf die Räder Ihres Fahrzeugs überträgt. Wenn Sie das Bremspedal betätigen, wird die Bremsflüssigkeit über den Hauptbremszylinder komprimiert. Durch die Kompression der Flüssigkeit wird Kraft auf die Kolben der Bremssättel ausgeübt. Diese drücken die Bremsbeläge gegen die Bremsscheiben (oder die Bremsbacken bei Trommelbremsen) und erzeugen so eine Reibung, die die Geschwindigkeit der Räder verlangsamt und somit das Auto bremst.

Die Bremsflüssigkeit ist ein wichtiges Element des Bremssystems Ihres Fahrzeugs, da sie die direkte Verbindung zwischen dem Bremspedal und den Bremssätteln darstellt.

Wann sollte die Bremsflüssigkeit gewechselt werden?

Wenn Sie bremsen, erzeugen die Bremsen ihres Autos durch die Reibung der Bremsbeläge an den Bremsscheiben eine starke Hitze. Diese wiederkehrende Hitze (von mehreren hundert Grad) beeinträchtigt im Laufe der Zeit die Qualität der Bremsflüssigkeit.
Eine veraltete Bremsflüssigkeit oder ein ungewöhnlich niedriger Flüssigkeitsstand führen dazu, dass die Bremsleistung ihres Autos abnimmt. Das führt zu längeren Bremswegen, da der Druck auf das Bremspedal nicht mit der gleichen Kraft auf die Räder übertragen wird.

Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie die Bremsflüssigkeit Ihres Fahrzeugs austauschen. Durchschnittlich wird die Bremsflüssigkeit alle zwei Jahre oder alle 20.000 km entlüftet. Beachten Sie jedoch, dass diese Zahlen von Hersteller zu Hersteller variieren können. Deshalb sollten Sie sich der Betriebsanleitung Ihres Autos zuwenden um sicherzugehen.

Ein weiterer Hinweis auf ein Problem mit der Bremsflüssigkeit ihres Autos ist die Härte des Bremspedals. Wenn sich das Bremspedal beim Bremsen ungewöhnlich weich anfühlt oder zu weit durchgetreten wird, sollten Sie die Bremsflüssigkeit überprüfen. Bei dieser Kontrolle können Sie die Farbe der Flüssigkeit im Behälter beobachten. Wenn die Flüssigkeit neu ist, hat sie eine goldgelbe Farbe. Wenn die Flüssigkeit jedoch in den letzten zwei Jahren nicht gewechselt wurde, tendiert die Farbe möglicherweise eher zu einem Schwarzbraun. In diesem Fall sollten Sie schnellstmöglichst eine Entlüftung der Bremsflüssigkeit durchführen, da Sie sich und Andere sonst potentiell gefährden .

Auch die Leuchtanzeige auf Ihrem Armaturenbrett dient als Hinweis. Diese Warnleuchte besteht aus einem Kreis mit einem Ausrufezeichen in der Mitte. Je nach Fahrzeug kann sie gelb oder rot sein und weist auf einen ungewöhnlich niedrigen Bremsflüssigkeitsstand oder ein Leck hin.

voyant liquide de frein

Wenn Sie sich nach dem Anzeigen dieser Warnleuchte unsicher sind, können Sie online einen Kostenvoranschlag für eine Diagnose bei einer unserer Partnerwerkstätten anfordern.

Vergleichen Sie Angebote für Wechsel der Bremsflüssigkeit
Sparen Sie durchschnittlich 35%, indem Sie online einen Termin vereinbaren


Wie entlüfte ich die Bremsflüssigkeit?

Ihre Bremsflüssigkeit sollte alle 10.000 km oder jedes Jahr überprüft werden. Wenn Sie bei dieser Kontrolle feststellen, dass Ihre Bremsflüssigkeit gewechselt werden muss, haben Sie zwei Möglichkeiten.

  1. Sie lassen die Bremsflüssigkeit von einem Fachmann entlüften.
  2. Sie entlüften die Bremsflüssigkeit selbst.

Das Entlüften der Bremsflüssigkeit ist ein wichtiger Eingriff, den man nicht unterschätzen sollte. Hier finden Sie einen einfachen Leitfaden, der Ihnen hilft, die Bremsflüssigkeit bestmöglich zu entlüften.

Um die Bremsflüssigkeit zu entlüften, benötigen Sie Folgendes:

Chemikalienschutzhandschuhe
Eine Pipette, um die alte Bremsflüssigkeit abzusaugen.
Einen Kanister mit neuer Bremsflüssigkeit, um Ihren Tank damit zu füllen.
Einen Wagenheber
Werkzeug, um die verschiedenen Entlüftungsschrauben zu lösen.
Einen Behälter, der mit einem kleinen Schlauch verbunden ist, um die alte Bremsflüssigkeit beim Entlüften aufzufangen.
Einen Helfer/ eine Helferin

1. Leeren Sie den Behälter mit der verbrauchten Bremsflüssigkeit.

Der Bremsflüssigkeitsbehälter ist ein durchsichtiges Kunststoffteil, das sich im Motorraum oft auf der Fahrerseite über dem Hauptbremszylinder befindet. Um ihn leicht zu finden, ist auf dem Deckel des Behälters in der Regel die Art der benötigten Bremsflüssigkeit angegeben (DOT 3, DOT4, DOT 5.1...). Nachdem Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter ausfindig gemacht haben, nutzen Sie Ihre Pipette, um die Flüssigkeit aus dem Behälter zu saugen.

