Um das Nutzererlebnis auf unserer Internetseite Autobutler.de zu verbessern, speichern wir Informationen zu Ihrem Besuch. Mehr
So nutzten Sie ein Automatikgetriebe optimal

So nutzten Sie Ihr Automatikgetriebe optimal

14 Dezember 2015, 18:20

Ein Automatikgetriebe hat den großen Vorteil, dass es sehr einfach und entspannt ist, damit zu fahren. Damit müssen Sie sich vor allem im Stadtverkehr nicht mehr auf das Schalten konzentrieren. Doch wer glaubt, dass es mit dem einfachen Einstellen des Schalthebels auf D getan hat, der irrt sich leider. Ein paar Kleinigkeiten sollten Sie zusätzlich beachten, um Ihr Fahrerlebnis und die Laufzeit Ihres Getriebes zu verbessern.

Achten Sie auf das Standgas

Unser erster Punkt ist mehr oder weniger eine Warnung. Autos, die mit einem Automatikgetriebe ausgerüstet sind, verfügen über ein sogenanntes Standgas. Das bedeutet, dass das Auto langsam losrollt, wenn der Motor an und die Schaltstufe D eingelegt ist und Sie den Fuß von der Bremse nehmen. Um ein ungewolltes Wegrollen zu verhindern, lassen sich die meisten Automatik-Autos daher nur starten, wenn Sie auf die Bremse treten.

3 Reparaturangebote vergleichen

Rechnen Sie damit, stärker bremsen zu müssen

Mit einer Automatik sind Sie auf jeden Fall entspannter unterwegs, da Sie sich selbst nicht um die Gangwechsel kümmern müssen. Allerdings nutzt die Automatik auch weniger die Bremskraft des Motors, wodurch es dazu kommen kann, dass Sie etwas stärker bremsen müssen, als gewohnt.

Achten Sie bergab auf den richtigen Gang

Sobald Sie bergab rollen, wird das Auto schneller und die Automatik wird einen höheren Gang einlegen. Wenn Sie aber - wie beim Schaltgetriebe - die Bremskraft des Motors nutzen möchten, können Sie im manuellen Modus selbst herunterschalten. So verhindern Sie, dass das Auto immer weiter beschleunigt wird und es ist weniger Bremskraft nötig, um das Auto zu verlangsamen oder zum Stehen zu bringen.

Achten Sie auf Kurven

Bei einem Auto mit Handschaltung bremsen Sie für gewöhnlich vor einer Kurve ab und schalten runter, um am Ende der Kurve wieder beschleunigen zu können. Der Sinn der Automatik ist es, Ihnen diese Arbeit abzunehmen. Es kann jedoch sein, dass Sie etwas eher als sonst bremsen müssen, damit die Automatik den Schaltvorgang beendet, bevor Sie in die Kurve fahren. Je nachdem wie scharf die Kurve ist, kann es sehr wichtig sein, diesen Vorgang bei einem Automatikgetriebe zu beachten, damit es nicht zu Unfällen kommt.

Werkstattpreise vergleichen

Was tun bei Glätte?

Gerade im Winter hat die Automatik ihre Vorteile. Durch sie können Sie die Kraft des Motors sehr feinfühlig dosieren und verhindern so oftmals Schwierigkeiten beim Anfahren. Sollten Sie dennoch Probleme dabei haben auf einer glatten Straße loszukommen, können Sie manuell einen höheren Gang einlegen, um die Traktion zu verbessern. Einige moderne Fahrzeuge verfügen sogar über ein spezielles Winterfahrprogramm, welches sich per Knopfdruck aktivieren lässt.

Vermeiden Sie es, mit dem linken Fuß zu bremsen

Wer zum ersten mal mit einer Automatik unterwegs ist, neigt meist dazu, mit dem linken Fuß zu bremsen. Wir raten davon allerdings dringend ab. Mit dem rechten Fuß lässt sich das Pedal wesentlich kontrollierter bedienen. Außerdem besteht das Risiko, dass man in Gefahrensituationen versucht, die “Kupplung” zu betätigen und dabei versehentlich eine Vollbremsung einleitet. Ein Automatikgetriebe macht das Autofahren komfortabler. Dennoch sollten Sie diese Grundlagen beachten, um sicher unterwegs zu sein. Sollte es technische Probleme mit dem Getriebe geben, können Siie eine Reparaturanfrage auf Autobutler erstellen und erhalten bis zu 3 Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe.

3 Reparaturangebote erhalten

Reparatur oder Austausch des Getriebes?

Das Getriebe ist ein wichtiger Bestandteil des Autos, dem meistens allerdings erst dann Aufmerksamkeit geschenkt wird, wenn es nicht richtig funktioniert - und dann wird es teuer. Sollte man das Getriebe bei einem Schaden besser reparieren oder austauschen lassen? Das hängt vor allem vom Alter des Fahrzeugs ab, denn ein Austausch kostet oft mehrere tausend Euro, wobei das gerade bei älteren Fahrzeugen den Restwert übersteigt. Daher ist die günstigere Alternative, das Getriebe reparieren und defekte Teile ersetzen zu lassen.

Die Reparatur des Getriebes ist eine sehr kostenaufwendige Reparatur, weil die Bauteile sehr komplex aufgebaut sind und die Werkstatt dafür viele Arbeitsstunden einplanen muss. Die Fehlerursachen bei einem nicht funktionierenden Getriebe sind können stark variieren, weshalb man generell keine genauen Angaben zu den Preisen einer Reparatur machen kann. Genau deshalb lohnt es sich, Werkstattpreise und Angebote zu vergleichen, bevor sie eine Werkstatt besuchen.

Bei Autobutler erhalten Sie bis zu 3 Reparaturangebote von Werkstätten in Ihrer Nähe. In den Angeboten finden Sie genaue Angaben dazu, welche Ersatzteile und Reparaturen im Preis enthalten sind und können diese bequem und einfach Zuhause vergleichen. Wenn Sie das beste Angebot für sich ausgewählt haben, dann können Sie online einen Termin bei der Werkstatt buchen und Ihr Getriebe läuft im Handumdrehen wieder wie geölt. Unsere Kunden sparen zudem durchschnittlich 30% auf ihre Getriebereparaturen, indem sie Werkstattpreise bei uns vergleichen. Das entspricht einem Betrag von 211 Euro.

Probieren Sie es selbst

Alles zum Thema Kupplung & Getriebe

Getriebe: Erhalten Sie 3 Angebote und vergleichen Sie Preise

3 Angebote erhalten » 3 Angebote erhalten »

Das bekommen Sie mit Autobutler

  • 3 Angebote von Werkstätten erhalten
  • Sparen Sie 20 bis 40%
  • DISQ Testsieger: Werkstattportale 2018

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter: 032 221 096 693

Trustpilot
Hervorragend 9.3 / 828 Bewertungen

Finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe

Sparen Sie bei Ihrer Autoreparatur mit Autobutler

3 Angebote anfragen

Alle Reparaturen