Kaufvertrag: Das müssen Sie beim Autokauf beachten

28 September 2021, 11:47

Ein Kaufvertrag ist sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer ein wichtiger Bestandteil des Autohandels und es kann schwerwiegende Folgen haben, wenn der Kaufvertrag nicht in Ordnung ist.

Daher erhalten Sie in diesem Beitrag einen Einblick, was ein Kaufvertrag ist und warum er so wichtig ist. Wir erklären Ihnen auch die Folgen von Fehlern im Kaufvertrag und welche Verantwortung Käufer und Verkäufer beim Vertrag haben.

Was ist ein Kaufvertrag und wozu dient er?

Ganz simpel gesagt ist ein Kaufvertrag ein Dokument, das alle Details zum Autoverkauf und -kauf enthält.

Käufer und Verkäufer unterzeichnen den Kaufvertrag, sobald sie sich auf die Vertragsbedingungen geeinigt haben. Der Kaufvertrag wird somit sowohl vom Käufer als auch vom Verkäufer genutzt, um sicherzustellen, dass sich beide Parteien über das Geschäft sowie alle Details zum Auto wie z.B. Alter und Preis einig sind.

Ein Kaufvertrag ist grundsätzlich verbindlich, wenn er von Käufer und Verkäufer unterschrieben wurde.

Das müssen Sie bei beim Kontrollieren eines Kaufvertrags beachten

Wie bereits erwähnt, muss ein Kaufvertrag alle Details zum Auto und zum Verkauf enthalten. Das heißt, es müssen Informationen über den Zustand und den Preis des Fahrzeugs sowie das Datum der Übergabe enthalten sein. Es müssen auch alle wichtigen Kontaktdaten des Käufers und des Verkäufers drin stehen, damit beide Vertragspartner jederzeit mit der anderen Partei in Kontakt treten können.

Darüber hinaus muss der Kaufvertrag auch Angaben zu offenen Bußgeldern, Kilometerstand und zum Rückmeldeverfahren sowie eine Quittung über den Zahlungseingang des Autopreises beim Verkäufer enthalten.

Einer der wichtigsten Punkte des Kaufvertrags ist es, Fehler, Schäden und Mängel am Auto aufzuführen. Wenn Sie einen Gebrauchtwagen verkaufen und Fehler und Mängel nicht im Vertrag stehen, können Sie bei einem Unfall des neuen Besitzers strafrechtlich verfolgt werden. Weist das Auto größere Mängel und Schäden auf, ist es auch wichtig anzugeben, ob diese einen Einfluss auf den Verkaufspreis haben.

Sie haben einen Gebrauchtwagen, der vor dem Verkauf repariert werden muss? Mit Autobutler erhalten Sie Angebote für Reparaturen von Werkstätten in Ihrer Nähe. Nutzen Sie auch unsere Suchfunktion, um genau die Werkstatt zu finden, die am besten zu Ihnen passt.

Welche Folgen haben Fehler in einem Kaufvertrag?

Wie oben erwähnt, können Sie als Verkäufer strafrechtlich verfolgt werden, wenn Sie einen Gebrauchtwagen mit Fehlern und Mängeln verkaufen, die nicht im Kaufvertrag aufgeführt sind. Daher ist es wichtig, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer den Vertrag gründlich durchgehen, um sicherzustellen, dass er alle korrekten Informationen enthält.

Wenn Sie als Käufer irgendwann das Auto weiterverkaufen wollen und es einen Fehler im Vertrag gibt, können Sie beim Verkauf des Fahrzeugs aufgrund falscher Informationen zur Verantwortung gezogen werden.

Fehler im Kaufvertrag können auch finanzielle Folgen für Sie haben. Das gilt zum Beispiel, wenn die gefahrene Kilometerzahl gefälscht wurde.

Beim ADAC können Sie kostenlos einen Mustervertrag herunterladen. Wenn Sie ihn ausgefüllt haben, sollten Sie ihn noch mal professionell prüfen lassen.

Die häufigsten Fehler bei einem Kaufvertrag

Es sind oft die gleichen Fehler und Versäumnisse, die in einem Kaufvertrag für ein Auto immer wieder vorkommen. Beispielsweise können Informationen zu früheren Schäden fehlen, wenn das Auto in einen Verkehrsunfall verwickelt war.

Es kommt auch häufig vor, dass im Vertrag keine Informationen über ausstehende Bußgelder enthalten sind. Hat das Auto offene Strafzettel, dann müssen diese im Kaufvertrag aufgeführt werden.

Wie bereits erwähnt, ist es relativ einfach, beim Kilometerstand zu schummeln. Das ist ein Problem, das häufiger vorkommt, und insbesondere bei gestohlenen Autos oft passiert. So ein Auto kann dann neuer und gepflegter erscheinen, als es tatsächlich ist.

Welche Verantwortung tragen Käufer und Verkäufer?

Wenn Sie das Auto, das Sie kaufen möchten, bei einem privaten Anbieter gefunden haben, denken Sie daran, dass Sie als Käufer für die Neuzulassung des Autos verantwortlich sind. Wann das Auto umgemeldet werden soll, muss auch im Vertrag notiert werden, damit sich beide Parteien auf den Termin einigen.

Es muss auch angegeben werden, wer die Ummeldung bezahlt hat, da die Ummeldung nicht kostenlos ist. Als Verkäufer sind Sie für die Zahlung der Versicherung und der Steuern des Fahrzeugs bis zur Neuzulassung verantwortlich. Daher ist es wichtig, dass Sie als Verkäufer die Kontrolle über das Datum der neuen Registrierung haben.

Es kann für beide Seiten ein großer Vorteil sein, wenn die Ummeldung gemeinsam erfolgt. Auf diese Weise können beide Parteien sicherstellen, dass die Ummeldung korrekt durchgeführt wird. Auch hier vermeiden Sie als Verkäufer die Versicherungs- und Steuerpflicht für die drei Wochen, die bis zur Ummeldung vergehen können.

Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe erhalten

Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie bis zu 60%*
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2019

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Trustpilot_ratings_4halfstar-RGB Created with Sketch.
Hervorragend 4.4 / 5 - 3439 Bewertungen

Angebote in Ihrer Nähe erhalten

Unsere 429 unabhängigen Werkstätten sind bereit, Ihnen heute zu helfen