Um das Nutzererlebnis auf unserer Internetseite Autobutler.de zu verbessern, speichern wir Informationen zu Ihrem Besuch. Mehr
Zeigt eine genaue Aufnahme des Motorblock eines Autos

Welche Funktionen hat der Zylinderkopf im Motor meines Autos?

Man kann allerlei Informationen zur Zylinderkopfdichtung finden und viele Autobesitzer sind sich über die Funktionen dieser bewusst, aber wesentlich weniger wissen über den Zylinderkopf selbst Bescheid. Deshalb haben wir alles, was man zum Zylinderkopf wissen sollte, übersichtlich zusammengestellt. So erfahren Sie, wie der Zylinderkopf in Ihrem Auto funktioniert, warum er wichtig ist und welche Defekte auftreten können.

Was macht der Zylinderkopf in meinem Auto?

Die Hauptaufgabe des Zylinderkopfes ist es, den Verbrennungsraum des Motors nach oben hin abzuschließen. Dabei wird der obere Teil des Motors als Zylinderkopf bezeichnet während es sich bei dem unteren Teil um den Motorblock handelt. Der Zylinderkopf sitzt auf dem Motor und schließt den Verbrennungsraum ab. Der Spalt, der zwischen Zylinderkopf und Motor bestehen bleibt, wird von der Zylinderkopfdichtung abgeschlossen.

Eine weitere Aufgabe des Zylinderkopfes besteht darin, die konstante Schmierung der Zylinder zu gewährleisten. Denn sollten die Zylinder nicht gut geölt sein, ist ein reibungsloser Betrieb des Motors nicht möglich, weshalb der Zylinderkopf ein unentbehrlicher Teil zur Funktion des Motors ist.

So ist ein Zylinderkopf aufgebaut

Der Zylinderkopf ist nicht nur ein sehr wichtiger Bestandteil Ihres Motors, sondern auch eines der teuersten Teile des Fahrzeugmotors aufgrund seines komplexen Aufbaus. Da der Zylinderkopf während des Verbrennungsvorgangs sehr hohen Temperaturen ausgesetzt ist, besteht er aus widerstandsfähigen Aluminiumlegierungen und Leichtmetallen.

Nach unten hin wird er meistens direkt mit dem Kurbelwellengehäuse verankert und nach oben hin mit einem Ventildeckel verschlossen. Abhängig davon, ob Ihr Fahrzeug einen Diesel- oder Ottomotor hat, unterscheidet sich auch der Aufbau des Zylinderkopfes.

Aus diesen Komponenten besteht ein Zylinderkopf in einem Ottomotor

  • Einlass- und Auslasskanäle: Diese sorgen dafür, dass das Abgas aus den Zylindern entweichen und das aufgenommene Luft-Kraftstoffgemisch in die Zylinder gelangen kann
  • Ein- und Auslassventile: Darüber saugen Benziner ein Luft-Kraftstoffgemisch an, während Abgase gleichzeitig zur Abgasanlage transportiert werden
  • Nockenwellen: Eine von der Steuerkette angetriebene Kurbelwelle sorgt für den Antrieb der Nockenwellen. Die Nockenwellen sind dafür zuständig, die Ventile zu öffnen und zu schließen
  • Einspritzventile: Sie sorgen dafür, dass der Kraftstoff in die Brennkammern gespritzt wird
  • Zündkerzen: Sie initiieren die Verbrennung des Kraftstoffes

Aus diesen Komponenten besteht ein Zylinderkopf in einem Dieselmotor

  • Einlass- und Auslasskanäle: Sie sorgen dafür, dass Abgas aus den Zylindern entweichen und das aufgenommene Luft-Kraftstoffgemisch in die Zylinder gelangen kann
  • Ein- und Auslassventile: Darüber saugen Dieselfahrzeuge Luft an, während Abgase gleichzeitig zur Abgasanlage transportiert werden
  • Nockenwellen: Eine von der Steuerkette angetriebene Kurbelwelle sorgt für den Antrieb der Nockenwellen. Die Nockenwellen sind dafür zuständig, die Ventile zu öffnen und zu schließen
  • Einspritzdüsen: Diese spritzen den Kraftstoff in Dieselmotoren in die Brenn- oder Vorkammern ein
  • Glühkerzen: Sie fungieren als Kaltstarthilfe

Kommt es zu Defekten am Zylinderkopf?