2. Reinigen Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter.

Reinigen Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter, nachdem Sie die gesamte Flüssigkeit aus dem Behälter entfernt haben. Um eventuelle Rückstände zu entfernen, sollten Sie ein sauberes, fusselfreies Mikrofasertuch nutzen.

Nun können Sie mit dem Einfüllen beginnen. Es ist wichtig, dass Sie die richtige Bremsflüssigkeit für Ihr Auto wählen, da sich verschiedene Arten von Bremsflüssigkeit (DOT 3, DOT4, DOT 5.1...) durch unterschiedliche Spezifikationen auszeichnen. Um sicherzugehen, dass Sie die für Ihr Fahrzeug geeignete Bremsflüssigkeit nutzen, sollten Sie sich an der Betriebsanleitung orientieren.
Der Behälter muss bis zum Erreichen des maximalen Füllstands aufgefüllt werden. In der Regel finden Sie die Aufschriften "Min" und “Max” auf Ihrem Bremsflüssigkeitsbehälter.

3. Lokalisieren Sie die Entlüftungsschrauben.

Die Entlüftungsschrauben sind an Ihren Bremssätteln befestigt. Um sie zu finden, sollten Sie Ihre Räder abmontieren. Verwenden Sie einen Wagenheber oder Unterstellböcke, um das Auto anzuheben und die Demontage durchzuführen.

4. Entlüften Sie die Bremsflüssigkeit.

Dieser zentrale Schritt wird üblicherweise von zwei Personen durchgeführt. Es ist sinnvoll, beim Entlüften der Bremsflüssigkeit mit dem Rad zu beginnen, das am weitesten vom Bremsflüssigkeitsbehälter entfernt ist. Dieser befindet sich in der Regel vorne auf der Fahrerseite. Das heißt, Sie beginnen mit dem rechten Hinterrad und fahren mit dem linken Hinterrad, dem rechten Vorderrad und dem linken Vorderrad fort.

Gut zu wissen: Sie können die vier Bremssättel nicht gleichzeitig entlüften. Sobald Sie das rechte Hinterrad entlüftet haben, können Sie zum linken Hinterrad wechseln usw.

Schließe Sie den Schlauch, der mit dem Behälter verbunden ist, an die Entlüftungsschraube an und lösen Sie diese. Damit dieser Vorgang funktioniert, muss Ihr(e) Helfer(in) mehrmals auf das Bremspedal treten. Sie können dann die alte Bremsflüssigkeit, die sich noch im Bremssystem befindet, entfernen.
Eine helle Farbe der Bremsflüssigkeit, die aus der Entlüftungsschraube kommt, bedeutet, dass sich keine alte Bremsflüssigkeit mehr im System befindet. Sie können die Entlüftungsschraube also wieder festziehen und den Vorgang an den nächsten Bremssätteln wiederholen.

5. Kontrollieren Sie das Ergebnis

Bevor Sie Ihr Fahrzeug wieder im Straßenverkehr nutzen, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihre Arbeit zu kontrollieren.
Zudem können Sie Ihre Bremsflüssigkeit auffüllen, da sich beim Entlüften ein kleiner Teil der neuen Bremsflüssigkeit mit der alten vermischt haben könnte.
Drücken Sie mehrmals auf das Bremspedal. Es sollte sich nicht ungewöhnlich weich anfühlen und in seine Ausgangsposition zurückkehren, wenn Sie den Druck wegnehmen.

Angebote erhalten
Vergleichen Sie Angebote mit Autobutler.de - Sparen Sie durchschnittlich 35%


Wie viel kostet das Entlüften der Bremsflüssigkeit?

Bremsflüssigkeit zu kaufen ist nicht aufwändig. Sie finden sie in Autohäusern, Supermärkten und sogar an Tankstellen. Ein 1-Liter-Kanister, der für die meisten Auos ausreicht, kostet im Durchschnitt zwischen 5 und 20 €. Dieser Preis kann natürlich je nach Marke und Art der Flüssigkeit variieren.
Im Durchschnitt kostet das Entlüften der Bremsflüssigkeit in einer Werkstatt zwischen 60 € und 70 €, einschließlich der Flüssigkeit und der Arbeitskosten. Mit Autobutler können Sie durchschnittlich 35% beim Entlüften der Bremsflüssigkeit sparen, wenn Sie online einen Termin vereinbaren.

Alles in allem ist die Bremsflüssigkeit ein wichtiger Bestandteil des Bremssystems Ihres Autos. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu kontrollieren. Ist die Bremsflüssigkeit in einem schlechten Zustand, kann das schwerwiegende Folgen für Ihr Bremssystem haben und hohe Reparaturkosten verursachen. Vor allem aber kann ein defektes Bremssystem Sie und andere gefährden.

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 616 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen