Alles, was Sie über den Hauptbremsyzlinder wissen müssen

22 August 2022, 17:45

Der Hauptbremszylinder ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Bremssystems. Er besteht oben aus einem Nachfüllbehälter, der die Bremsflüssigkeit enthält, und unten aus einem Kolben und einem Zylinder, der die zwei hydraulischen Bremskreise unter Druck setzt, wenn das Bremspedal betätigt wird. Ein defekter Hauptbremszylinder kann zu einer wesentlich schlechteren Bremsleistung führen, welche eine ernsthafte Gefahr darstellen kann.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Funktion des Hauptbremszylinders sowie wann und wie man ihn wie austauschen sollte.

Angebote erhalten
Vergleichen Sie Angebote mit Autobutler.de - Sparen Sie durchschnittlich 35%


Was ist die Funktion des Hauptbremszylinders?

Der Hauptbremszylinder hat die Aufgabe, die im Behälter befindliche Bremsflüssigkeit unter Druck zu setzen, damit sie bei jedem Druck auf das Pedal über die Schläuche zu den Bremssätteln geleitet wird. Sobald die Bremsflüssigkeit in die Bremssättel gelangt, aktiviert sie die Kolben, die die Bremsbeläge gegen die Bremsscheiben drücken, um Reibung zu erzeugen und so das Auto zu verlangsamen oder zum Stehen zu bringen.
Der Hauptbremszylinder spielt eine zentrale Rolle in Ihrem Bremssystem, da er den Druck, der auf Ihr Bremspedal ausgeübt wird, auf die Räder überträgt. Ein defekter Hauptbremszylinder kann Sie also in gefährliche Situationen bringen. Deshalb ist es wichtig, seinen Zustand regelmäßig zu überprüfen und ihn gegebenenfalls zu ersetzen.

Vergleichen Sie Angebote für: Austausch des Hauptbremsyzlinders
Vergleichen Sie Angebote mit Autobutler.de - Sparen Sie durchschnittlich 35%.


Wann sollte man den Hauptbremszylinder austauschen?

Es gibt keinen wirklichen Durchschnitt für die Nutzungsdauer eines Hauptbremszylinders. Aus diesem Grund ist es wichtig, ihn bei einer Inspektion oder Hauptuntersuchung überprüfen zu lassen. Wenn Sie diese mit Autobutler finden sparen Sie bis zu 50%* bei einer Hauptuntersuchung, indem Sie Angebote vergleichen und online einen Termin bei einer unserer Partnerwerkstätten vereinbaren.

Grundsätzlich gibt es jedoch bestimmte Anzeichen, die auf ein Problem mit dem Hauptbremszylinder hinweisen können.

Probleme mit dem Bremspedal

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Bremspedal zu weich oder zu hart ist oder nicht richtig zurückspringt, kann dies auf ein Problem mit der Druckbeaufschlagung der Bremsflüssigkeit wegen eines defekten Hauptbremszylinders zurückzuführen sein.

Abweichungen beim Bremsen

Ein defekter Hauptbremszylinder kann den Druck, der auf das Bremspedal ausgeübt wird, nicht gleichmäßig auf die Räder umwandeln. Dies führt dazu, dass das Fahrzeug beim Bremsen ausbricht.

Auslaufspuren und Farbe der Bremsflüssigkeit

Wenn Sie bei einer Kontrolle einen Rückgang der Bremsflüssigkeit oder Spuren von Bremsflüssigkeit auf dem Hauptzylinder Ihres Autos feststellen, kann dies auf ein Leck hinweisen. Ebenfalls sollten Sie die Farbe der Bremsflüssigkeit im Glas des Hauptzylinders untersuchen. Wenn diese zu einem schwärzlichen Braun tendiert, sollten Sie die Bremsflüssigkeit entlüften. Grundsätzlich sollte die Bremsflüssigkeit alle zwei Jahre gewechselt werden, damit das Innere des Hauptbremszylinders nicht verrostet.

Bremsweg

Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Bremsweg ihres Autos immer länger wird, kann dies an einem Problem mit Ihrem Hauptbremszylinder liegen.

Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie auch die Funktion des Hauptbremszylinders testen. Suchen Sie bei laufendem Motor nach dem Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters und lassen Sie das Bremspedal betätigen. Ihr Hauptbremszylinder ist defekt, wenn Sie eine Wirbelbewegung oder Blasenbildung im Glas beobachten.

Wenn Ihnen eines dieser Anzeichen bekannt vorkommt, sollten Sie keine Zeit verlieren. Sie sollten Ihren Hauptbremszylinder so schnell wie möglich austauschen lassen, um zu vermeiden, dass die Bremsen ihres Autos versagen. Eine sichere Bremsleistung ist schließlich essentiell, um Ihre Sicherheit und die anderer zu gewährleisten.

Angebote erhalten
Vergleichen Sie Angebote mit Autobutler.de - Sparen Sie durchschnittlich 35%.


Wie wechselt man den Hauptbremszylinder aus?