Leider führen der komplexe Aufbau des Zylinderkopfes und seine vielzähligen Aufgaben dazu, dass er sehr anfällig für Defekte ist. Der häufigste Defekt ist dabei eine undichte Zylinderkopfdichtung, welche durch einen erhöhten Verschleiß entsteht. Wenn Sie weitere Informationen zu den Anzeichen einer defekten Zylinderkopfdichtung haben möchten, finden Sie auf dieser Seite alles zu diesem Thema.

Es können auch Defekte am Zylinderkopf selbst entstehen, zum Beispiel durch die hohen Temperaturen und starken Vibrationen bei einem laufenden Motor. So kann es an dem Material des Zylinderkopfes zu Rissen kommen.

Reparatur oder Instandsetzung des Zylinderkopfes?

Viele Defekte können eine Instandsetzung des Zylinderkopfes erforderlich machen, die sehr teuer werden kann. Da der Zylinderkopf im Motor verbaut ist, sind umfangreiche Arbeiten an diesem Motorbauteil mit einer Reparatur und einer Instandsetzung verbunden.

In den meisten Fällen muss der Zylinderkopf zunächst ausgebaut und dann nach der Reparatur plan geschliffen werden, denn nur so kann sichergestellt werden, dass er den unteren Teil des Motors korrekt abschließt.

Nur in den seltensten Fällen ist ein Austausch des Zylinderkopfes fällig. Meistens betreffen die Defekte an Zylinderköpfen leicht austauschbare Teile, wie beispielsweise die Ventile.

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie viel die Reparatur des Zylinderkopfes kostet

Anzeichen für mögliche Defekte leicht erkennen

Sollten Sie Unregelmäßigkeiten in der Funktionsfähigkeit Ihres Motors feststellen, dann ist es ratsam, möglichst schnell eine Werkstatt zu kontaktieren und aufzusuchen, um weitere Schäden zu vermeiden.

Zu den Anzeichen für Defekte am Zylinderkopf zählen folgende:

  • Sie stellen einen Leistungsverlust des Motors fest
  • Die Kühlwassertemperatur befindet sich im roten Bereich
  • Sie sehen Öl im Kühlwasser
  • Sie müssen Wasser und Öl schon nach kurzen Zeitabständen nachfüllen
  • Sie bemerken ein schlechtes Kaltstartverhalten

Wie wird der Zylinderkopf gekühlt?

Wie oben bereits beschrieben, ist der Zylinderkopf hohen Temperaturen ausgesetzt und muss deshalb gekühlt werden, um eine Überhitzung und einen erhöhten Verschleiß zu vermeiden. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten der Zylinderkopfkühlung: die Kühlung mit Wasser oder mit Luft.

Luftgekühlte Zylinderköpfe

Von luftgekühlten Zylinderköpfen wird gesprochen, wenn diese nur von der vorbeiströmenden Luft gekühlt werden. Zudem sind sie mit einem großen Kühlrippen ausgestattet.

Zu den Vorteilen dieser Kühlmethode zählt, dass sie einen zuverlässigen Betrieb sicherstellen und sowohl sehr einfach als auch preiswert gebaut werden können. Dementsprechend sind die Reparaturen an solchen Zylinderköpfen günstiger als Reparaturen von wassergekühlten Zylinderköpfen. Zudem müssen Sie bei der Luftkühlung keine Angst vor dem Einfrieren der Kühlflüssigkeit haben.

Wassergekühlte Zylinderköpfe

Die meisten modernen Motoren werden mithilfe von Wasser gekühlt. Dazu wird in der Regel ein Gemisch aus Wasser und einem Frostmittel als Kühlflüssigkeit eingesetzt. Um den Zylinderkopf zu kühlen, wird die Kühlflüssigkeit durch die Zylinderkopfdichtung in den Zylinderkopf geleitet.

Zu den Vorteilen dieser Kühlungsart zählt vor allem, dass die Kühlflüssigkeit größere Mengen an Wärme aufnehmen und auch wieder abführen kann. Zusätzlich ist die Kühlung mithilfe dieser Methode effektiver.

Werkstattangebote vergleichen

Finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe

Sparen Sie bei Ihrer Autoreparatur mit Autobutler

3 Angebote anfragen

Alle Reparaturen