Sie müssen kein Mechaniker oder Autoexperte sein, um den Hauptbremszylinder ihres Autos selbst auszutauschen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, eine professionelle Werkstatt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass das gewünschte Ergebnis erziehlt wird und der Austausch sicher abläuft.
Mit Autobutler können Sie durchschnittlich 35% beim Austausch des Hauptbremszylinders sparen, indem Sie Kostenvoranschläge vergleichen und online einen Termin vereinbaren.

Falls Sie den Austausch trotzdem selbst durchführen möchten, können Sie hier ganz einfach nachlesen, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Bevor Sie sich an die Demontage Ihres Hauptbremszylinders machen, sollten Sie sich ausstatten mit :

  • Schutzhandschuhen (Bremsflüssigkeit ist sehr schädlich für die Haut)
  • neuer Bremsflüssigkeit
  • Pipette
  • einem neuen Hauptbremszylinder
  • Werkzeug

Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass Sie den gleichen Hauptbremszylinder einbauen wie der, der sich schon in Ihrem Motor befindet. Ein anderes Modell sollten sie keinesfalls einbauen. Es ist äußerst wichtig, dass Sie genau dasselbe Modell wie das des Originalbremszylinder verwenden.

1. Sichern Sie das Fahrzeug
Es ist wichtig, dass das Fahrzeug auf einer ebenen Fläche steht, damit Sie sich beim Auswechseln des Hauptbremszylinders nicht in Gefahr bringen. Stellen Sie auch sicher, dass die Handbremse angezogen ist.

2. Entleeren Sie den Behälter mit der Bremsflüssigkeit
Öffnen Sie den Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters und nutzen Sie anschließend Ihre Pipette, um die Flüssigkeit aus dem Behälter zu entfernen.

3. Bauen Sie den Hauptbremszylinder aus
Nachdem Sie die Bremsflüssigkeit entfernt haben, können Sie mit der Demontage beginnen. Lösen Sie zunächst die Befestigungsmuttern des Hauptbremszylinders, um ihn aus seinem Gehäuse zu ziehen.

4. Montieren Sie den neuen Hauptbremszylinder
Positionieren Sie den neuen Hauptbremszylinder in dem Gehäuse und ziehen Sie dann jeweils die Muttern fest. Wenn der neue Hauptbremszylinder montiert ist, können Sie sich den Bremsschläuchen zuwenden. Denken Sie daran, den Bremsflüssigkeitsbehälter mit neuer Bremsflüssigkeit zu füllen. Schlussendlich sollten sie Ihr Bremspedal mehrmals betätigen, um die Flüssigkeit in den Schläuchen unter Druck zu setzen.

Um sicherzustellen, dass sie das Fahrzeug nun sicher im Straßenverkehr nutzen können, sollten Sie die Leistung Ihrer Bremsen auf einer wenig befahrenen Straße testen. Wenn diese funktionieren, haben Sie den Hauptbremszylinder erfolgreich gewechselt.

Wie viel kostet es, den Hauptbremszylinder austauschen zu lassen?

Der Preis für den Austausch des Hauptbremszylinders variiert je nach Marke und Modell Ihres Fahrzeugs erheblich. Auch die variierenden Arbeitszeit spielt in diese Unterschiede mit ein. Die untere Spanne liegt deshalb bei etwa 100 Euro, während die obere Spanne eher bei 600 € liegt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Hauptbremszylinder, wie sein Name schon sagt, eine zentrale Komponente Ihres Bremssystems ist. Ein defekter Hauptbremszylinder führt zu einem allgemeinen Versagen Ihrer Bremsen, was Sie und Andere gefährden kann.
Wenn Sie die Angebote von Autobutler nutzen, sparen Sie durchschnittlich 35% beim Wechsel des Hauptbremszylinders, indem Sie Angebote vergleichen und online einen Termin bei einer unserer Partnerwerkstätten vereinbaren.


*Wir ermöglichen es Ihnen, die Angebote unserer auf Autobutler.de gelisteten Werkstätten zu vergleichen. Der Prozentsatz oder Betrag der möglichen Einsparungen wird vierteljährlich aktualisiert und ist eine Schätzung, die auf der Grundlage unserer 12-Monats-Statistiken über die Preise (ohne Steuern) der Angebote unserer auf Autobutler.de gelisteten Werkstätten berechnet wird. Wir berechnen das Einsparpotenzial für jede Anfrage, indem wir das höchste und das niedrigste über unsere Website erhaltene Angebot miteinander vergleichen, wenn der Kunde mindestens 4 Angebote im Umkreis von 50 km um seine Postleitzahl erhalten hat. Wir sammeln dann die für jede Anfrage erhaltenen Daten und zeigen die potenziellen Einsparungen an, die für mindestens 10 % der betrachteten Dienstleistungskategorie repräsentativ sind, und zwar in folgenden Abstufungen: 0-10 %, 11 %-20 %, 21 %-30 %, 31 %-40 %, über 41 %. Die Preisvorschläge und potenziellen Einsparungen können je nach Marke, Modell und Jahr des Fahrzeugs sowie nach geografischem Standort variieren. Der Betrag, der Ihnen in Rechnung gestellt wird, kann auch je nach dem tatsächlich erforderlichen Eingriff an Ihrem Fahrzeug nach den Feststellungen der Werkstatt vor Ort variieren.

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 616 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen